Mitteilungsbedarf

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -engel1204- 04.03.10 - 10:45 Uhr

Juhu Ihr Lieben,

bin jetzt in der 9. SSW und überlege ob ich es nun auf der Arbeit mitteile....doch irgendwie habe ich andauern diese Angst, das doch noch was passieren kann!

Wie schauts bei Euch aus....wann habt ihr es mitgeteilt?!?
Und meint ihr ich soll mich wagen....weiss gar nicht wie ich anfangen soll! ;-)#klatsch#huepf

LG

Beitrag von 19jasmin80 04.03.10 - 10:48 Uhr

Hi Engel

Wenn was passiert, dann unabhängig davon ob Du es mitteilst oder nicht ;)

Also meinem Chef hab ichs erzählt als ich ihm die Bescheinigung vom FA vorgelegt habe.

Den Arbeitskollegen hab ichs erklärt wenn sich irgendwie die Chance dazu ergeben hat oder das Gespräch aufkam. Aber hier musste ich es nur einem Kollegen sagen, der hats dann gern weitergetratscht ;)

Wenn Dir unwohl bei dem Gedanken ist, warte doch noch ab.

Man muss es ja nicht jedem auf die Nase binden. Früher oder später erfahrens sie es.

LG

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 10:48 Uhr

Bei meinem Kleinsten habe ich es meinem Chef erst in der 16. SSW gesagt...hatte so Angst, weil ich bereits 2 FG hatte.

Nun arbeite ich woanders, weil meine andere Firmal insolvent wurde. Da es ja noch niemand weiss, nicht mal mein Mann, wird auch mein Chef noch ein paar Wochen warten müssen. Ich denke mal so, 14. Woche oder so. Falls alles i.O. ist, bis dahin, werde ich es Omas und Opas auch nicht viel vorher sagen.


LG

Beitrag von kc2009 04.03.10 - 10:49 Uhr

Ich hab gezittert wie nix :-)

Hab mir den Teamleiter und die Personalleiterin hinzu geholt und einfach gesagt "Ich bin schwanger".

Das wars. Dann hab ich die Bescheinigung vom Arzt rüber geschoben.

Da war ich Anfang der 12. Woche.

LG #klee

Beitrag von stephaniew. 04.03.10 - 10:49 Uhr

Ich hab mir einfach meine Chefin geschnappt,bin da wohlgemerkt erst ca. 4 monate angestellt.
Und gesagt ich müße mit ihr reden,später erst hatte sie dann Zeit hab es einfach gerade raus gesagt und ich war erstaunt das sie sich gefreut hat und gleich alles geregelt hat wegen weiter arbeiten usw.
Da war ich in der 6 woche,da ich im kiga arbeite hab ich es gleich gesagt,da dann auch weihnachtsferien waren und ich solange ich nicht beim betriebsarzt war nicht arbeiten durfte,das man das gut überbrücken kann

Aber wenn so alles ok ist würd ich es schon bald sagen,aber wenn du dir noch nicht soooo sicher bist wart einfach noch paar wochen

alles gute

Beitrag von wind-prinzessin 04.03.10 - 10:50 Uhr

Ich hab es in der 8. SSW gesagt, weil ich an der Arbeit viel heben etc musste. Hat vorrübergehend auch was gebracht. Nach ca. 2 Wochen wurd ich dann ständig runtergeputzt von wegen "Stell dich nicht so an, du bist ja nicht krank, du bist ja nur schwanger".

Beitrag von shy 04.03.10 - 10:50 Uhr

als ich in der 6.ssw die bestätigung vom FA hatte habe ichs sofort mitgeteilt,ich wollte lieber das risiko eingehen,dem AG es sagen zu müssen falls es abgegangen wäre,als das was passiert weil ich noch nicht den mutterschutz für schwangere in anspruch nehmen konnte(kein schweres heben etc.)

da ich fast täglich käseräder mit 12.kg gewicht heben musste habe ich es sofort gesagt um den schutz zu haben.

lg Melli 34.ssw

Beitrag von catch-up 04.03.10 - 10:52 Uhr

ich habs mitgeteilt, als ich meinen Mutterpass bekommen hatte! Das war in Woche 9. Wenn ich länger gewartet hätte, dann wär ich glaub ich geplatzt! :-)

Beitrag von alinasmama2003 04.03.10 - 10:56 Uhr

Also als ich 2003 mit meiner grossen schwanger war, habe ich es meinem chef in der 7. woche gesagt...naja musste ich, da mir dauerschlecht war und ich viel gebrochen hab, udn da ich immer behindertenwohnheim gearbeitet hatte wollte er wissen ob es was ansteckendes ist ^^
naja ich habe es ihm erstmal im vertrauen gesagt und dann, in der 12. woche meinen kolleginen, den sie wollten auch wissen, wiso ich oft weg war und nicht mehr die rollifahrer aus dem rollstuhl heben konnte ;-)

naja, in der jetzigen SS hat sich das erledigt gehabt, da ich kurz vor demm SS-Test meinen job verloren hab, da der laden wo ich gearbeitet hab, geschlossen hat