Ausleihen von Milchpume

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von caley84 04.03.10 - 11:32 Uhr

Hallo!
Hat sich schonmal jemand aus der Apotheke eine Milchpumpe geliehen? Weiß jemand ob das die Krankenkasse übernimmt??

LG Caley

Beitrag von .wildrose. 04.03.10 - 11:38 Uhr

Hallo Caley,

ich kann mir das nicht vorstellen, dass das die Krankenkasse übernimmt. Wenn du dir eine kaufst, kannst du auch nicht die Rechnung bei der Krankenkasse einreichen!

Bei uns im Ort kostet es 5 EUR in der Woche! Geht eigentlich.

Ich will mir aber nur eine ausleihen, wenn notwendig! Ich bin ja zu Hause und kann stillen.

LG
.wildrose.

Beitrag von faehnchen77 04.03.10 - 11:42 Uhr

Hallo,

das geht. Ich hatte es zumindest 2008. Mein Fa bzw. zuerst das KH hat mir ein Rezept ausgestellt und damit bin ich dann zurApo. Man muss leider die 5 Eur Rezeptgeb. zahlen wusste ich nicht sonst hätte ich gesagt ich möchte gerne das Rezept für länger haben. habe dann nur den zweiten Satz Flaschen gekauft weil das dann schneller ging.

Lg Dani

Beitrag von multivitamin 04.03.10 - 11:45 Uhr

Hallo Caley,

wenn es medizinisch erforderlich ist kann der Arzt (Kinderarzt bei Trinkschwäche des Kindes oder FA bei Milchstau etc.) Dir bzw. dem Kind eine Milchpunpe verschreiben. Die kriegst Du dann in der Apotheke gegen Kaution geliehen, die (gesetzliche) Krankenkasse übernimmt dann die Mietkosten. Bei der PKV ist das u.U. nicht so einfach.

LG Multivitamin

Beitrag von multivitamin 04.03.10 - 11:49 Uhr

Ach ja, wenn es der Kinderarzt fürs Kind verschreibt wird keine Rezeptgebühr fällig, beim FA schon.#schein

Beitrag von caley84 04.03.10 - 11:57 Uhr

HAbe schon überlegt eine Handpumpe zu kaufen, aber weiß nicht ob die so gut sind. Vielen dank erstmal für die Antworten :-)

Beitrag von hasi.1981 04.03.10 - 12:16 Uhr

neee, lass das mal mit dem kaufen. ich hatte eine. beim ersten hab sie nicht gebraucht. beim zweiten durfte ich ein paar Tage nicht stillen wegen Medikamenten und ich hab es mit der Handpumpe probiert - und nach ein paar Std eine elektische in der Apo geholt ;-)
Wenn es nötig ist, bekommst du sie verschrieben

Beitrag von sandrinchen85 04.03.10 - 12:05 Uhr

hey caley,

ich hab seit anfang dezember eine und meine kasse zahlt das.ich musste nur pfand zahlen,das krieg ich natürlich nachher wieder.
bin einfach zu meiner gyn. hin und hab nach nem rezept gefragt... :-)
lg

sandra und stella

Beitrag von swety.k 04.03.10 - 12:23 Uhr

Hallo,

manche Krankenkassen zahlen das nur vier Wochen lang und der FA muß einen Grund für die Ausleihe auf das Rezept schreiben. Ohne Rezept kostet die Pumpe bei uns in der Apotheke einen Euro am Tag.

Ich hatte aber Glück. Obwohl ich die Pumpe drei Monate lang hatte, wollte die Apotheke kein Geld von mir haben.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von darkdragonsoule 04.03.10 - 13:48 Uhr

huhu

der arzt kann dir die pupe einige monate verschreiben.der kk ist es egal ob du die monatelang ausleihst oder jeden monat eine andere frau.
wir mussten auch die pumpsets dazukaufen und eine kaution vorlegen.

ich empfehle dir,falls du pumpen muss aus welchem grund auch immer,die melela symphony mit dem doppelpumpset (muss der arzt ausdrücklich aufs rezept schreiben).das ist der mercedes unter den pumpen *g* und mit dem doppelpumpset kannst du beide brüste gleichzeitug pumpen was viel besser für dich ist.

lg

Beitrag von hedda.gabler 04.03.10 - 23:46 Uhr

Hallo.

Da wir im Krankenhaus zunächst abgepumpt haben, wurde mir eine elektrische Pumpe verschrieben ... das Zubehör musste ich kaufen (Aufsatz, Schlauch usw), kostete aber nicht die Welt ... und von der Kaution, die ich hinterlegen musste, wurde ein kleiner Teil einbehalten, weil die KK nicht alles trägt (ähnlich wie bei Rezeptgebühr).

Ich habe, wenn ich mich recht erinnere, für die 2 Wochen leihen so um die 40,- mit allem drum und dran bezahlt.

Gruß von der Hedda.