Balkone und Terrassen....ungenutzt?

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von heike011279 04.03.10 - 11:38 Uhr

Guten Morgen,

ich schreibe mal über ein Thema, was sicherlich nicht weltbewegend ist, mich aber doch oft stutzig macht und ich ins Grübeln gerate.

Die meisten Menschen warten doch (wie ich auch) meist sehnsüchtig auf den Sommer. Wenn die Temperaturen schön warm sind, die Sonne scheint und die ganze Welt etwas wärmer und freundlicher wirkt.
Aber jeden Sommer beobachte ich das gleiche Phänomen:

In unserer Nachbarschaft (meistens Ein- bis Zweifamilienhäuser) gibt es massig tolle Gärten und schöne, große, schattige Terrassen. Nur leider sieht man auch im Sommer NIE jemanden diese Gärten oder Terrassen nutzen! #kratz

Ich versteh die Welt nicht mehr. Bei uns ist es so, dass sobald die Temperaturen entsprechend angenehm sind, wir an den Wochenenden und im Urlaub von morgens bis abends draußen verbringen und unter der Woche unseren Feierabend ebenfalls auf der Terrasse genießen. Aber wir sind fast immer die einzigen.

Die Leute sind auch zuhause, das kriegt man ja meistens mit. Aber sie halten sich den ganzen Tag - jeden Tag - im Haus auf.
Dann versteh ich nicht, warum man unbedingt so den Sommer braucht, wenn man ihn doch nur drinnen verbringt.
Was nutzt die schönste Terrasse, der tollste Garten, wenn keiner sie / ihn "benutzt"?

Ich wundere mich echt! bitte nicht falsch verstehen, kann natürlich jeder seine Freizeit so verbringen wie er möchte, aber ich kanns mir wirklich nicht erklären.

Was macht ihr im Sommer, wenn ihr zuhause seid? Beschäftigt Ihr Euch trotzdem eher im Haus oder versucht Ihr möglichst oft im Garten zu sein (mal von der Hausarbeit, die natürlich gemacht werden muss abgesehen)?

LG
Heike

Beitrag von juye 04.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo Heike,

wo wohnst du das alle sich im Haus verstecken? #rofl
also wir haben eine Mietwohnung mit Terasse und großem Garten und ich kanns schon kaum erwarten die Terasse wieder herzurichten, Blumen zu pflanzen, ein Planschbecken für mein Kind aufzustellen usw.. und bei meinen Nachbarn ist es eigentlich genauso ;-)

LG Julia

Beitrag von heike011279 04.03.10 - 15:13 Uhr

Hi Julia,
ja, ich muss zugeben, mich wundert das auch etwas. Aber wir sind wirklich mitunter einer der wenigen im ganzen Viertel, die die Sommertage auch draußen nutzen und nicht drinnen vorm Fernseher sitzen.
Wir essen auch draußen, sitzen draußen, trinken draußen, spielen draußen..alles draußen eben.
Ich fände es total deprimierend, wenn ich mir den Sonnenschein und die warme Luft nur von innen vorstellen müsste.
Aber vielleicht liegts auch einfach an der Nachbarschaft!
:-)

LG
Heike

Beitrag von alegria72 04.03.10 - 13:02 Uhr

ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Wir lieben unseren Garten u. unsere Terrasse und können es auch nicht verstehen, daß einige Leute ihre Terrasse/Balkon gar nicht so nutzen.
Im Sommer ist unsere Terrasse wie unser zweites Wohnzimmer#verliebt

lg Kerstin

Beitrag von heike011279 04.03.10 - 15:14 Uhr

Genau so geht es uns auch. Wenn wir frei haben, sind wir bereits gegen halb acht zum Frühstück draußen und bleiben es auch bis wir ins Bett gehen. Natürlich mit Ausnahme der Zeit, die wir etwas im Haushalt tun müssen #schein.

LG
Heike

Beitrag von ivik 04.03.10 - 14:32 Uhr

WIr sind bei entsprechendem Wetter auch viel auf dem Balkon. ICh wünschte, unsere Nachbarn wären so wie eure. Denn die nutzen ihre Dachterasse beim kleinsten Sonnenstrahl. Ist ja eigentlich nichts gegen einzuwenden. denn die liegt ja auch auf der anderen Seite des Hauses. Aber wenn die da rein und rausgehen, hat man das Gefühl, die brechen bei uns durch die Decke. Die haben "vergessen" eine Stufe einzubauen und leise gehen könne sie sowieso nicht. :-[

lg ivik

Beitrag von heike011279 04.03.10 - 15:15 Uhr

Lach, ok, das ist dann schon ärgerlich. Aber wenigstens liegt die Terrasse in der entgegengesetzten Richtung. Stell Dir mal vor, Du müsstest zu dem Polterlärm auch noch die Gespräche Deiner Nachbarn eins zu eins mithören. #gruebel

;-)

Na ja, auf einen wunderschönen, sonnigen, warmen, lauen Sommer....

LG
Heike

Beitrag von ivik 04.03.10 - 16:35 Uhr

Die reichen mir schon durch die gekippten Fenster bzw. im Badezimmer. Ihre Stimme geht überall durch ;-)
Aber auf diese Art erfährt man so einiges:-p

Beitrag von dore1977 04.03.10 - 16:17 Uhr


Hallo,

wir als auch unsre Nachbarn nutzen unsre Gärten sehr oft. Sobald es etwas wärmer ist hällt es keinen mehr im Haus. Wobei wen es richtig heiß ist mag ich Nachmittags nicht auf unser Terasse sein, das ist dann der reiste Backofen.

LG dore