Ich halte es nicht mehr aus

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von she. 04.03.10 - 11:42 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin gerad ein bisschen verzweifelt und weiß nicht was ich dagegen tun kann.
Meine Cousine hat vor kurzem entbunden, die Freundin des Cousins meines Mannes bekommt im Juni ihr erstes Kind. Ebenso erwartet eine gute Freundin Zwillinge im Juli. Und noch eine Bekannte hat gestern erfahren das sie schwanger ist.

Mein Mann und ich versuchen seit zwei Jahren ein Kind zu zeugen, jedoch ohne Erfolg. Seine Jungs sind nicht die Schnellsten, aber es ist möglich.

Ich halte das nicht mehr aus und manchmal frage ich mich, wieso nicht auch ich ein bisschen Glück haben darf.
Es ist nicht richtig so zu denken, aber es tut so verdammt weh!

#herzlich euer she.

Beitrag von bini808 04.03.10 - 11:55 Uhr

Hallo She,

ich glaube alle hier können dich sooooo gut verstehen, lass dich erst einmal #liebdrueck

Mir ging es vor einer Weile genauso wie dir. Überall um mich herum sind gute Freundinnen oder Bekannte schwanger. Im Oktober, als es bei mir ganz schlimm war, erzählte mir meine beste Freundin dass sie #schwanger ist und das das alles gar nicht geplant war. Sie konnte sich nichtmal damit abfinden, dass es ein Junge werden soll (weil sie doch immer ein Mädchen hätte haben wollen). - es wird übrigens doch ein Mädchen - Ich dachte nur, bist du bescheuert??? :-[ Ich würde alles darum geben überhaupt schwanger zu sein.

Dann aber fingen wir an nach der Ursache für unsere Kinderlosigkeit zu forschen und sind jetzt in einer KIWU. Hast du an daran schon mal gedacht, dort hinzugehen??? (falls du da nicht schon bist???)#kratz

Außerdem habe ich mich vor kurzem hier angemeldet um mich auszutauschen und ich muss ehrlich sagen, seit dem geht es mir psychisch besser. Hier hat man immer jemanden, der einen versteht, weil es ihr genauso geht. Und ich muss sagen, dass nimmt irgendwie den Druck raus!

Was ich damit sagen will ist, es ist total natürlich, dass du denkst, alle anderen haben Glück nur du nicht! Und es ist auch nicht falsch, so zu denken. Du musst nur einen Weg finden, das alles zu akzeptieren. Aber ich verspreche dir, irgendwann wirst auch du die frohe Botschaft verkünden, dass du #schwanger bist und dann ist das Glück für dich umso größer.

Gib den Mut nicht auf!

Liebe Grüße
Bini

Beitrag von evchen79 04.03.10 - 11:59 Uhr

Hallo She,

ich versteh dich echt gut, mir gehts manchmal genauso.
Ich bin auch ständig auf Hochzeiten eingeladen, dieses Jahr wieder drei und ich denke jetzt schon drüber nach wie schrecklich ich es fände wenn die genauso schnell schwanger werden wie die, auf deren Hochzeiten ich die letzten Jahre war.
Ich fühle mich also schon im Vorfeld schlecht bei dem was vielleicht gar nicht so kommen wird.
Völlig bescheuert, aber leider kann man seine Gefühle ja nicht einfach abstellen.

Meine Familie machts da auch nicht leichter, bei meinen Cousinen und Cousins wird immer grad ein Kind erwartet oder es ist grad eins geboren und immer die Frage wann es bei uns endlich so weit ist.

Kopf hoch, bei euch wirds auch klappen und dann könnt ihr euch noch viel mehr drüber freuen weil ihr wisst dass es nicht selbstverständlich ist.

Liebe Grüße
Evchen79

Beitrag von she. 04.03.10 - 12:14 Uhr

Danke für euere lieben Worte.
Mein Mann und ich sind schon in der Kiwu-Klinik. Bei mir war bis auf leicht erhöhte männliche Hormone alles in Ordnung. Bei meinem Mann gibt es halt Probleme mit seinen Jungs, die sind ein bisschen faul.

Es ist auch nicht so das ich es anderen nicht gönne, das tue. Aber man wünscht sich für sich selber auch ein wenig Glück.

#herzlich she.

Beitrag von she. 04.03.10 - 12:36 Uhr

Aber was macht ihr in solchen Situationen? Als ich das vorhin von meine Freundin erfahren habe, hätte ich am liebsten meine Sachen gepackt und wäre nach Hause gegangen. Sobald jemand um mich herum schwanger wird kapsel ich mich ab und bin am liebsten für mich. Mir tut das dann einfach zu weh. Ich fang auch oft schon nur beim Gedanken daran, an zu weinen.
Ist doch nicht normal.

Beitrag von evchen79 04.03.10 - 13:13 Uhr

Hallo She,

ich mach dann auch nichts anderes als du.
Ich zieh mich zurück und manchmal geh ich eben heim und heul.
Ich denke dass jede Frau die so empfindet manchmal denkt dass sie da nicht normal ist, aber lies doch mal die ganzen postings zu dem Thema, es geht allen Frauen manchmal so.

Also du bist definitiv nicht unnormal!!!

LG
Evchen79

Beitrag von she. 04.03.10 - 13:24 Uhr

Danke Evchen #blume

Ich habe nur manchmal Angst nicht mehr aus diesem Tief zu kommen. Das geht schon seit Wochen so.... ich habe auch keine Lust mehr rauszugehen, Freunde treffen. Nicht mal die Kraft um mit einer Freundin zum telefonieren.

Beitrag von evchen79 04.03.10 - 13:45 Uhr

Hallo She,

ich glaube das schlimmste was man tun kann ist, sich immer weiter zurückzuziehen.
Auch wenns schwer fällt und vielleicht Kraft kostet, ich glaube es lohnt sich, denn wenn du raus gehst erlebst du ja auch schöne Sachen.
Ich hab bei meinem ersten Termin in der KiWuklinik eine alte Freundin getroffen, mit der ich keinen Kontakt mehr hatte. Wir haben jetzt wieder regelmäßig Kontakt und ich merke dass mir das guttut.
Mit Nicht-Betroffenen zu reden ist einfach nicht das Gleiche, sie können mitfühlen, sich aber nicht in dich hineinversetzen.
Ich glaube nur jemand der da auch drinsteckt kann da wirklich mitreden.
Wenn du niemanden persönlich kennst der auch in der KiWu-Behandlung steckt mit dem du reden kannst und du seit Wochen so deprimiert bist, dann denk doch mal nach ob es dir nicht helfen würde zu deinem Arzt der dir in körperlichen Belangen hilft noch Hilfe für deine Seele zu suchen.
Ich bin ja noch nicht so lange dabei wie du und merke schon wie es an mir nagt. Wenn ich irgendwann das Gefühl habe ich komme damit nicht mehr zurecht, werde ich mir auch Hilfe bei einem Psychologen holen.

LG
Evchen

Beitrag von she. 04.03.10 - 16:00 Uhr

#liebdrueck danke dir