Welche Windeln sind die besten???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von erniebird 04.03.10 - 11:48 Uhr

Hallöchen,

unser Nachwuchs kommt zwar erst im Mai, aber trotzdem würde mich mal interessieren welche Windeln im Preis/Leistungsverhältnis am besten sind? Hat jemand speziell mit den ausm Aldi erfahrung?
Wieviele Windel braucht man am Anfang täglich????

Danke & lieben Gruß
Birdie

Beitrag von cooky1984 04.03.10 - 11:53 Uhr

hallo
die frage hab ich mir auch schon gestellt, denke aber dass musst du selbst probieren.
jedem kind passt was anderes besser, es verträgt die einen windeln mehr die anderen weniger...
pauschal kann man da sicher nichts sagen.

ich hab gehört aldi soll nicht so toll sein, dm soll gut sein, pampers sehr gut...
ich werde mal die von dm kaufen und sehen wie die sind und zur sicherheit ne packung pampers.
mal sehen was bei raus kommt (oder hoffentlich auch nicht) :-)

lg

Beitrag von erniebird 04.03.10 - 11:57 Uhr

Ja da hast du wohl recht.
Werde das dann auch mal so machen und einfach testen...

Danke und lieben Gruß
Birdie

Beitrag von plia28 04.03.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

es gibt, meine ich, von Stiftung Warentest einen Test zu Babywindeln. Darin schnitten gerade auch die günstigen Windeln genausogut oder besser als Teurere ab.

Da es bei uns in Laufnähe einen DM gibt, haben wir immer die Eigenmarke von DM- Babylove - gekauft. Die waren prima und die werden wir jetzt auch fürs neue Baby kaufen.
Pampers und Fixies haben oft nicht "gehalten": nach Umfrage bei Freunden, die eher "schmale" Babys hatten, funktionierten die Pampers besser. Unsere Tochter war aber eher kräftig.
Aldi-Windeln habe ich eher selten gekauft, ich habe sie als etwas steif in Erinnerung.

Wieviele Windeln benötigt werden, weiss ich überhaupt nicht mehr! Man vergisst einfach so viel!
Ich habe jetzt für die erste Zeit eine Packung Newborn gekauft (die ist ja sehr klein) und 2 Packungen in der Größe 3-5 kg (oder so ). Das wird schon ein paar Tage halten....

LG Plia

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 11:57 Uhr

definitiv PAMPERS!
ansonsten sind die vom rossmann ganz ok:-)

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 11:58 Uhr

achso, die von dm finde ich ganz grauenhaft- die fühlen sich total nach plastik an#schock

Beitrag von goldengirl2009 04.03.10 - 12:04 Uhr

Immer wieder Pampers und nichts anderes.

Gruß

Beitrag von saskia33 04.03.10 - 12:05 Uhr

Pampers,alles andere hält bei meinem kleinen nicht #rofl

lg sas

Beitrag von anyca 04.03.10 - 12:12 Uhr

Wir nehmen die von Aldi und die von Rossmann. Pampers sind bei uns mehrfach ausgelaufen.

Bei Aldi gibt es Windeln allerdings erst ab Gr. 3, für den Anfang müßtest Du also in der Drogerie kaufen.

Beitrag von hasi.1981 04.03.10 - 12:12 Uhr

Wir haben für beide die vom DM. Pampers und Schleckerwindeln - da hatten meine beiden eine Allergie gegen entwickelt (bei Schlecker besonders schlimm) - haben aber auch beide eine empfindliche Haut.
Pampers finde ich pers. zu teuer. Bei den DM-Windeln nehme ich über Nacht immer die nächst größere Größe - die Windeln halten bei mir über 12 Std ohne auszulaufen.
Am Anfang würde ich sagen, so ca 6-8 Windeln tgl.

Beitrag von uvd 04.03.10 - 12:13 Uhr

welche windeln sind die besten?

am besten gar keine!

siehe auch
http://www.ohne-windeln.de
http://www.topffit.de
http://www.windelfrei.at

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 12:15 Uhr

ich denke, das kommt wohl eher nicht in frage;-)
sonst hätte sie bestimmt gefragt, wie man sein baby windelfrei bekommt;-)

Beitrag von uvd 04.03.10 - 12:17 Uhr

weißt du, wie viele menschen es gibt, die gar keine ahnung davon haben, daß ein baby keine windeln braucht?
vielleicht gehört sie ja auch in diese kategorie :-)

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 12:25 Uhr

ein baby baruch so vieles nicht.
wir auch nicht.
wir könnten auch ohne auto sein;-)-diesen luxus gönnen sich trotzdm die meisten;-)
also, ich persönlich halte NICHTS davon.
mein baby ist ein baby und kein kleiner erwachsener.
man muss doch tierisch eingeschränkt sein, oder?#gruebel
ich meine, wenn man im winter drausen spazieren geht- wie macht man das?-wenn man im cafee sitzt- wie macht man das?-oder meidet man generell solche situationen?#gruebel

Beitrag von uvd 04.03.10 - 12:33 Uhr

die antworten auf deine fragen findest du in den genannten links, dort wird alles schön aufgelistet

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 12:41 Uhr

eine wirklicha antwort auf meine frage habe ich nicht gefunden#gruebel.
also, mal angenommen, ich bin mit meinem kind spazieren,im winter, bemerke, dasd mein kind unruhig wird-und dann packe ich es also in eisiger kälte aus, um es pipi machen zu lassen?#schock#gruebel
oder zieht man dann doch eine stoffwindel an?:-p- das wiederrum wäre nicht windelfrei;-)

Beitrag von uvd 04.03.10 - 12:46 Uhr

was machst du denn, wenn du unterwegs bist und mal musst?
hosen runter und laufen lassen, oder?
so auch beim baby.
selbst die eskimos praktizieren windelfrei.

außerdem heißt windelfrei nicht, daß man 7 tage die woche 24 stunden lang auf windeln verzichten muss. der ansatzpunkt ist aber ein anderer. man verwendet windeln nicht als primäre toilette, die 24 stunden am tag am po kleben muss, sondern lediglich als backup-system für ausnahmefälle wie z.b. autobahnfahrten oder ähnliches, wo man nicht umgehend auf die signale des kindes eingehen kann.

ich habe 3 kinder herkömmlich gewickelt und bin erst beim 4. kind auf windelfrei gestoßen. unterm strich war es wesentlich weniger aufwand, weniger arbeit und weit weniger stress als die wickeleien - und das kind war selbstverständlich wesentlich früher sauber, ein angenehmer nebeneffekt.

wir haben ca. 5 windeln im monat verwendet - das brauchen andere am tag!

die eingesparten 1500,- euro tun uns heute noch gut und ermögliche so manches extra :-)

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 12:53 Uhr

wenn ich mal muss, dann halte ich es ein!;-)
-bis zur nächsten toilette.
ein neugeborenens wird aber kaum in der lage sein, sich 5 minuten "ablenken" zu lassen....

mir wäre das viiiel zu stressig, immer auf der lauer zu sein, wann mein kind mal muss#schwitz
auserdem werden sie früh genug "groß"...
naja, aber wenn es für euch das richtige war, ist das doch schön!:-)

Beitrag von uvd 04.03.10 - 12:55 Uhr

das ist ja das schöne, daß man eben nicht ständig auf der lauer sein muß.
ich muß meinem kind auch nicht alle 10 minuten die brust hinhalten, um festzustellen, ob es hunger hat.
ich muß es auch nicht alle 10 minuten hinlegen, um festzustellen, ob es müde ist.
kinder geben signale von sich, sie kommunizieren mit uns.

die zeit, die ich zum abhalten benötige (hose runter, lospieseln) spare ich beim nicht stattfindenden wickelkampf wieder ein.

meine tochter ist bereits mit 10 monaten ins bad gekrabbelt und hat sich an der toilette hochgezogen, wenn sie mal musste.
wir mussten niemals kacke aus der windel klauben oder verschmierte hintern säubern. das große geschäft ging nämlich vom 4. monat an ins klo.
feine sache!

Beitrag von danisahne24 04.03.10 - 19:33 Uhr

also meine kleine tochter - jetzt 6 wochen alt gibt mir zeichen:

allerdings schaffe ich bis jetzt nur das große geschäft auf zufangen.

sie kuckt mich dann so skepitisch an. Dann sage ich das schlüsselwort und 2-10 sekunden drückt sie schon.

Also es geht!!!

Auch meine große Tochter hat mir Zeichen gegeben und wenn nicht, dann wusst ich tortzdem, dass sie muss.

ihr könnt auch gerne mal hier schauen:

http://mein.urbia.de/club/WINDELFREI+Babies+ohne+Windeln

Beitrag von blockhusebaby09 04.03.10 - 13:18 Uhr

Mmmm#kratz

Ich halte das für eine fragwürdige Babydressur.
Ob das den Kind oder der Mutter irgendwelche Vorteile bringt
halte ich für unwarscheinlich.
Aber wer seine Freude drann hat bitte leben und leben lassen.;-)
Windelfei macht für mich erst ab ca 12 Monaten Sinn.

Liebe Grüße

Beitrag von uvd 04.03.10 - 14:00 Uhr

was soll daran dressur sein?
ist es dressur, auf die kindlichen hungersignale angemessen zu reagieren, und dem kind etwas zu essen zu geben?
ist es dressur, ein kind zum schlafen zu bringen, wenn es signalisiert, daß es müde ist?

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 14:06 Uhr

wenn mein kind hunger hat, weint es, wenn mein kind müde ist, wird es auch eher quengelig.

wenn mein kind pipi muss, dann wird es eher währenddessen "nervös", aber nicht vorher-also gehts in die hose...

Beitrag von uvd 04.03.10 - 14:12 Uhr

signale, die nicht beachtet werden, verlieren sich mit der zeit.
wenn man von anfang an darauf achtet, verliert sich das nicht und die ausscheidung landet dort, wo sie hingehört: im klo.

Beitrag von blockhusebaby09 04.03.10 - 14:16 Uhr

Wer dran glaubt.;-)