Gestern lang ersehnten FA Termin gehabt und jetzt verwirrt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunschmami-bina 04.03.10 - 12:02 Uhr

Hallo ihr lieben,
Hatte gestern meine erste VU.
Beim letzten Termin sagte der Arzt es seie alles gut entwickelt und hat mir Folsäure mitgegeben.

Gestern meinte er dann unser krümel müsste eigentlich schon ne ganze ecke größer sein. Das Herz hat aber schon ganz schön geblubbert. Er wollte mir deshalb auch noch nicht meinen Mutterpass mitgeben.

Zunächst meinte er dann ich solle ein anderes Folsäure Preperat (vita verlan) nehmen, da das vorherige (Materna) einen zusätzlichen Stoff enthält den ich in der Frühschwangerschaft noch nicht brauche. Wieso hat er mir denn dieses Präperat zunächst verschrieben?? Wechselt er es jetzt nur weil der Krümel so klein ist? Hat vielleicht jmd von Euch erfahrungen damit?

Außerdem hat er mir eine Spritze in den Po gegeben um die Schwangerschaft, bzw. die Einnistung zu unterstützen. (Progesteron)
Er gab mir dann noch ein Rezept für Utrogest Kapseln mit dem selben Wirkstoff mit. Diese soll ich dreimal täglich Waginal einführen! In der Packungsbeilage steht allerdings mit viel Wasser und Oral einnehmen. Ausserdem steht dort "Da im verlauf der Schwangerschaft eine große menge an Progesteron entstehen,besteht in dieser Phase kein Anlass zu einer weiteren medikamentösn Anwendung."
Dort wird auch beschrieben, dass es eine Hormonbehandlung für die Wechseljahre ist.
Nimmt jmd von Euch auch Utrogest und /oder hat Erfahrungen damit oder weiß etwas darüber?

Habe übrigens heute Morgen mit meinem Arzt gesprochen und er meinte es seien die richtigen, die kann man auch Waginal einführen *grübel*

Bin total verwirrt... ich weiß gar nicht was jetzt los ist und ob ich die jetzt wirklich nehmen soll... mhHh

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

LG Bina (8.ssw)

Beitrag von gikaho 04.03.10 - 12:10 Uhr

uff, ich glaube ich würde entweder meinem Frauenarzt vertrauen oder mir einen anderen suchen.
WEnn Du eigentlich zufrieden bist mit Deinem Frauenarzt dann mach doch noch mal nen Termin und sag das du verunsichert bist...
Schwierige Frage für ein Forum und ein "Ferndiagnose".

Bin auch in der 8. Woche, wie Du. Wie groß ist denn dein Krümel?

Beitrag von wunschmami-bina 04.03.10 - 12:16 Uhr

Huhu,
dachte mir schon das es sehr schwer ist.
Musste es mir aber zum einen mal von der Seele schreiben und zum anderen hab ich gehofft,dass irgendjemand auch dieses Medikament nimmt und mir etwas dazu sagen kann.

Bisher war ich eig immer zufrieden mit meinem Arzt. Bisher war ich aber auch noch nicht Schwanger und so sensibel wie zur Zeit :-p
Naja, zudem ist er hier im Kreis sehr begehrt und hat nen guten Ruf. Er ist auch auf Geburten/ Schwangerschaften spezialisiert... von daher hab ich eig. nen gutes Gefühl, aber gestern war iwie komisch, hatte das Gefühl er hatte auch irgendwie nen schlechten Tag.

Mein Würmchen war gestern 7mm "groß"!!
Wie groß ist deiner denn??

Beitrag von babe2006 04.03.10 - 12:11 Uhr

Hallo

nehme Utrogest auch vaginal ein... mein FA meinte bei vaginaler einnahme, gäbe es keine Nebenwirkung, und bei oraler einnahme sehr viele...
bin zufrieden...

und größe, vielleicht hat sich dein ES verschoben... usw...

nehme auch Centrum Materna und ab der 14 woche Materna +dha...


Beitrag von babysue1 04.03.10 - 12:12 Uhr

Hallochen

bin in einer ähnliches Lage wie du. Hatte meine erste VU am 23.02. da müsste ich lt Doc in der SSW 7+4 gewesen sein und er war auch nicht zufrieden mit dem embryonalen Echo. Nun weiß ich nichtmal was er damit meinte. er sagte nur er hätte vom echo ein bischen mehr erwartert.

Ich frage darauf hin bei einem anderen FA nach und der meinte bis zur 13. Woch kann man es eh nicht beeinflussen und die Kinder wachsen bis dahin sprunghaft und in der Zeit ist das absolut kein Grund zur Beunruhigung. Ich weiß leicht gesagt aber das soll mal einer so leicht nehmen der wie wir in der situation ist.

Wenigstens hat man bei Eurem Baby eindeutig das Herzchen gesehe. Bei mir wurde nicht viel gesehen.
Also würde ich dir raten ein Termin in 10 Tagen oder 2. Meinung. Aber ich denke alles im Rahmen. Was sonst hilft und außer positiv denken.

Drück dir ganz fest die Daumen LG Susi

Beitrag von wunschmami-bina 04.03.10 - 12:22 Uhr

Habe in zwei Wochen sowieso den nächsten Termin!

Wegen der Sprunghaften entwicklung von der du schreibst... das kann ich nachvollzihen, mich verwirrt nur,dass er gesagt hat meine Fruchtblase wäre um einiges weiter entwickelt als der Krümel... Die ist iwie riesig, aber ich denke jetzt einfach mal positiv,nehme das Utrogest und hoffe das beste.

Vielen Dank für deine Antwort!!

Beitrag von phini84 04.03.10 - 12:15 Uhr

Utrogest geben die Ärzte, wenn die Schwangerschaft noch nicht so sicher ist, das verhindert, dass der Embryo abgestoßen wird auf Grund von Progesteronmangel, den viele haben. Ich hab das auch vaginal bis zur 12. SSW genommen in dieser Schwangerschaft und bin nun fast in der 33. SSW, die beiden Schwangerschaften vorher ohne Utro endeten beide sehr früh in der 7. SSW. Also nimm das ruhig ein und vertrau auf deinen Körper. Ich wünsch dir alles Gute und dass dein Zwerglein jetzt ordentlich wächst!

Grüßchen,
Phini und Finnja inside

Beitrag von de.sindy 04.03.10 - 12:17 Uhr

das ist richtig, dass in der packungsbeilage von oraler einnahme die rede ist. aber vaginal sind die viel besser verträglich und der weg zu dem "Bestimmungsort" ist auch viel kürzer. Die vaginale EInnahme ist wohl in Deutschland noch nicht "anerkannt" ABER es gibt auch Packungsbeilagen in anderen Ländern da steht das mit drin.

habe utrogest auch 3 wochen vaginal genommen.

Beitrag von wunschmami-bina 04.03.10 - 12:25 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten!!!

Hat mich zum teilweise echt beruhigt und mir so manches nachvollziehbarer gemacht. #liebdrueck