Temperaturschwankungen erste Zyklushälfte

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von crushnut 04.03.10 - 12:12 Uhr

Hallo an alle die einer Anfängerin eine Frage beantworten möchten!

Ich habe in der zweiten Hälfte meines letzten Zykluses mit Messen begonnen, sah auch ganz nett aus (treppenförmiger Anstieg). Da dachte ich mir, das das wohl im nächsten Zyklus so weiter gehen wird. Pustekuchen! Die Temp geht rauf und runter wie sie gerade will, am Thermometer kann es nicht liegen (hat sogar zwei Nachkommastellen). Gut, hab ich mir gedacht, vielleicht ist Wochenende generell ein Störfaktor bei Dir, aber heute war es jetzt so, dass ich um 6:45 aufgewacht bin, habe 36,47 Grad gemessen, bin aber liegen geblieben und nochmal eingeschlafen. Eine Stunde später hatte ich dann 36,82 Grad! 0,35 Grad Unterschied sind doch nicht normal, oder??????

Danke für Eure Hilfe!

Bitte schaut euch mal mein urbia-Zyklusblatt an: http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=491918&user_id=901685

Beitrag von kroetentier83 04.03.10 - 12:14 Uhr

Hi,
es ist wohl wichtig immer um die gleiche Uhrzeit zu messen und vor dem Aufstehen zu messen...
Am WE stell ich mir den Wecker, das geht ganz gut und ich schlaf auch superschnell wieder ein. Und sogar bei der gleichen Uhrzeit waren bei mir in der 1. ZH tageweise die Zacken drin von 36,2 bis 36,6, ist wohl normal - es kommt auf den ES, kurz danach und vor NMT an... Viel Spaß beim Messen, ist ne spannende Sache.:-D

Beitrag von crushnut 04.03.10 - 12:19 Uhr

Hallo zurück,

na dann bin ich beruhigt. Ich dachte mir nur, dass so ein Unterschied in einem relativ kurzen Zeitraum recht viel ist. Wenn die 36,8 Grad maßgebend sind, dann schätze ich mal, dass das mein #ei war... mal abwarten. Aber Du hast recht, allein das Ausfüllen ist so ein Heidenspaß!!!!

Beitrag von saskia33 04.03.10 - 12:20 Uhr

Du mußt immer die erste Tempi nach dem Aufwachen nehmen!!!!!!!

Beitrag von saskia33 04.03.10 - 12:15 Uhr

Ist normal ;-)

So bald man erst einmal wachgeworden ist steigt die Tempi!Und ein Stunde schlaf reicht nicht aus damit die so niedrig bleibt,der Körper hat seinen Kreislauf dann langsam hoch gefahren ;-)

Du solltest dir auch angewöhnen immer in etwas gleich zu messen,deine berg und Talfahrt kommt nämlich von diesen unterschiedlichen Meßzeiten!

lg

Beitrag von crushnut 04.03.10 - 12:21 Uhr

Danke für die Antwort :-D Da muss ich mich wohl etwas disziplinieren.....

Beitrag von cucina3 04.03.10 - 12:18 Uhr

Du musst regelmässig immer zur gleichen Uhrzeit messen ! Am besten vor dem Aufstehen.
Liebe Grüße