Was kauft ihr für Hygiene Sachen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von heiky 04.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo, ich weiß, dass da die Meihnungen sehr unterschiedlich sind, aber mich würde mal interessieren, was ihr so kauft?
Also für den Anfang!
Feuchttücher oder Öltücher?Wundcreme, Puder,Badezusatz, Bürste, Schere... Welche Windeln?
Ich habe schon alles andere, aber bei dem Thema bin ich irgendwie überfordert;-)
Würde mich über eure Erfahrungen freuen!

LG Heiky

PS: Mo habe ich einen Termin bei der Hebi, dann frag ich sie aber mich interessieren eure Meihnungen trotzdem!

Beitrag von kc2009 04.03.10 - 12:24 Uhr

Das ist eine gute Frage!

Vor allem interessiert mich mal ob es nun besser ist Feuchttücher zu nehmen oder einfach warmes Wasser mit Einmalwaschlappen?

Bin gespannt...

Beitrag von nana-k 04.03.10 - 12:24 Uhr

hi,

also ich werde feuchttücher von pampers kaufen.
wundcreme,bürtse,kamm,schere,nasensauger, badezusatz.
also windeln werde ich Pampers nehmen.
so sieht der plan aus.

lieben gruß, Nana

Beitrag von stefanie0410 04.03.10 - 12:24 Uhr

Feuchttücher Sensitiv - Puder - Babyöl Weleda (hatten wir) - Bürste - Babyschere - als Badezusatz kann man gut und gern Muttermilch nehmen ;-)

LG,
Stefanie

Beitrag von punkt3 04.03.10 - 12:24 Uhr

Ich habe nur Lappen gekauft. 20 Stück, die habe ich immwr bei 60 oder 95 Grad gewaschen. Und Weleda-Wundschutzcreme, meine EUle war wirklich nicht einmal wund!

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 12:25 Uhr

hm, da wirst Du nun zig meinungen hören, muss jeder für sich selbst entscheiden...


ich vertraue auf pampers. hatte da am anfang die newborn, bei denen der nabel ausgespart ist. ansonsten die von dm, die man dann wegen dem nabel so umklappt.

dann einfach feuchttücher und keine cremes oder ähnliches. höchstens der po wäre wund geworden, was nicht häufig vorkam. aber ansonsten habe ich nie was draufgecremt.

anders nach dem baden (ich hatte meistens normales babybad und habe etwas babyöl dazu, weil der kleine so trockene haut hat). da nehme ich heute noch von penaten das öl-balsam, weil der kleine wie gesagt, extrem trockene haut hat.

bürste kommt drauf an, ob sie haare haben. nagelschere mit abgerundeten kanten. das wars so in kurzform, denke ich. puder brauchst Du heutzutage nicht mehr....hatte noch eine gesichtscreme und eine wind- und wettercreme, weil meine kinder alle im winter auf die welt kamen.



lg und viel spaß beim einkaufen!!

Beitrag von kc2009 04.03.10 - 12:27 Uhr

Welche Feuchttücher hast Du verwendet?

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 12:29 Uhr

meistens die von penaten. ich hatte aber auch 1-2x die von dm. ich finde das einfach praktischer - unterwegs muss man auch ja irgendwas nehmen und kann nicht wasser und waschlappen mit sich rumschleppen.


früher, bei meinen großen, gab es immer diese öltücher....da sind die jetzigen feuchttücher echt 3x besser....


aber ist wirklich jedem seine eigene entscheidung.

Beitrag von kc2009 04.03.10 - 12:36 Uhr

Man hört ja immer das die nicht gut sein sollten bei Neugeborenen. Aber wenn Du das schon bei Deinen positiv durch hast scheint das nicht das Problem zu sein ;-)

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 12:41 Uhr

Ja? Hatte ich noch gar nicht gehört...Bei uns gabs die Feuchttücher auch im KH.

Naja, meinen Kindern hats nicht geschadet und werde das dieses Mal, falls alles gut geht, wieder so machen.


LG

Beitrag von perlita81 04.03.10 - 12:27 Uhr

Also meine hebamme hat mir gesagt, dass ich einen waschlappen und wasser nehemn soll.(habe schon eine tochter) aber da wuerden ja unendlich viele waschlappen am tag anfallen und ich war auch zu faul immer frisches wasser zu holen.hier wurde mir empfohlen einen waschlappen fuer den tag zu benutzen und den halt immer in einer kleinen waschschuessel auszuwaschen.das fand ich total eklig.also hab ich feuttuecher genommen.oeltuecher hatte ich auch mal aber das fand ich zu schmierig.meine tochter war eigentlich ne wund.ich hab von weleda so ein oel gehabt und so eine zinkcreme.am anfang hab ich sie nur mit wasser gewaschen.wenn sie zu arg gemueffelt hat hab ich einen klitzekleinen spritzer waschzeug mit ins wasser.puder hab ich nie benutzt.bürste brauchten wir erst als sie dann auch haare hatte und naegelschneiden mag sie auch heute noch nicht.am anfang kann man die auch ganz einfach abknibbeln.

Beitrag von snoopy86 04.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo.

Ich werde wieder verwenden
Feuchtigkeitstücher - keine Öltücher
Pampers
Wundcreme (haben wir noch daheim- Bepantene)
Badezusatz (aber die benützen wir am Anfang nicht, da das Babyhaut so zart ist, nehme da Muttermilch rein)
Bürste, Nagelschere- (haben wir noch zu Hause)
Massageöl

Beitrag von 19jasmin80 04.03.10 - 12:27 Uhr

Hi Heiky

Bei Kind Nr. hatte ich und für Kind Nr. 2 nehme ich auch wieder:

~ Feuchttücher (Sensitiv vom Aldi)
~ Windeln von Pampers aber nur zu Anfang
(wechsel dann bald auf Babylove-Windeln)
~ feine Babybürste
~ Puder und Wundschutzcreme (Babylove Sensitiv)
~ Badezusatz auch von Babylove Sensitiv
~ Nagelknipser (komme ich persönlich besser und schneller mit zurecht ;))

So dat wars...

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 12:29 Uhr

puder brauchst du garnicht!
ansonsten würde ich
*feuchttücher
*parfumfreien badezustaz( von rosmann der ist ganz toll)
*wundschutzcreme( nur benutzen, wenn das kind wund ist, nicht profilaktisch)
*nagelschere
*babyöl
und PAMPERS:-)

Beitrag von kitty71 04.03.10 - 12:32 Uhr

Da ich mein 4. Kind erwarte, hab ich da so meine Routine entwickelt, die einer gewissen Erfahrung nicht entbehrt:

- Feuchttücher, keine Öltücher: Wer sich nach dem Stuhlgang den Po mal mit Öl eingeschmiert hat, weiß, warum.... (sicher gingen auch Einmalwaschlappen und Wasser, evtl. sogar hautfreundlicher und zudem ökologischer, aber bei mir steht der Wickeltisch im Kinderzimmer, da hab ich kein fließend Wasser - jedesmal erst eine Schüssel mit Wasser herzurichten, ist sicher unpraktisch)

- nur eine GUTE Wundschutzcreme (Zinksalbe etc.), die man nur bei Bedarf verwendet (bei meinen Kindern seeeehr selten), kein Puder (der bröselt auf der Haut und Krümel in der Windel sind sicher auch nicht so toll für Babys Po)

- Badezusatz für Babys habe ich noch nie gekauft, ist in so vielen Produktproben-Sets drin, dass es für den Anfang reicht, später badet Baby mit den Großen mit - das ist ohnehin lustiger :-)

- Trotz ökologischer Bedenken habe ich mich bisher immer noch nicht zu Stoffwindeln durchringen können, es gibt also Einmalwindeln. Für den Anfang ein bis zwei (kleine) Packungen Newborn, später dann nach Bedarf.

- Nageschere, Kamm, Bürste sollten auch irgendwo griffbereit sein.

Ich hoffe, dir ein wenig geholfen zu haben.
LG
Kitty

Beitrag von weili 04.03.10 - 12:33 Uhr

Wie bei meiner Tochtere nehme ich:

Feuchttücher sesitiv von Rossmann (Stiftung Ökotest sehr gut)
Windeln Rossmann
Pocreme Weleda
Ins BAdewasser entweder Muttermilch oder Olivenöl.

Puder nimmt man doch schon lange nicht mehr. Und Creme von Penaten und co. wird aus Erdöl gemacht, da wäre ich vorsichtig.

LG weili

Beitrag von karsten_janine 04.03.10 - 12:36 Uhr

Kinderärzte raten von Puder ab!
Wenn Puder feucht wird, bröckelt es bzw. wird krümelig und DANN scheuern sich die Kinder wund!
Also ich fänd so Krümel auf meiner Haut nicht angenehm... Schon gar nicht wenn sie dann in den Hautfalten scheuern.

Am Anfang werde ich wieder Einmalwaschlappen und Wasser nehmen, bekomme ich kostenlos. Später werden wir wie bei unserer Großen die Oltücher von dm nehmen, damit sind wir am Besten zurecht gekommen.

Windeln werden wir Pampers und Babylove nehmen. Damit kamen wir bisher gut zurecht.

Bürste braucht man für die paar Flusen nicht, aber ab und zu würd ich vielleicht doch über den Kopf gehen, wer liebt denn nicht so eine Massage? :-p

Wundschutzcreme würd ich mal im haus haben, falls das Baby wund wird, aber nicht immer drauf schmieren, am Liebsten hat der Popo nämlich frische Luft! :-D

LG Janine

Beitrag von heiky 04.03.10 - 12:44 Uhr

Mensch, dass nenne ich mal schnelle und viele Antworten!
Vielen Dank schonmal, mir hilft das immer wahnsinnig weiter, wenn ich ein paar Meihnungen höre, ist ja schließlich mein erstes Kind und da will man ja immer alles richtig machen!

Beitrag von norwegian_girl 04.03.10 - 12:47 Uhr

...also ich habe wieder folgendes gekauft bzw. eh immer im Haus von unserer Großen:

- Pampers Newborn (sind super und halten selbst den flüssigen Stillbaby-Stuhl. Da gibts für mich keine anderen!)

- Feuchttücher sensitive von DM. Denn Stuhlgang wisch ich nicht mit Waschlappen weg - bäh. Lieber zuerst mit Feuchttüchern saubermachen und bei empfindlicher Haut hinterher mit klarem Wasser nachwischen. Demnach auch eine große Menge Waschlappen.

- Popocreme von Hipp (mit Zink), ebenso Bodylotion für nach dem Baden (unser Wasser extrem kalkig, da trocknet die Haut total aus)

- Kaufmanns Kindercreme für trockene Hautstellen und bei Kälte

- kleine weiche Bürste

- kleine abgerundete Nagelschere

- Baumwoll-Seiden-Stilleinlagen und Einmalstilleinlagen für mich

- Binden für den Wochenfluss (am Anfang Pelzys, dann Camelia Nacht)

...ich glaub das wars!

Was ich nicht kaufen würde, wäre Puder - hab ich nie gebraucht und ist mir auch zu riskant auf dem Wickeltisch. Wenn das umfällt und das Baby das einatmet... gute Nacht. Wenn der Po mal rot ist hilft bei uns am besten: waschen mit klarem Wasser, trocken föhnen und Zinkcreme drauf.

Liebe Grüße,

Annkatrin (38.SSW)




Beitrag von biene8520 04.03.10 - 12:59 Uhr

Hallo!

Beim 1. Kind habe ich keine Feuchttücher gekauft, sondern nur "normale" Tücher, die ich dann immer mit warmen Wasser befeuchtet und den Po sauber gewischt habe. FEuchttücher waren nur für unterwegs da. Werde das beim 2. auch so machen.

Ansonsten: Wundschutzcreme ja, Puder brauchst Du nicht, weil das klumpt nur. Keinerlei Badezusätze, die bekommt man eh geschenkt und am Anfang soll man nix ins Wasser machen (denkt jeder anders, ich brauchs am Anfang für die Kleine nicht), eine weiche Baby-Bürste, eine kleine Schere für die Fingernägel hatte ich beim 1., aber die Dinger sind so weich bei den Kleinen, da ist das nicht unbedingt notwendig. Einen Nasensauger, wenn das Baby Schnupfen hat, hab ich auch noch gebraucht. Windeln die 1er, es sei denn, es ist ein sehr großes Kind, dann eher die 2er. (Sorte ist Erfahrungssache, die einen Kinder vertragen eher die XY die anderen eben eine andere Marke). Oder warte mal mit den Windeln ab, bis das Kind da ist und wenn ihr im Krankenhaus seid und wisst, welche Größe passt, dann Papa kaufen schicken! :-)

Ansonsten brauchst Du noch, aber das wird Dir auch von der Hebi oder im Krankenhaus gesagt, evtl. spezielle Tücher für die Nabelpflege, die gibts in der Apotheke, weil die steril sein müssen, und was zur Nabeldesinfektion bzw. für Deine Hände, aber wir haben das aus dem Krankenhaus mit nach Hause bekommen und mussten es nicht kaufen.

Aber ansonsten braucht man am Anfang nicht viel für die kleinen Würmer.

Evtl. noch ne Pilzsalbe, aber die bekommst Du auch vom Kinderarzt, wenn etwas mit dem Po nicht stimmen sollte.

LG
Biene

Beitrag von reamaus 04.03.10 - 13:00 Uhr

Also in den ersten Wochen hatten wir die Pampers Newborn und waren supi zufrieden. Anschließend sind wir auf die Windeln vom DM (Babylove) umgestiegen -die haben bei Stiftung Warentest genauso gut wie Pampers abgeschnitten ;-) Werde das jetzt wieder so machen.
Zum Popo sauber machen hatten wir die Sensitve Feuchttücher von DM (Babylove) und waren super zufrieden. Auch diese werde ich wieder kaufen!

Badezusatz hatte ich in der ersten Zeit nicht, später dann von Weleda, Shampoo auch erst später von Babylove. Creme für den Po auch unbedingt von Weleda -die ist super! Gesichtscreme hatten wir erst zum Herbst/Winter wenns darußen Kalt ist und sich die Haut nicht alleine schützen kann. Da hatten wir auch Weleda! :-D

LG, reamaus mit Bauchprinz (26.SSW)

Beitrag von mandragora58 04.03.10 - 13:10 Uhr

hallo
feuchttücher nehm ich nur außer haus.
finde die immer so kalt (und ich hab die mal im camping urlaub ohne fließend wasser verwendet. autsch. die brennen, sensitiv!)
ich nehm nur waschlappen, warmes wasser. wickel oft im bad... sonst geh ich vorher welche holen.

puder fand ich unnötig
weleda creme

badezusatz unnötig, muttermilch ist besser, wenn sie größer sind kann man was kaufen

bürste..brauchte ich nicht (bei der haarmenge)

windeln: wegen sehr empfindlicher haut meist stoff, sonst nachst pampers

lg do 23.ssw

Beitrag von darkdragonsoule 04.03.10 - 13:14 Uhr

wir benutzen und benutzen wieder:

babylove newborn bis das menkonium augeschiettert ist (da kann man den popo gut zuschmieren mit weleda wunschutzcreme weil das kindspech so doll klebt und man so rubbeln muss sonst),danach stoffies

wie oben geschrieben weleda wundschutzcreme (find ich ist die beste die ich probiert habe)

nagelschere haben wir da

weiche bürste haben wir da-brauchst aber anfangs lange nicht

weleda körperlotion oder eubos (meine kinder haben alle etwas neurodermitis und da finde ich diese creme am besten,auch wenn sie etwas teurer sind)

zum powischen im bad ( da steht der wickeltisch) waschlappen mit wasser;unterwegs feuchttücher und auf dem sofa im wohnzimmer auch feuchttücher (die von dm-die von hipp,obwohl ich sonst nix von hipp habe,find ich aber oberklasse weil sie gut richen und meine kleine bzw jetzt mittlere nicht rot davon wurde-glaube die von rossmann sind so ähnlich,nur günstiger)

sonst hat man ja alles im haus.

ich wünsch dir viel spaß beim einkaufen-das fühlt sich sooo toll an und ist so aufregend gell ? =)

lg

Beitrag von brille09 04.03.10 - 13:40 Uhr

Also, ich würd vor dem KKH-Aufenthalt noch nichts kaufen (naja, außer halt "echte" Waschlappen oder so Kapuzenhandtücher oder so) und schauen, welche Produkte sie dort verwenden und wie man sie mag. Denn mir gehts schon so, dass ich mich an ein Produkt schnell gewöhne und das dann nehme, wenn ich zufrieden bin (außer es wär jetzt absolut überteuert oder so).

Beitrag von tira72 04.03.10 - 13:54 Uhr

Also hier mal meine kleine Liste:

Pampers Windeln
Pampers sensitive Feuttüchter (die hatte meine Große schon gut vertragen
Babynagelschere
Penaten Wundcreme für den Notfall
Wattestäbchen

Ich wollte eigentlich nicht mit Feuchttüchtern wickeln sondern mit Wasser und Waschlappen, bin mir aber sicher dass mir das irgendwann zu blöd werden würde.

Badezusatz brauch ich auch nicht, wir haben alle ne empfindliche Haut, da reicht für das Baby ein Spritzer Muttermilch im Badwasser. Zum Eincremen hab ich eine tolle Salbe aus der Apoteke (80g Ultrabas und 20g Ultralip), die meine Tochter heute noch verwendet.

Kann sein, dass ich was vergessen habe, aber man kann ja alles nachkaufen.

Viel Spaß beim Vorbereiten! ;-)

LG
Bettina