Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zwiebelchen1977 04.03.10 - 12:31 Uhr

Hallo

Ich weiss nicht mehr wetter. Fabian ist eigentlich ein lieber Kerl. Wild, aber lieb. Im Vorkindergarten gibt es kleine Probleme. Er schubste und bis andere Kinder, würgt auch mal. Ist nun 2 mal vorgekommen. Nach vielen Gesprächen war es nun ganz gut. Er ist zwar noch wild, aber es ist besser geworden. Er haut und beißt nicht mehr.

Nun habe ich hin heute abgeholt, da kam das nächste. Er hat sich seine vollb.... Windel im Spielhaus ausgezogen uns hat alles vollgeschmiert.

Auch kann er sich voll kaum allein beschäftigen im Kia, nimmt anderen Sachen weg( wohl nicht sehr zaghaft) und will alles für sich haben. Und hören tut er wohl auch nicht gut.

Zu Hause kann er wunderbar alleine spielen auch wenn wir uns mit anderen treffen, klappt das zusammenspielen. Und er hört auch ganz gut

Ich weiss nicht mehr, was ich tun soll. Die anderen Kinder sind alle so ruhig und lieb, hören. Ich fühle mich echt chlecht. Traue mich kaum noch, ohn hinzubringen. Di anderen Mütter bekommen das ja mit. DIe werden was weiss ich was denken.

Bianca

Beitrag von kruemlschen 04.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo Bianca,

als Mutter hast Du nur bedingt Einfluss auf das Verhalten Deines Kindes im Kindergarten.

Falls sich Dein Sohn zu hause tatsächlich "normal" verhält, sehe ich das Problem wirklich nur im Kindergarten und in dessen Folge als Problem der Betreuerinnen.

Welche Konsequenzen hat sein Verhalten für ihn im Kindergarten?

Warum hat Fabian so viel Zeit unbeaufsichtigt seine Windel auszuziehen um damit die Wände zu beschmieren?

Wie sit denn der Betreuungsschlüssel bei Euch?

LG Krüml

Beitrag von zwiebelchen1977 04.03.10 - 12:53 Uhr

Hallo

Es ist ja ein Voki, 2 Mal die Woche für 2,5 Stunden.
Es sind 10 Kinder und 2 Betreuerinnen.

Klar hört er zu Hause auch mal nicht und macht Unsinn. Aber das mit der Windel hat er, wenn er Gross gemacht hat, noch nie gemacht. Er hat sie sich m Bett morgens schon mal ausgezogen, da war sie aber voll Pipi.

Wenn er im Voki "böse" ist, schimpfen sie auch mit ihm, auch etwas lauter, und erklären, das es so nicht geht.

Wie soll das erst werden, wenn er in den richtigen Kiga kommt im Januar??

Habe echt Angst. Ich weis nicht, was ich falsch mache.#


Bianca

Beitrag von kruemlschen 04.03.10 - 13:01 Uhr

Hallo bianca,

Dein Sohn hat im Moment ein Alter wo es für Dich als Mutter schwierig bis unmöglich ist ihn für sein Verhalten zurecht zu weisen.
Du kannst ihn ja schlecht fragen warum er sich so verhält und erwarten eine vernünftige Antwort von einem 2,5 Jährigen zu bekommen.

Ich würde an Deiner Stelle das direkte Gespräch mit den Erzieherinnen suchen und sie fragen was Du ihrer Meinung nach denn dagegen tun sollst, Du bist ja schließlich nicht dabei und in Deiner Gegenwart verhält er sich nicht so.

Möglicherweise hat er einfach (noch) keinen Respekt vor den Erzieherinnen und testet seine Grenzen aus?
Die müssen sie ihm natürlich aufzeigen.

Bei uns in der Krippe wird nicht "auch mal etwas lauter geschimpft" das ist ja keine Konsequenz.
Wenn dort ein Kind arg aus dem Ruder läuft, dann bekommt es eben mal eine Auszeit auf dem Stuhl und darf für eine gewisse Zeit nicht mitspielen.
Die Konsequenz für die Windel wäre gewesen, dass das betreffende Kind seine sch... wieder "weg putzen" muss.

Ich sehe das Problem wirklich im Kindergarten.

Gruß Krüml

Beitrag von zwiebelchen1977 04.03.10 - 13:05 Uhr

Hallo

Danke für dein Mutmachen. Ich weiss auch nicht, warum er das so macht. Die anderen Kinder "wehren" sich auch nicht. Obwohl die 2-4 Monate älter sind.

Am Anfang, als er da war, hat er nur geweint. Das ist jetzt vorbei und nun kommt das.

Wenn er hier zu Hause austickt, muss er in sein Zimmer.
Werde nochmal mit ihnen sprechen.

Fühle mich halt nur schlecht. weil die anderen so"lieb" sind und meiner so ein Frechdachs. Gibt es denn noch andere, die so sind?

Bianca

Beitrag von kruemlschen 04.03.10 - 13:10 Uhr

Ja die gibt es.

Meiner hat sich am Anfang immer alles gefallen lassen, lies sich alles weg nehmen ohne sich zu wehren, lies sich auch hauen und schupsen (hat nicht mal geweint dabei) usw.
Jetzt ist er voll integriert und die Sache sieht schon anders aus.

Wenn ihm jemand was weg nimmt, geht er hin und haut/schupst/beisst das andere Kind und auch er nimmt den anderen mal was weg, usw.

Ich finde das ist ein normales Verhalten innerhalb der Gruppe. Die Kinder müssen sich ja erst mal "ihren Platz" in der Gruppe "erkämpfen" und rivalisieren auch immer wieder miteinander.
Die Aufgabe der Erzieherinnen ist es den Kindern beizubringen, dass man sich auch anders wehren kann als körperlich und einzuschreiten wenn sich ein Kind nicht selbst wehren kann.
Bei uns achten sie z.B. sehr darauf, dass kein Kind einem anderen etwas weg nimmt und schreiten auch immer ein wenn es mal passiert ist.

Mach Dir nicht solche Gedanken, in diesem Alter passiert noch nichts aus Boshaftigkeit ;-)

LG KRüml

Beitrag von zwiebelchen1977 04.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo

Danke dir. Ich denke nur immer, das ich an seinem Verhalten Schuld bin.

Bianca

Beitrag von mella08 04.03.10 - 21:19 Uhr

Hallo,

vielleicht braucht er Aufmerksamkeit, die ihm durch den Gang in den Kindergarten fehlt.

Vielleicht hilft es ja , wenn du ihn für eine Zeit lang raus nimmst!


lg.