Wie wichtig ist Fleisch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von selaphia 04.03.10 - 13:28 Uhr

Hi,

meine Kleine 8 1/2 Monate mag nur MuMi und Obst. Ich habe selber gekocht(es schmeckt wirklich da der Große und Papa alles futtern was ich mache :-p ) und Fertigbrei (verschiedene Sorten) versucht aber sie mag es nicht.

Wie wichtig sind nun Gemüse/Fleisch-Brei für sie?

Ich überlege ob ich ihr Kartoffeln oder Nudeln koche und sie ihr so in die Hand gebe, damit sie daran knabbern kann.
Doch braucht sie nicht auch Fleisch wegen dem Eisen oder reichen da Bananen, denn diese mag sie sehr gern?

Sie hatte übrigens einen super Beikoststart und machte immer den Mund auf aber nun hat sie ihre Vorlieben und verweigert alles außer Obst. Selbst wenn ich es nur lauwarm oder kalt geben möchte mag sie es nicht.

Mache ich mir grundlos Sorgen? Sie hat Normalgewicht und ist fit wie nen Turnschuh....also alles kein Problem so wie es ist?


Gruß Kristin

Beitrag von mandai09 04.03.10 - 13:42 Uhr

hallöchen...

ich glaub das mit dem fleisch und eisen wird heut zu tage überbewertet. solang du ja noch stillst, bekommst sie ihr eisen das sie brauch.
manche mütter ernähren ihre kinder vegan und sie leben heute noch.

ich stille auch noch (6,5 monate). habe montag mit brei angefangen, und ich werd ihm auch erstmal kein fleisch geben...

ich hoffe ich konnt dir etwas damit helfen...

liebe grüße

Beitrag von felix.mama 04.03.10 - 14:09 Uhr

Mein Sohn ist ein Fleischfan, würde es Schnitzel regnen, würde er sich freuen ;-)
Jedoch denke auch ich, Fleisch wird sehr überbewertet. Bei mir gibt es das auch nicht jeden Tag. Wir machen das sehr ausgewogen, Fleisch und Fisch, Gemüse und Obst und Getreide gibt es hier im freien wechsel!
Als er noch kein Jahr alt war, war er kein großer Fleischfreund und er hat keine schäden!

Beitrag von lilliana 04.03.10 - 14:25 Uhr

Wenn du bei der Ernährung sonst schaust, dass alles ausgewogen und gesund ist, dann kannst du Fleisch vernachlässigen. Meine Kinder bekamen auch kein Fleisch und leben noch, sehr gut sogar ;-)

Als Alternative gibt es Hirse, grünes Gemüse, Hülsenfrüchte, rote Beete, ab und an Traubensaft und und und :-)