ich bin schwanger :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isabell.1 04.03.10 - 13:56 Uhr

hallo zusammen.

ich werde in 2 monaten 15 und hab heute erfahren das ich schwanger bin #heul ich weis nicht was ich tun soll.
meine mama weis noch nicht bescheid und ich hab total angst es ihr zu sagen.

ich habe gerade im internet geschaut wegen schwangerschaft und da bin ich auf das forum hier gekommen.

könnt ihr mir helfen?? ich bin so verzweifelt... :-(:-(:-(
wie kann ich es meiner mama sagen???

für mich bricht gerad ne welt zusammen.:-(:-(:-(

gruß isabell

Beitrag von sternchen.4 04.03.10 - 14:00 Uhr

Hallo isabel.

In welcher Woche bist du denn?
Naja mit 14 schwanger ist schon echt früh, aber nicht unmöglich es zu schaffen wenn du es möchtest.
Was ist denn dein Gefühl?
Möchtest du das Kind behalten oder eher nicht?

Ich würde recht schnell mit deiner Mutter reden oder mit einer deiner Vertrauenspersonen wo du meinst, wirklich geholfen zu bekommen.

Beitrag von isabell.1 04.03.10 - 14:10 Uhr

ich bin in der 16. woche. :(
habs nicht gemerkt . mir war immer schlecht aber ich bin erst heut zum arzt.

ich wei snicht ob ich es mag. ich denke shcon. aber ich hab angst

Beitrag von frechdachs33 04.03.10 - 14:12 Uhr

hi isa

16 ssw ist schon weit das glaube ich dir das es ein schock ist aber du würdest das schaffen mit unterstützung

Beitrag von frechdachs33 04.03.10 - 14:00 Uhr

hi isa

das ist hier das falsche forum
aber wieso habt ihr nicht verhüttet ?
hast du zu deiner ma ein gutes verhältniss?
wenn ja steht sie dir bei freuen wird sie sich nicht aber vertrau du dich ihr an wenn ihr ein gutes verhältniss habt aber es gibt auch andere anlaufstellen die dir helfen würden


du kannst auch über pn schreiben zu reden


lg elfi

Beitrag von isabell.1 04.03.10 - 14:11 Uhr

doch wir haben ein kondom genommen. aber es ist was schief gegenagen wir haben es aber nicht gemerkt. :(

ja normal hab ich ein gutes verhältnis aber ich hab sooo angst.

Beitrag von kikiy 04.03.10 - 14:28 Uhr

Wieso ist das das falsche Forum?

Sie sagt dass sie schwanger ist. Hier ist ein Schwangerschaftsforum!#kratz

Beitrag von yamboolady 04.03.10 - 14:00 Uhr

erstmal kopf hoch.
Da ich euch nicht kenne ist es schwierig zu sagen was du am besten tun kannst. Ich würde wahrscheinlich das gespräch mit meiner ma suchen.
Meinst du sie würde dich unterstützen?
Ansonsten such doch mal eine fam beratung auf zb esperanza oder pro familia, vlt kann dir dort geholfen werden, zb indem man mit denen das gespräch mit deinen eltern sucht, falls du so angst davor hast.
LG und alles gute

Beitrag von lilasocke84 04.03.10 - 14:00 Uhr

Hi ,
Ich war vor 9 Jahren in einer ähnlichen Situation...war damals 16 Jahre alt und habe die Schwangerschaft bis zum 7. Monat vor meinen Eltern geheim gehalten...

Falls du reden möchtest kannst dich gerne über meine Visitenkarte melden

Liebe Grüße

Beitrag von schnecke150472 04.03.10 - 14:01 Uhr

Wärst Du die Meine, liebe Isabell....dann würden wir schon ne Lösung finden....

Warst Du schon beim Frauenarzt? wie weit bist Du denn?
möchtest Du das Kind? das ist ja fast die wichtigste Frage....und da kann Dir deine Mutter vielleicht am besten bei helfen und mit Dir zu Pro Familia gehen. Lass Dich beraten....

Falls deine Mutter da sehr negativ reagiert dann wirst Du die Verantwortung für Dich und dein Kleines jetzt übernehmen müssen und vielleicht kannst Du mit dem Vater des Kindes eine Lösung finden??

Wie dem auch sei...die Suppe die Du Dir da eingebrockt hast mußt Du nun leider auslöffeln, und je eher Du dich der Mama outest, desto besser!

Sei stark...

LG Marion


Beitrag von isabell.1 04.03.10 - 14:12 Uhr

ja ich war heute beim arzt weil ich so bauchweh hatte und ich bin in der 16. woche.

der vater vom kind der ist weg. :( der hat mich schon vor wochen sitzen lassen,.
der weis auch noch nicht das ich schwanger bin. :(
ich hab echt so angst

Beitrag von schnecke150472 04.03.10 - 14:30 Uhr

Shit...schon so weit....

Na Süße, dann auf gehts....ihr müßt ja ne Lösung finden...und es herauszuzögern wird nichts bringen....

Raff Dich auf, red mit der Mama...und wenns dolle kommt dann informier Dich wo die nächste pro Familia Stelle ist und lass Dich beraten über Mutter-Kind-Heime....

Lösungen gibt es immer....Du mußt jetzt eben früher erwachsen werden.....

ich drückDich
Marion

Beitrag von pili79 04.03.10 - 14:02 Uhr

hm, vielleicht schaust du mal im forum "ungeplant schwanger" vorbei.
hier wirst du wahrscheinlich eher auf leute treffen, die sich freuen nachwuchs zzu bekommen ;-)

aber, so oder so, solltest du jetzt erstmal versuchen einen kühlen kopf zu bewahren, so schwer es auch ist.

hast du denn ein gutes verhältnis zu deiner mama?
ich denke, dass es sehr wichtig ist, dass du mit jemandem sprichst.
du kannst dich auch an einrichtungen wie pro familia wenden, die haben extra ausgebildete leute die dir sicherlich mit rat und tat zur seite stehen können.

wie hast du denn erfahren, dass du schwanger bist? warst du beim arzt?

lieben gruss,
pili

Beitrag von isabell83nrw 04.03.10 - 14:02 Uhr

Wenn du es nicht traust deiner Mutter zu sagen wende dich in deiner Stadt an eine Beratungsstelle.

Dort können sie dir weiterhelfen, hat dein Frauenarzt dir nichts gesagt?

Du musst es auf jeden fall deiner Mutter sagen, sie wird dir auf jeden Fall helfen auch wenn sie am Anfang vielleicht geschockt ist.

Oder hast du vielleicht eine Tante oder Oma dir dir dabei helfen es deiner Mama zu sagen?


Beitrag von datlensche 04.03.10 - 14:02 Uhr

ei, das ist heikel...#liebdrueck
ich bin auch ungeplant schwanger geworden, allerdings mit 19. ich musste es meiner mutter am telefon sagen. sie war leicht geschockt.

aber ich kann dir sagen: dann ist es raus, man hat es hinter sich und kann mit seinen eltern, die in dem alter noch eine große rolle spielen gemeinsam weiter überlegen...

ich weiß natürlich überhaupt nicht wie die rahmenbedingungen bei dir aussehen, deswegen kann ich dir nichts genaueres raten :-(

hier gibt es auch noch das forum ungeplant schwanger, vielleicht findest du da mehr "gleichgesinnte"?!

wünsche dir auf jedenfall alles gute ;-) #klee

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 28+2

Beitrag von estelle75 04.03.10 - 14:02 Uhr

Hallo Isabell!

Red auf jeden FAll so schnell wie möglich mit Deiner Mama....einfach raus damit. Oder mit einer anderen Vertrauensperson.

Hast Du denn schon eine Vorstellung, ob Du das Baby behalten möchtest????


Ach Mensch....fühl Dich gedrückt und nun raus mit der Sprache.

Und wenn DU Dich dafür entscheiden solltest......es ist wunderbar.

LG jessica

Beitrag von isabell.1 04.03.10 - 14:14 Uhr

ich bin in der 16. woche der frauenarzt hat gesagt es ist nicht mehr möglich es ab zu treiben.
ich denke auch das ich es ja möchte.
aber ich hab so angst es meiner mama zu sagen. :(

Beitrag von bibsi08 04.03.10 - 14:04 Uhr

Hallo Isabell,

oje, du Arme. Tut mir echt leid für dich. Auch wenn ein Baby etwas wunderschönes ist, ist es in deinem Fall auf jeden Fall ein Schock.

Ich weiß ja nicht, wie dein Verhältnis zu deiner Mama ist, aber du musst es ihr auf jeden Fall sagen, sie wird dich bestimmt unterstützen.
Es gibt auch viele Beratungsstellen, die sich mir solchen Situationen auskennen. Vielleicht ist es dir lieber zuerst einmal mit einer "neutralen" Person darüber zu reden.
Mach dich doch mal im Internet schlau, was es da für Möglichkeiten in deiner Stadt gibt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles erdenklich Gute und viel Kraft!

GLG Jiandra

Beitrag von nana13 04.03.10 - 14:05 Uhr


Hi Isabell,

Hast du eine ss test gemacht? oder warst du schon beim arzt?
weist du wie weit du wie weit du schon etwa bist?

wie du es ihr sagst kan ich dir nicht raten, das musst du ganz alleine machen.

aber zusammen könnt ihr euch überlegen wie es jetzt weiter geht.
möchtest du das baby?
weis der vater vom kind, das du ss bist?
was sagt er dazu?

es gibt auch beratungs stellen, erkundige dich wo du hingehen kanst.
ich glaube karitas ist eine solche stelle.
vieleicht können die dir auch helfen es deiner mutter zusagen.

wünsche dir alles gute wünsche ich dir.

lg nana

Beitrag von cindy1973 04.03.10 - 14:06 Uhr

hallo isabell,

hey Kopf hoch! Auch wenn es Dir schwer fällt, rede mit Deiner Mutter. Falls Du dennoch Bedenken haben solltest, gibt es evtl. aus Deiner Familie jemanden dem Du vertraust, Tante, Onkel etc.??

Wichtig ist das Du mit jemanden darüber sprechen kannst, friß nicht alles in Dich herein!


Für alles gibts eine Lösung ;-)


Viel viel Glück wünsch ich Dir #klee

LG Cindy

Beitrag von saskia2507 04.03.10 - 14:08 Uhr

hallo isabell,
ich denke über verhütung und warum das ganze passiert is muss ich dir nix erzählen ist nun eh zu spät!;)
estmal kopf hoch! ich war gerade 16 als ich erfahren habe schwanger zu sein.
anfangs habe ich es auch nicht getraut zu erzählen aber dann haben mein freund und ich es unseren eltern erzählt. er is 3 jahre älter als ich und seine eltern haben sehr ruhig reagiert und uns mit allem unterstützt. bei meinen eltern war es ein wenig anders sie waren erst sauer dann aufmal mussten sie lachen und weinen geichzeitig und nach einem tag hat sich alles wieder gelegt und meine mama meinte zu mir: wir schaffen das schon! das gute ist mein freund hat auch zu mir gehalten und wir sind jetzt seit 5 jahren glücklich zusammen... der kleine leon ist jetzt 2,5 jahre wird im juni 3. er ist ein sonnenschein und ich hätte es berreut, wenn ich mich gegen ihn entschieden hätte. ich arbeite auch schon wieder habe einen festen vertrag als einzelhandelskauffrau (allerdings ungelernt ) und mein freund hat einen sehr guten job als lagerleiter!also wie du siehst schafft man alles wenn man will. im sommer wollen wir uns ein haus kaufen...
bist du denn noch mit deinen freund zusammen? und in welcher ssw bist du?
aber bitte geh zu deiner mum und rede mit ihr!! das hilft eine ganze menge denn in dir hineinzufressen ist auch der falsche weg!
fühl dich gedrückt!
liebe grüße
saskia+leon der fix und fertig vom kiga in seinem bett liegt ;)

Beitrag von daisy90 04.03.10 - 14:12 Uhr

Hallo , erstma versuch dich erstma zu beruhigen.

kenne das gefühl war damals grade 14 geworden als erfahren hatte das ich ss bin.

am besten ist du sprichst mit deinem freund mal ganz in ruhe insofern der vorhanden ist und dann sprecht ihr beide gemeinsam mit deiner mutter/vater je nach dem wer eher in frage kommt.

es gibt viel hilfe man es schaffen sofern man am ball bleibt=)

ich habe meinen sohn damals bekommen habe dann meine schule umgesätz auf abendschule und soweiter gemacht heute bin glücklich verheiratet und erwarte das 2 kind mein großer ist mittlerweile fast 5 =)

lg daisy

Beitrag von sternchen.4 04.03.10 - 14:13 Uhr

Wenn du in der 16. Woche bist, bist genauso weit wie ich, hat sich das Thema Abtreibung erledigt.
Hier in Deutschland Verboten, deswegen setz dich mit Jemanden zusammen, red mit deinem Freund(falls noch Freund) und findet eine Lösung mit der Situation umzugehen.
Du bekommst Hilfe, wenn nicht von deiner Family, dann von Mutter-Kind Heim etc.
Du kannst das schaffen :-)

Beitrag von isabell.1 04.03.10 - 14:16 Uhr

ich bin in der 16. woche und der arzt sagte man darf nicht mehr abtreiben.
ich denke ja eh das ich es will.
nuir hab ich so angst davor es meiner mama zu sagen.
der papa vom kind der hat mich schon vor wochen sitzen lassen aus andren gründen. :(
ich hab total angst und weis einfach nicht wie ich es ihr sagen soll. sie wird bestimmt umfallen vor schock.:-(:-(:-(:-(:-(

Beitrag von milka2680 04.03.10 - 14:23 Uhr

Hi Isabell

Lass dich erst mal #liebdrueck

Ich kann deine Situation gut verstehen aber wie der Arzt schon sagte du kannst es nicht mehr abtreiben lassen. Ich denke wenn du so wie du schreibst nen recht gutes Verhältniss zu deiner Mama hast dann wird sie dir nicht den Kopf abreißen.
Du musst so schnell wie möglich mit ihr reden und dir von ProFamilia und vom Jugendamt hilfe holen, damit du weißt wie es weitergeht. Immerhin gehst du ja noch zur Schule und willst es sicherlich auch weiterhin tun und später wäre ja noch die Ausbildung dran.
Wenn ich deine Mama wäre wüsste ich das ich dich vollkommen unterstützen würde und dir helfen würde wo es nur ginge.
Soetwas passiert nun mal und man kann es nicht mehr ändern.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles gute.
LG milka

  • 1
  • 2