Sie beobachtet uns beim essen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von patricks_mama 04.03.10 - 14:05 Uhr

Hallo ihr lieben,

unsere Tochter war am 26.02. 4 Monate.
Mit der Beikost wollte ich noch ein wenig warten da sie von ihrer Milch noch prima satt wird. Allerdings beobachtet sie uns ständig beim essen und das tut mir unheimlich leid. Ich habe das Gefühl sie will uns sagen "Mama, warum bekomm ich nix?" Können wir ihr denn auch eine Kleinigkeit zum knabbern in die Hand drücken, während wir essen oder lieber nicht da sie ja noch keinen Brei isst ?
Wie macht ihr das ?

LG, p.m.

Beitrag von jessi0204 04.03.10 - 14:10 Uhr

Ich kann nur sagen wir haben es gemacht. Wir hatten bei beiden keine probleme damit.
Du siehst ja dann ob es ihr bekommt oder nicht

Beitrag von patricks_mama 04.03.10 - 14:12 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort ! Was hast du denn deinem Kind da so gegeben ?

LG

Beitrag von lilliana 04.03.10 - 14:22 Uhr

Deine Tochter schaut dir sicherlich auch beim Auto fahren interessiert zu oder? Mit Beikostreife hat das wenig zu tun...

Beitrag von koerci 04.03.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Ich würde noch warten!
Dass sie interessiert schaut, ist normal...heißt aber noch lange nicht, dass ihr Magen bereit dafür ist.
Gerade mal 4 Monate geworden finde ich noch zu früh.

Lg

Beitrag von guezeldenise 04.03.10 - 14:25 Uhr

Arda hat auch schon mit 4 Monaten Beikost bekommen..

Nicht jedes Baby ist gleich, die einen vertragen es die einen nicht...

lg

Beitrag von marysa1705 04.03.10 - 14:32 Uhr

Babys, die erst mit 6 Monaten Beikost bekommen, erkranken aber tendenziell weniger an Magen-Darm-Infekten, als Babys, die schon früher Beikost erhalten.
http://www.cochrane.org/reviews/de/ab003517.html

Was heisst schon "vertragen"? - Dass das Kind den Brei nicht sofort wieder ausspuckt oder sich vor Krämpfen windet?
Schon mal nachgelesen, wie sehr sich die Darmflora durch die Beikost verändert?

LG Sabrina

Beitrag von steffsche84 04.03.10 - 18:43 Uhr

Hallo,

nicht Böse frage, aber....
heisst das jetzt das meine Mama Schuld daran ist das ich ca. 2 mal im Jahr nen Magen-Darm-Infekt habe, weil ich mit 8 Wochen schon Möhren und zu Weihnachten nen Keks bekommen habe?

Lg Steffsche84


Beitrag von marysa1705 04.03.10 - 19:33 Uhr

Kann ich Dir natürlich so nicht sagen...
Ich weiss nur, was diese Studienübersicht besagt und verstehe auch nicht, warum man unbedingt seinem Kind so früh etwas zu essen geben muss. Mir ist das bei unseren Kindern nie in den Sinn gekommen - noch dazu, wo es viel einfacher ist ein Kind einfach zu Stillen.
Manche Eltern sind da einfach total ungeduldig und können/wollen nicht warten, bis das Kind von selber WIRKLICH beikostreif ist.

LG Sabrina

Beitrag von lilliana 04.03.10 - 14:34 Uhr

Und dein Kind hatte was davon? Gar nichts!

Beitrag von guezeldenise 04.03.10 - 15:08 Uhr

Meinst du mich???

Beitrag von lilliana 04.03.10 - 22:07 Uhr

Nöööö ich hab dir nur ganz zufällig geantwortet. Weisst, Augen zu und schauen wo man hinklickt #augen

Beitrag von guezeldenise 04.03.10 - 14:23 Uhr

Hey

Arda war auch so oder ist immer noch so... Sobald wir essen wird automatisch sein Mund aufgemacht...
Gebe ihm jetzt immer eine große Pflaume oder einen ganzen Apfel in die Hand einfach nur zum lutschen...oder auch mal ein Brötchen....
Aber wir versuchen auch zu essen wenn er seinen Abendbrei oder sein "Mittagsgläschen" bekommt..


LG Denise und Arda (wird am 16. 6Monate)#verliebt

Beitrag von marysa1705 04.03.10 - 14:25 Uhr

Ja, so was machen Babys...

Sie beobachten uns nämlich so gut wie ALLEM!

Dass es Dir Leid tut, ist einfach DEIN Gefühl, hat aber nichts mit Deinem Kind zu tun. Du interpretierst Deine Gefühle in Dein Kind hinein...
Mehr nicht!

Dein Kind kennt nichts anderes, also vermisst es auch nichts!
Und da es prima satt wird, ist doch alles in Butter!

LG Sabrina