Grundschulempfehlung - sind hier Lehrer aus B-W.?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von 69petra 04.03.10 - 15:26 Uhr

Hallo alle zusammen,

mein Sohnemann hat heute die Grundschulempfehlung für den Übergang in die weiterführenden Schulen erhalten. Mit einem Notendurchschnitt von 1,5 hat er eine Empfehlung fürs Gymnasium erhalten.

Mich wundert aber, dass der Schrieb, den wir erhalten haben nicht "Grundschulempfehlung" heißt sondern "Gemeinsame Bildungsempfehlung". Ich dachte immer die gemeinsame Bildungsempfehlung wird dann ausgegeben, wenn die Eltern der Gundschulempfehlung widersprechen und ein gesondertes Beratungs- und Testverfahren erfolgt ist?

Hat die Schule da das Formular verwechselt oder bin ich falsch informiert?

Danke für eure Infos!

Beitrag von thalia.81 04.03.10 - 15:47 Uhr

--> im Zweifelsfall in der Schule nachfragen ;-)

Beitrag von lisabet 04.03.10 - 16:18 Uhr

Hallo 69petra,

Das ist ein kleiner Ausschnitt aus dem Internet, den ich ganz interessant fand. Die Adresse unter der du den ganzen Text findest, steht unten.

LG Lisabet

Gemeinsame Bildungsempfehlung Baden Württemberg 2010:
Die gemeinsame Bildungsempfehlung Baden Württemberg dient dazu, fehlerhafte Grundschulempfehlungen zu korrigieren, indem ein schulfremder Lehrer, der Beratungslehrer, eine zusätzliche Prüfung der Fähigkeiten des Schülers durchführt. Hiernach hält die Schule unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Beratungslehrers eine weitere Klassenkonferenz ab, an der der Beratungslehrer mit Stimmrecht teilnimmt.

http://grundschulempfehlung.rechtsanwalt-zoller.de/gemeinsame-bildungsempfehlung-baden-wuerttemberg.html

Beitrag von 69petra 04.03.10 - 16:25 Uhr

Hallo Lisabeth,
das habe ich auch gelesen, umso mehr bin ich der Meinung, dass ein Fehler der Schule vorliegen muss, denn mein Sohn hat an keiner zusätzlichen Prüfung teilgenommen und es stand auch außer Frage, dass er die Eignung fürs Gymnasium hat...

LG Petra

Beitrag von lisabet 04.03.10 - 16:37 Uhr

Ich muss dir Recht geben. Das hört sich sehr merkwürdig an. Allerdings bin ich weder Pädagogin noch komme ich aus Baden Württemberg.

Ich denke du sollstest bei der klassenlehrerin nachfragen.

LG Lisabet

Beitrag von 69petra 04.03.10 - 16:40 Uhr

Danke, das mache ich auf jeden Fall!

Gruß
Petra

Beitrag von shorty23 04.03.10 - 16:52 Uhr

Wahrscheinlich hat die Sektretärin einfach das falsche Formular genommen ... frag doch einfach nochmal nach!

LG

Beitrag von mondkalb99 04.03.10 - 19:47 Uhr

Hallo Petra,

ich komme auch aus BW und bin Mutter eines Viertklässlers, habe gerade extra nachgeschaut: Bei uns steht Grundschulempfehlung, scheinbar wurde bei Euch wirklich was verwechselt...

Liebe Grüße Nicole

Beitrag von 69petra 05.03.10 - 10:11 Uhr

Hallo nochmals an alle,

ich war heute beim Klassenlehrer und dann beim Rektor. Tatsächlich wurde bei der gesamten Klasse das Formular verwechselt und daher fälschlicherweise von der Schule nicht die Grundschulempfehlung sondern die Gemeinsame Bildungsempfehlung ausgestellt.

Jetzt muss wohl alles korrigiert werden ...

Liebe Grüße
Petra