BEL-Geburt bei Erstgebärenden

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von rockabella-mom 04.03.10 - 15:27 Uhr

Hallo ihr Lieben, #blume

nun dauert es hoffentlich nicht mehr lang und ich kann meine Prinzessin im Arm halten! #verliebt#verliebt#verliebt

Seit ca. der 22. SSW liegt sie nun in BEL und wird sich aufgrund des wenigen Fruchtwassers auch nicht mehr drehen. Eine äußere Wendung ist aufgrund des geringen FW zwar machbar, aber die Chancen das es funktioniert sind gleich Null.
Ich hatte bereits einen Kaiserschnitttermin, obwohl ich mir immer gewünscht hatte die Kleine spontan zur Welt zur bringen. Erst hieß es, dass es nicht möglich wäre, da sie eher quer liegt. Vor einer Woche war ich dann mit Wehen im KKH und bei der Untersuchung wurde festgestellt, dass es doch geht! #sonne
Die Wehen haben wieder nachgelassen, aber meine Entscheidung bleibt - ich werde sie spontan gebären. #zitter

Jetzt wollte ich mal wissen, wer von euch sein erstes Kind spontan in BEL zur Welt gebracht hat und wie das so war.
Hat alles länger gedauert? Sind die Kleinen vielleicht noch vor dem Termin gekommen oder habt ihr überzogen, bzw. haben die Ärzte euch überziehen lassen?

Mein ET ist zwar erst in 2 Wochen, aber ich habe schon seit Wochen Wehen, die aber nicht so wirklich etwas bringen. #schmoll
Liegt das an der BEL, da der Popo ja nicht die Kraft wie ein Köpfchen entwickelt? Seit Wochen öffnet sich der MuMu zwar, aber ca. 1 cm in drei Wochen.. Jetzt frage ich mich, ob ich doch überziehen werde, obwohl es schon den Anschein machte, dass die kleine Prinzessin raus will.

Ich freu mich auf eure Erfahrungsberichte! #danke

Rockabella mit Mausi im Bauchi (38+1) und #stern Krümel im #herzlich

Beitrag von carrie1980 04.03.10 - 16:26 Uhr

Hi,

erstmal : sehr cooles Foto in deiner Vk! Du siehst einfach TOLL aus mit dem Bauch!!

Schau mal hab vorgestern gaaanz viele tolle Antworten bekommen :

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=15&tid=2522941&pid=16005676

Vielleicht hilft dir die ein oder andere ja auch weiter!!

Erzählst du nach der Geburt mal wie es dann so war??

#freuIch habs evtl auch vor mir - spontan!!

LG Carrie 32+6 (allerdings schon das 3. Baby...)

Beitrag von liasmama 04.03.10 - 16:44 Uhr

Meine zwei kamen in SL - ich kenne aber ZWEI Frauen, die beim ersten Kind spontan aus BEL entbunden haben. :-)
Bei der Einen war das so geplant, die andere kam zwei Tage vor dem KS-Termin mit Wehen ins Krankenhaus und da hieß es dann, ach der liegt doch prima, das machen Sie jetzt halt so. ;-)

Und zum Öffnen des MM - ich hatte drei Wochen vor ET nen fest verschlossenen MM, eine Woche vorher 1 cm offen und als es losging haben die Wehen in etwa 4 Stunden weitere 4 cm gebracht.
Ist doch total normal bei dir, keine Sorge. :-) Da spielt noch viel mehr mit rein ls ein bisschen Wehen. ;-) Wenn es wirklich losgeht bekommt dein Körper einen 1A-Hormoncocktail und dann reicht der Druck des Popos allemal. :-)

LG!

Beitrag von heavenly24 04.03.10 - 17:06 Uhr

Hallo

Wir haben den gleichen ET:-) und ich bin in der gleichen Situation wie du. Komme grade von der FÄ und die hat mir von einer spontanen Geburt abgeraten weil es mein erstes Kind ist. Ich bin also nicht so mutig wie du, habe aber einen riesen Respekt vor deiner Entscheidung.

Ich wünsche dir alles Gute für die bevorstehende Geburt#liebdrueck

Beitrag von snoopyeva 04.03.10 - 20:48 Uhr


Hallo!

Ich hab zwei Mal spontan BEL entbunden- unseren Sohn und unsere Tochter.

1. Geburt: Wehenbelastungstests im Krankenhaus augrund auffälligem CTGs, Fruchtblase geplatzt, dann ruhige, gemächliche Wehen, nachts mehr oder weniger geschlafen, dann ca. 11.00 Uhr PDA und Wehentropf, 14,30 Uhr war unser Sohn da. Entbunden habe ich auf dem Bett mit der Vollversammlung des Krankenhauses um mich rum. Hatte einen Dammschnitt- das Nähen war schrecklich. Die FA meinte es sofort ganz schnell machen zu müssen.

2. Geburt. Beleghebamme der ich sehr vertraut habe und die mich gut kannte. Blasensprung zuhause. Kurz darauf regelmäßige starke Wehen. Fahrt ins Krankenhaus. Durfte bis zum Schluß laufen. Keine Medikamente. Dann aufs Bett, Tochter kam wie eine Rakete geschossen. Dauer ab erster Wehe 1 3/4 Stunden. Leichter Dammriß. Und ich habe entschieden ab wann genäht werden durfte. Das war sehr gut!!!

Lange gedauert hat keine der Geburten. Auch bei unserem Sohn waren ja es eigentlich nur 3 1/2 Stunden. Aber bei der Geburt mußte ich so vieles "Kämpfen" das empfand ich als sehr anstrengend. Es kam z.B. eine Ärztin rein, die meinte: Wissen sie,dass sie ein totes oder behindertes Kind zur Welt bringen, wenn sie spontan entbinden?#contra Vollkommener Schwachsinn. Mein Mann hat sie des Raumes verwiesen. #proIhr Chefarzt hat ausdrücklich die normale Geburt unterstützt. Und das hätte er nicht, wenn das Risiko zu hoch gewesen wäre.

Die Geburt selber ist nicht das Problem. Das was daraus gemacht wird, kostet einen viel mehr und ist weitaus anstrengender. Sich dauernd rechtfertigen zu müssen,...

Ich würde liebend gerne wieder ein Kind gebären- auch aus BEL. Aber diesen Kampf in der Schwangerschaft, darauf habe ich echt keinen Bock mehr.

DU mußt sehr willensstark sein um diesen Weg zu gehen. Sei dir dessen bewusst.

Lg, eva

Beitrag von jelissa1 05.03.10 - 09:06 Uhr

ich habe beide Kinder spontan aus BEL geboren.
1. Kind Blasensprung um 23:30 Uhr, 1. Wehe gegen 0:00, Kind wurde mit den Füßen voran geboren und war um 4:05 da. Die Geburt war bei 41+1, Daten des Kindes 3300 g, 50 cm, KU 34
2. Kind. Blasensprung um 1:25, 1. Wehe kurz nach 2Uhr, Kind kam mit dem Po zuerst und wurde um 4:07 geboren. Geburt bei 41+0, 3650 g, 50 cm, KU 36cm

Es geht also auch bei BEL relativ schnell. Die Ärzte waren jedes mal recht entspannt. Noch ein paar Tage später hätte ich sicherlich eine Einleitung bekommen, aber bei SL wird ja auch nicht sehr viel länger gewartet.
Mir und den Kids ging es gut nach den Entbindungen. Beim 1. Kind bin ich gegen Mittag wieder nach Hause und beim 2. habe ich um 7:45 Uhr schon zu Hause am Frühstückstisch gesessen.

LG Jelissa