Warum sind soviele erschrocken, wenn das Baby zierlich ist?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von turtlebear 04.03.10 - 15:51 Uhr

Mädels, seid doch nicht erschrocken, wenn das errechnete Gewicht unter 3 Kg ist. Wer sagt denn, daß jedes Baby unbedingt mehr als 3 kg haben MUSS? Meine wurde 1 Tag vor ET auf 3100 g geschätzt, in Wirklichkeit waren es knapp 2800g. Na und? Sie war und ist putzmuner. Wollte das nur mal erwähnen, daß man sich nicht stressen soll, wenn das Baby zierlicher ist. Jeder Mensch ist doch auch anders. Mein Vater erzählte mir, daß zu seiner Zeit die Babys so durchnittlich 2500g wogen. Also, hauptsache das Kleine ist fit:-)

Beitrag von aylin1986 04.03.10 - 15:54 Uhr

meine Kleine kam 4 Tage vor ET und hatte auch 2950gr. Sie ist und war kerngesund!

Hauptsache gesund :-)

Beitrag von baby.2010 04.03.10 - 16:00 Uhr

hi,ich war nur erschrocken,da ich bereits kinder habe, das geringste geburtsgewicht war 3680g,51cm, das höchste 4200g,54cm!
dieser wurm soll lang und dünn sein.
er ist bestens versorgt...habe extra doppler machen lassen.seitdem mache ich mir keine gedanken mehr drum.

mittlerweile zweifle ich an einem leichtgewicht;-)

Beitrag von matildal 04.03.10 - 16:03 Uhr

Ich war selbst auch "nur" 2950g schwer und 51cm lang. Aus mir ist auch keine Bohnenstange geworden;-)
Da mein Mann auch ca. so gewogen hat, gehen wir davon aus, dass unser Mini auch nicht viel mehr wiegen wird. Bis jetzt ist er laut US ( der ja auch mal schnell daneben liegen kann) auch eher zart...

Ich mache mir da keinen Kopf!

Beitrag von live.free 04.03.10 - 16:10 Uhr

Hallo! #blume

Sehr sehr guter Beitrag und "Recht haste"!!! :-)

Meine Ärztin meinte nämlich neulich in einem Gespräch zu mir, dass die Babys heutzutage immer "dicker und dicker" werden - noch vor der Geburt!!! Sie sagte, dass man das doch nicht mehr gutheissen kann und sollte, wenn da solche Brocken von weit mehr als 4000 g geboren werden. Sie schob es auf die Gewichtszunahme und die Ernährung der werdenden Mütter. Wie hier jemand schon geschrieben hat: früher kamen die Kinder mit durchschnittlich 2500 g auf die Welt und jetzt scheinen die so ziemlich häufig die 4000 g-Marke zu knacken!!! #schock
Sie meinte dann noch, dass dann schon kurz nach der Geburt das Stillen alleine nicht ausreicht und man häufiger zufüttern muss oder eben früher mit dem Zufüttern anfangen muss und das wäre auch nicht gut für das Baby, da dort schon der Grundstein für's Übergewicht gelegt werden könnte. Naja, war ihre Meinung. Ich würde aus diesem Grund halt auch nicht über ein zierliches Kind aufregen. :-)

Liebe Grüße,
live.free & Keksi

Beitrag von moehnchen 04.03.10 - 16:19 Uhr

recht habt ihr bestimmt...
aber nur weil ein Baby über 4 kg wiegt müssen die mütter daran ja nicht "schuld" sein. ;-)
meiner wog knapp 4,4 kg, bei 55 cm. klar war das ein brocken. aber mein mann ist fast 2 meter groß und schlank. und ich geh auch auf die 1,80 zu und bin schlank. hab mich gesund und ausgewogen ernährt, und tata: unser kleines riesnbaby war da. und mit dem stillen hat es auch ohne zufüttern geklappt...
so, wollt ich auch mal los werden ;-)

ich finde alles ab 2,5 auch normal. und in den meisten fällen sicher kein grund zur sorge

Beitrag von baby.2010 04.03.10 - 16:26 Uhr

ja,arztgeschwafel;-);-);-)

ich hab in 3 meiner SSen nur abgenommen.hatte kein +an gewicht!
trotzdem babys bis 4200g,54cm,KU38cm;-)

Beitrag von steffi-1985 04.03.10 - 16:43 Uhr

Hi.

Ich selbst hatte bei der Geburt knapp 2900g. Als Baby war ich halt etwas zierlicher, aber dafür bin ich heut robuster #schwitz.

Lg Steffi

Beitrag von silberlocke 04.03.10 - 17:24 Uhr

Hi
das stimm ich Dir zu.
die Kleine zarten sind nämlich die robusten und zähen Zwerge!
alle meine Kids sind bisher unter 2600gr geborene, die Lütte jetzt wird auch eher noch zarter - egal, solange sie reif und fit sind und die Versorgung stimmt. Zunehmen können sie draußen genauso gut, wenn nicht gar besser!

LG Nita,
die gerne kleine Babys hat, so hat man auch wirklich einen Säugling und kein 3-monats-Baby auf dem Arm im KH...

Beitrag von dotschi1983 04.03.10 - 18:42 Uhr

Mein Sohn war auch total zierlich 2760 gr und 47 cm. Das am Termin!
Na und? Er war und ist kerngesund. Mittlerweile ist er n Jahr alt und hat ja alles aufgeholt :) Dick ist er nach wie vor nicht, aber ein Kind muss ja nicht dick sein.
Dafür gehört er zu den größeren :) Vorher eben ein Winzling mit nur 47 cm.