....sich mal alleine beschäftigen....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von malibu69 04.03.10 - 16:31 Uhr

Hallo zusammen,

jetzt bräuchte ich wirklich mal einen Rat: Mein Sohn (3 1/2) ist nicht in der Lage, sich auch mal 15min alleine zu beschäftigen. Er geht bis 12.30Uhr in den Kindergarten, ich hole ihn ab und dann wird das Rundum-Entertainment verlangt. Beim Zubereiten des Mittagessens beziehe ich ihn schon mit ein, klar wird danach auch zusammen gegessen, im Anschluss wird auch gerne noch vorgelesen, aber ganz ehrlich, den ganzen Nachmittag nur spielen oder Aufeinanderhocken- dazu habe ich keine Lust!!!!!
Wir gehen dementsprechend schon viel raus, treffen uns mit Freunden, aber wenn man dann doch mal einen Nachmittag zu Hause verbringt: er klebt wie eine Klette an mir. Ich biete ihm dann zwar an, seine Legokiste ins Wohnzimmerzu holen und ich mache in der Zeit etwas anderes, aber keine Chance.
Er hockt dann unmotiviert neben mir, klettert auf mir umher oder macht Dinge, die er nicht tuen soll. Ganz ehrlich - langsam nervt es. Ich denke, ich biete meinem Kind doch genug Abwechslung, aber er muss auch lernen, dass Mama kein Leibeigener ist. Wie macht ihr das????


LG, Nicole, die froh über Tipps wäre

Beitrag von dodo0405 04.03.10 - 16:58 Uhr

Ganz ehrlich, diese Frage stellte sich bei uns nie, weil meine Tochter einfach lernen musste, sich alleine zu beschäftigen.

Zum Beispiel mach ich in dieser Woche meinen (verhassten) Frühjahrsputz, da wird halt jeden Tag ein anderes Zimmer auf den Kopf gestellt und dazu brauche ich vor allem RUHE. Meine Tochter hat, während ich meinen Schlafzimmerschrank ausgemistet hab, beispielsweise die ganzen alten Klamotten von mir durchprobiert :-) Oder einfach in ihrem Zimmer mit ihren Lego, Barbies gespielt oder auf der Schaukelente gesungen (hatte ihr ne CD angemacht). Manchmal schaut sie auch einfach nur Bücher an oder hockt auf dem Bett und guckt in die Luft...

Allerdings habe ich meiner Tochter schon sehr früh klar gemacht dass sie auch mal alleine spielen kann. Wir reden hier nicht von einer Stunde, aber einfach von 15 oder 20 Minuten sich beschäftigen...

Beitrag von ghost_mouse 04.03.10 - 17:47 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist ungefähr im gleichen Alter wie Deiner und hat im Moment auch diese Phase. Er konnte sich sonst immer super alleine beschäftigen, aber seit einigen Wochen ist der Wurm drin. Kaum ist er vom Kindergarten zuhause kommt " Mama, kannst Du mit mir spielen". Das mache ich auch mal, aber nicht die ganze Zeit. Wenn ich mal keine Zeit habe, dann bohrt er echt solange und fragt 100 mal nach, wann ich denn jetzt Zeit hab. Also nen Tipp hab ich nicht für Dich, aber Du bist nicht alleine. Ich hoffe einfach drauf, dass es bald wieder anders wird.

LG
Katja

Beitrag von visilo 04.03.10 - 18:21 Uhr

Na nann laß ihn halt unmotiviert rumsitzen. Mache ich auch und bei mir klappt es immer super. Solange ich mit meinem Sohn alleine bin kann er (mitlerweile) sehr gut alleine Spielen. Sobald mein Mann da ist geht garnichts mehr, der macht sich halt zum Trottel und 24 Stunden Alleinunterhalter beim Kind. Das weiß mein Sohn.

Also sei konzequent. Ich habe meinem Sohn klipp und klar gesagt das ich einfach nicht die Zeit habe täglich ausschließlich mich mit ihm zu beschäftigen da ich einfach auch noch meinen Haushalt schmeißen muß. Bei mir akzeptiert er es. Mein Mann hingegen hat keine ruhige Sekunde da er einfach immer wieder nachgibt.

LG
visilo

Beitrag von assida 04.03.10 - 19:49 Uhr

Hmmmm, manche Kinder können das auch einfach schlechter als andere bzw. haben immer wieder so Phasen. Meine Süße ist auch so. Zum Glück habe ich inzwischen manchmal etwas Zeit, seit sie ihren neuen Schreibtisch hat, an dem sie malt wie eine Große. Aber falls Du - wie ich - schon soviel ausprobiert hast und ziemlich konseuqent bist: lass Dir bloß nicht einreden, dass es an Deinem Verhalten liegt: eine Kollegin von mir hatte auch immer so große Worte von wegen Konsequenz ist alles. Sie hatte ein Vorzeigekind, das schlief wenn es sollte und spielte wenn es sollte. Dann kam das zweite und sie hat wieder alles ganz genau wie beim ersten gemacht. Nur diesmal hatte sie ein kleines Teufelchen bekommen - und hat sich erstmal bei uns allen entschuldigt...#liebdrueck

Beitrag von twins 04.03.10 - 19:54 Uhr

Hi,
keine Angst, es kann besser werden aber Du musst es ihm beibringen.

Ich habe unsere Kinder dann mal zum Bilderbuch ins Zimmer geschickt oder auch ein Spielzimmer im Keller, wo sie sich auch alleine beschäftigen können.

Jetzt sind sie knapp über 4 und beschäftigen sich über Stunden alleine. Da kommt es mal vor, das sie sagen, sie gehen nach oben zum Malen und Du hörst und siehst sie nicht mehr.

Ich finde es wichtig, das Kinder lernen alleine zu spielen oder auch mal Langeweile zu haben.
Wie ist es denn im Kiga? Sitzt er mal alleine oder ist er mitten drin. Vielleicht ist es dort genau anders herum.

Grüße
Lisa

Beitrag von samcat 04.03.10 - 20:46 Uhr

Ich glaub Jungs tun sich da ein bißchen schwerer mit. Vielleicht stellst du ihm einen Wecker und sagst ih, dass er alleine was spielen soll und wenn der Wecker klingelt, macht ihr was Tolles zusammen.
Bei meinem Neffen hats funktioniert...
LG

Beitrag von schniefnase 05.03.10 - 09:40 Uhr

Hallo!

Ich hab auch so nen kleinen "Kaugummi" daheim!
Sie is grad 3 geworden und allein spielen geht garnicht!
Ich hoffe auch,daß es wieder vorbei geht (möglichst BALD!!)
Am liebsten turnt sie auf mir rum oder legt sich neben/an/auf mich #augen
Wenn ich telefoniere oder so,ist es ihr auch nach 20 min. nicht zu blöd...sie klebt an mir und schaut mir zu.
Jedes andere Kind würd sich vor lauter Langeweile mit irgendwas beschäftigen,nicht so meine!
Und ich beschäftige mich wirklich oft mit ihr-aber irgendwann muß auch mal gut sein!

Also ich fühle und hoffe mit dir,daß diese Phase auch ein (schnelles!) Ende hat!#schwitz

Lg;Schniefnase