Wie war das bei euch????

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von alice85 04.03.10 - 17:07 Uhr

meine Fehlgeburt ist jetzt 11 Tage her (7 Wochr) und jetzt meine Frage:

Wart ihr im Krankenstand?? Wenn ja wie lange??

Hatte bis jetzt Urlaub, aber irgendwie ist mir gar nicht nach gesellschaft!!!!

VLG Michi mit #stern im #herzlich

Beitrag von frechdaxx 04.03.10 - 17:12 Uhr

Bei mir war die AS an einem Freitag. Mein FA hat mir angeboten, dass er mich krank schreibt, wenn ich es möchte - auch für die nächste Woche.

Aber körperlich gings mir gut - und seelisch ist die Ablenkung an der Arbeit genau das richtige. Ich möchte nicht ständig gübeln ... Der Büroalltag und volle Schreibtisch tuen mir gut.

LG

Beitrag von jennystucki 04.03.10 - 17:25 Uhr

Hallo,

erstmal möchte ich dir sagen wie leid mir das tut.
Ich weiss wie du dich fühlst.
Ich hatte am 23.12. eine MA in der 10 SSW.
Ich hatte bis zum 3. Januar Urlaub.
Ich war körperlich fit aber seelisch ging garnicht.
Meine Ärztin hat mich dann erst 1 Woche dann nochmal 2 und dann nochmal 1 Woche krank geschrieben. Wollte gucken wie es mir nach gewisser Zeit geht deswegen diese Abstände..
Also insgesamt 4 Wochen.

Liebe Grüsse
Jenny

Beitrag von zimtmaedchen030 04.03.10 - 18:26 Uhr

Ich war gar nicht im Krankenhaus. Ich wurde am Donnerstag um 9 operiert und war um 12 wieder draußen. Die OP verlief sehr gut und war ein Glück nicht lange.
Freitag war ich krank geschrieben und am Montag war ich wieder in der Uni. Mir ging es körperlich soweit ganz gut. Zu hause wäre mir nur die Decke auf den Kopf gefallen.

Beitrag von hannah.25 04.03.10 - 18:37 Uhr

hallo michi,

es tut mir leid, dass du deinen stern gehen lassen hast müssen. #schmoll

ich denke, du solltest dir die zeit daheim nehmen, die du brauchst. klar ist gesellschaft auch gut, aber wenn du dich gar nicht danach fühlst, dann bleib noch daheim. 11 tage find ich eh nicht so lange zeit zum trauern...

ich war selbst nach meiner stillen geburt länger krank geschrieben, bin aber nach 3 wochen wieder arbeiten gegangen. und nach der geburt von sarah bin ich die 8 wochen mutterschutz daheim gewesen und bin dann wieder arbeiten. ich musste raus und wollte unter leute, um mich abzulenken. aber heute weiß ich, dass es besser gewesen wäre, richtig zu trauern.

ich wünsch dir alles liebe! #klee

hannah mit #stern niklas und #stern sarah im #herzlich

Beitrag von 959707 04.03.10 - 18:45 Uhr

hallo michi!erst mal#liebdrueck tut mir sehr leid!ich hab auch grad eine fehlgeburt hinter mir mit as gestern abend!ich wurde um 20.00 in den op geschoben war um 21.00 wieder im zimmer hätte nach drei stunden gehen können wollte ich aber nicht war die nacht drin und konnte dann nach der visite gehen!hatte im dezember schon mal eine fehlgeburt mit starken blutungen war dann eine not op konnte aber trotzdem nächsten tag gehen!mir ist und war auch nicht nach gesellschaft!nimm dir genügend zeit zum trauern!viel kraft und lg
bianca mit#stern #stern im#herzlich

Beitrag von sabi12 04.03.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

ich kam mit Blutungen in der 8.SSW ins Krankenhaus, blieb dort eine Nacht, am nächsten Tag AS und dann blieb ich noch eine Nacht, aber wegen meinen Kindern zu Hause...das wäre sonst zuviel gewesen.
Ich hätte auch noch gleich nach Hause gehen können...