Ganz schlimme Windeldermatitis :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katia72 04.03.10 - 17:29 Uhr

Mein Kleiner (gerade mal 3 Wochen alt) hat seit dem WE eine ganz schlimme Windeldermatitis :-(
Angefangen hat es mit ein paar roten Stellen, die sich entzuendet haben und zu offenen Wunden geworden sind. Wir waren am Samstag im KH, wo sie mir eine Salbe verschrieben haben sowie eine Ueberweisung zum Dermatologen. Da waren wir gestern und er bekommt nun Antibiotikasalbe.

Es schaut so schlimm aus - die Wunden sind ganz tief, so kratermaessig - Der Kleine tut mir so leid, ich koennte heulen :-( Ich wickle ihn jedesmal sofort nachdem er Kaka macht (macht er fast nach jedem Mal Stillen, also sehr sehr oft) und wasche ihn unter dem Wasserhahn mit kaltem Wasser. Wenn es geht, lass ich die Windel weg, um ein bisschen Luft an den Popo zu lassen.

Wer hat Erfahrung damit? Wie lange braucht der Heilungsprozess? Ich bin ganz verzweifelt... er ist doch noch so klein :-(

LG Katia

Beitrag von dodo0405 04.03.10 - 17:30 Uhr

Besorg dir Heilwolle das hilft super. Diese dann mit in die Windel legen quasi an die "wunde" Stelle, damit die Windel nicht so aufliegt.

lg

Beitrag von jacqueline-tomek 04.03.10 - 17:37 Uhr

huhu...

mach das so:

kauf destin salbe (apotheke - die sable enthält lebertran - merh als die mirfulan kostet 4 euro) und eine vaginalpilz salbe (canesten) und schmier das im wechsel auf den popo. (hebi gabi tipp)

bei uns wunder gewirkt am nächsten tag war es so viel besser!

alles gute!

Beitrag von sauerkraut78 04.03.10 - 17:41 Uhr

Ich kenne noch den Tip, die wunden Stellen mit kaltem schwarzen Tee abzutupfen und dann an der Luft antrocknen lassen. Dann naessen die Wunden nicht. Danach ganz normal Creme drauf..

LG

Beitrag von kikiy 04.03.10 - 18:01 Uhr

Leider kann ich dir auch nicht sagen wie langdie Heilung braucht,wenn ein Antibiotikum gegeben wird,wird es meist schnell besser! Aber wende es solange an,wie dir der Arzt gesagt hat.

Ich kann dir nur einen Tipp geben:Wenn der Po wieder ganz in Ordnung ist,lass alle Feuchttücher und Cremes/Salben weg! Besorg dir aus dem DM Babywattepads und wasch damit den Po,mit lauwarmen wasser.Danach gib Olivenöl mit einem Wattepad auf den Po! Hört sich komisch an, ist aber das einzige was bei uns dauerhaft hilft!Ich kann es wirklich empfehlen!

Beitrag von jacky 04.03.10 - 19:17 Uhr

Windeldermatitis würde ja bedeuten, dass es von der Windel kam, oder?

Keine Feuchttücher. Nur Waschlappen und warmes Wasser. Bei uns hat Multilind Wunder gewirkt. Seit ich nur noch Waschlappen benutze und anfangs Weleda-Creme und jetzt nur noch Bio-Sachen füttere, war die Kleine nie mehr wund. Und sie war sehr oft wund. Leider.

Da dein Kind noch so klein ist, vermute ich, dass es an Feuchttüchern oder Zusatzstoffen liegt. Wie Babyöl, Badezeug etc.

Es heilt übrigens schneller als man denkt.Wenn es aber derart schlimm ist, sollte man direkt z.B. Multilind drauf tun. Hausmittelchen schlagen dann nicht mehr an.

Beitrag von littlebaer 04.03.10 - 20:52 Uhr

Hallo,
Du hast ja schon viele Tips wie Heilwolle, Lebertransalbe (beides hat bei uns übrigens auch sehr geholfen!) bekommen; vielleicht noch ein kleiner:
ich habe dann diese Öko-Windeln von Alnatura gekauft (habe den Tip von ner Userin von hier bekommen) und da wurde es dann auch besser.

Alles Gute weiterhin
L.G. Dani