BEL und spontane entbindung!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 18:12 Uhr

huhu:-)
mein erster sohn hat sich relativ spät gedreht. erst in der 36/37. woche#schwitz
ich mache mir schon gedanken darüber, wie ich entbinde, wenn das kleine in bel liegen bleibt#zitter.
ich möchte auf keinen fall einen ks, würde es gerne spontan versuchen.
aber welche kriterien muss man erfüllen?
und, ist eine äußere wendung wirklich sehr gefährlich?#zitter
lg

Beitrag von creola83 04.03.10 - 18:24 Uhr

Da bin ich sehr auf die Antworten gespannt...

Meine Maus liegt jetzt seid 9 Wochen gemütlich in BEL.

Hab zwar noch Zeit, aber trotzdem Angst, dass sie keine Lust mehr hat sich zu drehen!

Und eigentlich wollte ich absolut keinen KS....

lg

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 18:28 Uhr

dann drück ich uns einfach mal die daumen#schwitz

Beitrag von shorty23 04.03.10 - 18:27 Uhr

Schau mal hier http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=15&tid=2522941&pid=16005676 da gab's eine ähnliche Diskussion mit vielen Antworten.

LG und alles Gute

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 18:28 Uhr

oh,#danke dir!

Beitrag von fantastic-four2009 04.03.10 - 18:30 Uhr

Hallo

Ich gehöhre zwar nicht mehr zu euch, aber ich antworte mal.
Also meine erste Maus habe ich spontan in BEL entbunden.
Es war überhaupt kein Problem zu mir wurde gesagt wenn das Kind nicht sehr groß und schwer ist is dies kein Problem, wir wurden zwar noch mehr überwacht es hat aber super geklappt.

Meine Maus war die ganze Schwangerschaft in BEL gelegen, bei der Entbindung wog sie 2400g und war 45 cm.

LG

Beitrag von brausepulver 04.03.10 - 18:59 Uhr

EIne äußere Wendung kommt nur bei Kaiserschnittbereitschaft in Frage. Von daher: ja, es ist gefährlich. Obwohl ich schon oft von gutverlaufenden äußeren Wendungen gelsen habe.

Ich denke trotzdem, das es einen guten Grund gibt warum das Baby in BeL liegt, dewegen wöre es für mich nicht in Frage gekommen und ich hätte aus BEL entbunden :-)

LG

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 19:02 Uhr

#danke für deine antwort!

ok, also lässt man entweder die äußere wendung, oder man stellt sich auf einen ks ein#schwitz
wird das becken vorher ausgemessen?#kratz

Beitrag von brausepulver 04.03.10 - 19:09 Uhr

Nein, bei einer äu0eren Wendung musst du schon vorher bereit sein, einen KS zu bekommen. Das ist eine Komplikaton. es kann da doch einiges passieren unter der äußeren Wendung. Mal angenommen, das Baby hat eine zu kurze Nabelschnur, dann würde die Planzenta vielleicht abgelöst werden, oder so. Ich habe nicht wirklich Ahnung, was alles passieren kann, weiß aber nur, dass es sein kann, das man einen Kaiserschnitt bekommt. Bei mir ging es aber eh nicht, weil ich einen KS in der ersten Schwangerschaft hatte, da wird keine äußere Wendung gemacht und somt was das thema für mich erledigt :)

Babx hat sich aber trotzdem gedreht und kam dann aber doch per KS, weil es Nabelschnurverschlingungen hatte

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 19:17 Uhr

ohweih, na dann lass ich diese wendung wohl eher#schwitz
#danke

Beitrag von snoopyeva 04.03.10 - 21:32 Uhr


Für eine äußere Wendung müssen viele Faktoren stimmen. Und das kann auch nicht jeder Arzt.
Mir war das Risiko zu hoch.

Ich hab zwei Kinder spontan aus BEL geboren.

Les dir mal die Postings der letzten zwei Tage durch über BEL. Das steht viel drin.

Lg, eva

Beitrag von zenturia 04.03.10 - 23:46 Uhr

Hi:-D

Ich habe letztes Jahr die aussere Wendung probiert und fand es überhaupt nicht schlimm.
Es hat aber leider nicht geklappt und meine Maus wurde per KS geholt. Sie wog 3800g!

Meine Kleine wurde kurz vor ET auf 3000g geschätzt und im nachhinein war ich froh, dass ich mich für einen KS entschieden habe. Denn sie hatte ja fast ein Kilo mehr drauf!#zitter

Mein Becken habe ich mir nach der Wendung aber nicht mehr ausmessen lassen, da ich mich für den KS entschieden habe.

Ich drücke Dir die Daumen!#liebdrueck

LG

Beitrag von qrupa 05.03.10 - 08:35 Uhr

Hallo

es gibt zu dem Thema leider sehr viel halbwissen und sehr viele Gruselgeschichten.

Die äußere Wendung hat einen verdammt schlechten Ruf, der aber noch aus einer zeit stammt, als die Ärzte unter falschen Vorraussetzungen und mit falschen Methoden mit aller Gewalt versucht haben ohne Rücksicht auf Mutter und Baby das Kind zu drehen.
Unter den richtigen Vorraussetzungen, die vorher genau überprüft werden, unter guter Überwachung ist heute selbst ein geplanter KS riskanter als eine Wendung (ja, es wird nur unter KS Bereitschaft gemacht, weil es eben, aber wirklich sehr sehr selten zu komplikationen kommen kann, genau wie ein geplanter KS, selten, zu ernsten Komplikationen führen kann).

Wenn du schon ein baby bekommen hast stehen die Chancen eine Klinik zu finden die es dich spontan versuchen läßt ziemlich gut. Wenn du dich dafür entscheidest solltest du aber auch gucken, dass es eine klinik ist, die es nach mordernen Methoden macht (also nicht nur in Käferchenhaltung auf dem Rücken liegend sondern idealer Weise im Vierflüßler, denn da ist das Risiko für's Baby deutlich kleiner (es klemmt sich so nicht selbst die Luft ab, weil es nicht auf der Nabelschnur liegt) und die Geburt verläuft viel schneller und leichter (es muß nicht gegen die Schwerkraft quasi nach oben geboren werden sondern die Schwerkraft hilft mit und das Baby dreht sich ganz automatisch richtig durchs Becken).
Wenn die Option äußere wendung bzw spontangeburt aus BEl wirklich für dich in frage kommen, dann such dir unabhängig von Horrogeschichten aktuelle Informationen

LG
qrupa

Beitrag von lillyschatzy 05.03.10 - 14:10 Uhr

Hallo,
mein Sohn lag in der 37. Woche imer noch in BEL und würde wahrscheinlich heute noch daliegen, spontan hatten wir damals auch überlegt, aber ich bin froh auf die Ärzte gehört zu haben, er lag mit dem Popo nach unten, hatte Nabelschnurr um den Kopf und Hals er hatte keine Chance so normal auf die Welt zu kommen ansonsten hätte er es nicht überlebt...
Meine Gyn sagte damals es wird schon einen Grund geben warum er sich nicht dreht und hitnerher wußten wir warum,meine Tochter hingegen liegt bisher in SL und ich bin froh darüber und hoffe diesmal auf eine natürliche Geburt..Lg

Beitrag von nordseeengel1979 06.03.10 - 11:47 Uhr

Hallo :-)

Ich würde ( wenn die Zeit kommt ) ein Termin im Krankenhaus holen und mich da erkundigen.

Unser Krankenhaus entbindet zB gar nicht natürlich in BEL, da wird automatisch ein Kaiserschnitt gemacht...

Solltest Du warten bis die Wehen einsetzen und dann erst dahin kommen muss man sogar unterschreiben, dass mans auf eigenes Risiko natürlich probiert...

Jedes Krankenhaus handhabt das anders... Unikliniken trauen sich das eher zu... unser Provinzkrankenhaus ist da etwas schüchterner...

Lg Nordseeengel 37.SSW die am Montag Termin bekommt wegen BEL #zitter