heftiger roter Ausschlag - keine Kinderkrankheit - wer hatte das auch

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ruebe74 04.03.10 - 19:08 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat seit Dienstag einen immer heftiger werdenden Ausschlag. Richtig heftig im Gesicht, knallrote Pusteln, die zu einer großen kreisrunden Fläche verschmolzen sind. Die Ohren ebenfalls. Außerdem heftigst an den Ober-u. Unterarmen und sonst in geringerer Intensität an den Beinen, Füßen und auf dem Bauch. Die heftigen Stellen sind auch stark geschwollen.

Mit Tannosynth (mit Gerbstoff) ist es bisher überhaupt nicht besser geworden, jetzt hat der KiA mir Fenistil Tropfen aufgeschrieben, hoffentlich schlagen die jetzt an. Er sagt also definitiv, keine Kinderkrankheit sondern irgendein Virus. Unser Sohn reagiert sehr schnell bei sowas über die Haut.

Wer kennt das und hatte schonmal etwas ähnliches bei seinen Kindern ? Bin für Erfahrungen dankbar.

LG
ruebe74

P.S. am Essen kann es nicht liegen, neues Waschmittel haben wir auch nicht und auch nicht frisch gestrichen, neue Möbel, o.ä.

Beitrag von liesschen_1980 04.03.10 - 19:30 Uhr

Hallo,
unser Grosser hatte letztens einige knallrote dicke Pusteln an den Ellenbogen und an den Händen. Eine auf der Nase. Alle haben nicht gejuckt.
Die Kinderärztin war überfragt, tippte aber (wegen empfindlicher Haut, Neurodermitis und Allergien in unserer Familie) auf eine Allergie gegen was auch immer...??
Wir hatten auch Tannosynth (kannte ich sonst nur gegen Windpocken) und Cetirizin-Saft (falls eine allergische Reaktion).
nach drei Tagen wars komischerweise einfach weg. Bis auf die Pustel auf der Nase, die kommt ab und an mal wieder. ich tippe fast darauf, dass es auch an der Kälte lag/liegt.
Aber wie gesagt, so richtig wussten wir nicht,w as los war.
kinderärztin sind bei Ausschlag eh meistens überfragt (sagte mir so das Internet und unsere Erfahrung ;))
LG Anne

Beitrag von jenny6 04.03.10 - 19:31 Uhr

Hallo!

Aldso so wie du das beschreibst,sah das bei meiner Tochter aus,als sie auf das Antibiotikum allergisch reagierte!
Kannst du sowas ausschliessen?
Warst du mal beim Arzt?

Lg,Jenny

Beitrag von schmunzelmonster123 04.03.10 - 19:47 Uhr

Hallo Du,
also wenn Dein KA Fenistil aufschreibt, wuerde ich annehmen, dass es sich um eine allergische Reaktion handelt. Habt ihr Seife, Shampoo oder Duschgel gewechselt??

Liebe Gruesse
Sabine

Beitrag von nicmic 04.03.10 - 19:58 Uhr

Genauso sieht mein Sohn zur Zeit aus... Er hat Ringelröteln...

LG

Nicmic

Beitrag von katjafloh 04.03.10 - 22:07 Uhr

Ringelröteln sind aber keine Pusteln, sonder eher rote Flecken auf der Haut. Pusteln sind doch so kleine Erhebungen, wie zum Bsp. bei Mückenstichen oder Hitzepickelchen. Denke nicht, das es Ringelröteln sind. Das hätte der KiA sicherlich erkannt.

LG Katja

Beitrag von schickschick 04.03.10 - 23:03 Uhr

Hallo,

sind die Flecken heiss und jucken??Sehen sie so aus als ob sie wandern??

Wenn ja, dann koennte es Nesselsucht sein. Gib mal bei google Urticaria ein und schau Dir die Bilder an, vielleicht ist es das ja.

Gruss

Yvonne

Beitrag von rienchen77 05.03.10 - 06:20 Uhr

meine Tochter sah neulich auch ganz schlimm aus... der Arzt meinte es wäre ne allergische Reaktion... abwarten und aufs nächste mal warten... mehr konnte er uns auch nicht sagen...