Hochzeitsfrust

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von mira24 04.03.10 - 19:26 Uhr

Ich muss mich mal ausk....
Sorry im Vorfeld.
Meine lieben Verwandten nerven mich mit allem drum und dran, ständig muss ich anders planen, damit sie zufrieden sind. Dann ist mir gestern der Kragen geplatzt als meine Trauzeugin auch noch mit Sonderwünschen anfing.
Wir haben einen kleinen braut/bräutigam Tisch nur mit den Trauzeugen beim essen weil es zwischen meinen Eltern Mord und Totschlag geben würde. Für uns die beste Lösung. Nun hat meine Trauzeugin aber das Problem das ihr Freund nicht neben ihr sitzen kann, ob ich mir nicht was einfallen lassen könnte. Es ist ne Art Polterhochzeit bei der man kurz ißt und dann locker feiert.
Boh ich könnte so k..... bin so sauer. Sie versteht nicht das ich nichtmal meine Family unter bekomme an diesem Tisch und will Extrawünsche? kann doch echt nicht sein. War schon am überlegen ob es echt die richtige Entscheidung war sie als Trauzeugin zu nehmen, sie ist aber meine beste Freundin, was mich ja noch wütender macht.
:-[#aerger
Hab ihr meine Meinung gegeigt bin aber noch immer sauer.

Sorry für´s #bla
LG Nadine

Beitrag von hippogreif 04.03.10 - 20:55 Uhr

Ach was, ich würd da gar nicht groß auf die ganzen Extrawünsche eingehen. Ihr macht es so, wie ihr es wollt. Sag ihnen doch einfach, dass es leider nicht möglich ist. Ohne groß zu erklären und Dich zu rechtfertigen. Es ist Dein Tag und ihr macht euer Fest so, dass es euch gefällt.

Beitrag von kedi711 05.03.10 - 08:21 Uhr

Hallo,

kann mich nur anschließen. Es ist euer Tag. Und ihr sollt in am meisten genießen. Wir haben uns entschlossen, wir sitzen alleine. Dann fühlt sich niemand benachteiligt.

LG Kerstin

Beitrag von 7years 05.03.10 - 09:30 Uhr

Hallo Nadine

ja, die lieben Verwandten/Freunde und ihre Wünsche ... das kann einen schon nerven ...

haltet sie doch einfach bei Laune, indem ihr ihnen antwortet "wwir schauen, was sich machen lässt, können aber nichts versprechen"

Letztlich ist es EUER Fest, EUER Tag und an dem soll es EUCH gut gehen ...

ihr macht euch sicher viele Gedanken zur Gestaltung und Umsetzung eurer Pläne ... das ist schon ohne die ganzen Extrawünsche kompliziert genug, oder?

Lasst euch nicht verrückt machen ... ihr allein wisst, warum ihr wen wohin an die Tische plaziert ... das hat dann schon alles seine Richtigkeit. Auf einer Feier mit vielen Menschen kann man es eh nicht allen Recht machen.
Aber ganz ehrlich: natürlich wird der ein oder andere etwas auszusetzen haben ... Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich ... auf dem Fest selbst wir es euch aber keiner ins Gesicht sagen ... ihr bekommt's also nicht mit und könnt den Tag unbeschwert genießen.

Übertrieben finde ich es aber, wenn du nur wegen den Tischwünschen deiner Trauzeugin ihren Posten in Frage stellst ... rede doch nochmal in Ruhe (ohne Vorwürfe) mit ihr ... wenn ihr sowieso nur zum kurzen Essen in der vorgegebenen Sitzordnung verharren wollt, wird sie die halbe Stunde auch ohne ihren Liebsten aushalten ... sie bekommt ihn ja wieder!
Andererseits könntet ihr ja überlegen, den Brauttisch für 6 Personen zu gestalten, so dass die Trauzeugen auch ihren Partner bei sich haben ...

Hoffe, dass ihr alles friedlich lösen könnt und wünsche euch viel Spaß beim Feiern!

Ines

Beitrag von magnoliagarden 05.03.10 - 13:14 Uhr

Liebe Nadine, ich verstehe Deinen Frust über die Einmischungen aller Dir Nahestehenden. Trotzdem muß ich Dir sagen, dass Du ein in wahnsinnig dickes Fettnäpfchen trittst, wenn Du Paare auseinandersetzt. Kleiner Tisch hin oder her. Deine Trauzeugin hat ein Recht darauf, mit ihrer Begleitung zusammen zu sitzen. So ist es gesellschaftstechnisch üblich. An Deiner Stelle würde ich nicht so in Rage geraten über ihren Wunsch und sie gleich als beinahe ungeeignete Trauzeugin titulieren.
Liebe Grüße, Magnolia

Beitrag von italyelfchen 05.03.10 - 19:29 Uhr

Huhu,

oje, das ist ja blöd, dass Du immer umplanen mußt! Aber ein bissel kann ich Deine Trauzeugin verstehen! Bei uns saßen die Partner der Trauzeugen auch mit am Brauttisch, ganz selbstverständlich für mich. Der Freund meiner Trauzeugin kannte auch sonst keinen und obwohl wir ihn noch kaum kannten, saß er dann bei uns! Kein Problem! Wäre das bei euch mit der Änderung der Tischordnung denn so aufwändig?
Ich würde es der Trauzeugin verzeihen! Wahrscheinlich hätte Dich ihr Wunsch doch garnicht gestört, wenn Du nicht schon für die Verwandtschaft alles ändern müßtest...

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von fraeulein-pueh 06.03.10 - 15:47 Uhr

Es ist euer Tag, das ist schon richtig. UNd ja, ihr habt auch schon auf ne Menge Extrawünsche eingehen müssen. Allerdings würde ich Paare auf keinen Fall getrennt voneinander sitzen.

Wenn ich der Partner der Trauzeugin wäre,hätte ich auch keine Lust auf die Hochzeit zu kommen, wenn ich nicht bei meiner Partnerin sitzen könnte. Am besten noch bei Leuten, die man alle nicht oder nur kaum kennt.