Ovu oder Tempi?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tosse10 04.03.10 - 20:09 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da ich meinen Zyklus noch nicht so genau kenne, würde ich nun doch gerne genauer rausfinden wann mein ES ist oder war (im nächsten Zyklus). Bienchen setzen wir in der Zeit meist eh recht regelmäßig, aber es macht mich wahnsinnig nicht zu wissen ob ich nur zu früh getestet habe oder ob ich wirklich nicht schwanger sein kann. Ausserdem würde ich wahrscheinlich wirklich den ein oder anderen Test einsparen. War diese Runde ja schon sehr großzügig damit ;-)

Also, wie sind eure Erfahrungen? Was findet ihr besser? Oder macht ihr einfach beides?

LG

Beitrag von tosse10 04.03.10 - 20:10 Uhr

Ach ja, welche Ovus würdet ihr dann empfehlen?

Beitrag von saskia33 04.03.10 - 20:11 Uhr

Das ZB zeigt dir ob du überhaupt einen ES gehabt hast,Ovus zeigt nur an das das LH angestiegen ist!!

;-) Ein ZB sagt nicht aus ob du Schwanger bist,da hilft nur ein SST! :-p

lg

Beitrag von tosse10 04.03.10 - 20:14 Uhr

Das ein ZB keinen SST ersetzt ist mir klar. Aber wenn ich weiss wann mein ES war, dann teste ich ja nicht schon bei ES+9 oder +10, sondern warte. Wenn mein Zyklus aber ein wenig schwankt, dann kommt ein zu früher Test sicherlich häufiger vor.
Ich dachte Ovus sind dazu da, dass Frau den Zeitpunkt des Eisprungs eingrenzen kann?????

LG

Beitrag von saskia33 04.03.10 - 20:17 Uhr

Nein.Ovus zeigen nur das sich LH bildet und dein ES evtl.bald ist!!!
Sie sagen aber nicht aus ob dein ES auch wirklich ist ;-)

Deswegen ist ein ZB ganz gut ,da man darauf sehen kann ob du wirklich einen Es gehabt hast^!

Beitrag von woelfchen2007 04.03.10 - 21:09 Uhr

das stimmt doch nicht^^
ein ovu zeigt für gewöhnlich an, dass der ES in den nächsten 24-36 stunden statt finden WIRD(aber nur, wenn der zyklus i.o. ist und kein pco o.ä. vorliegt)

denn das lh sorgt dafür, dass das ei springt!

wenn der ovu also positiv ist(vorausgesetzt, der hormonstatus ist i.o.), dann findet ein ES statt.......

ps:
ich würd immer den clear blue digital empfehlen:-D

Beitrag von saskia33 05.03.10 - 05:52 Uhr

Totaler Humbug!!!!!!!!!!!

Der Ovu sagt nur aus das LH gebildet worden ist,aber nicht das es springt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der ES kann auch nur Anlauf nehmen und dann nicht springen!!!!!!!!!!!!!!!!

Dafür ist ja dann das ZB um zu sehen ob überhaupt ein Ei gesprungen ist!!!!!!!


Ich bin informiert,mach das schon ein paar Jährchen!!
Mein FA sagt im übrigen das selbe!!!!!

"Kopfschüttel"

Erstmal überlegen,dann schreiben!

Beitrag von tosse10 05.03.10 - 08:07 Uhr

Danke schon mal für die Antworten. Ich werde mal einfach weiterführend googeln.

Beim ersten Kind bin ich im zweiten Zyklus nach hormoneller Verhütung schwanger geworden. Ich gehe davon aus das alles OK ist. Warum auch nicht? Wenn es längere Zeit nicht klappt, dann kann man es ja immer noch genauer abklären lassen.

Lieben Gruß

Beitrag von woelfchen2007 05.03.10 - 09:00 Uhr

ich glaube, du hast nicht richtig gelesen.
ich habe geschrieben:

für GEWÖHNLICH, wenn alles I.O. IST!

nicht IMMER und bei JEDEM!

also lies doch bitte erst richtig, bevor du mich so angehst.

das lh sorgt dafür, dass ein ei heran reift und dann für gewöhnlich springt. ovus sind schon eine sehr sichere methode.
auch mit der temperaturmethode ist ein eisprung nicht immer sicher nachweisbar. wenn die tempi ansteigt, spricht das zwar für einen eisprung, es ist aber kein beweis......

aber schlussendlich muss jeder für sich seine persönliche methode heraus finden....

Beitrag von saskia33 04.03.10 - 20:12 Uhr

Genekam ist gut,haben mich noch nie im Stich gelassen #schein