Bin mir unsicher...

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von yh400 04.03.10 - 20:23 Uhr

Hallo!!


Ich habe seit Juni 2008 die Mirena. Jetzt muß ich zum ersten Mal wieder ein Antibiotikum nehmen.

Meine Frage ist nun, ob sich das AB auch auf die Wirkung der Spirale auswirkt.
Bislang war ich immer der Überzeugung, das es das nicht tut, denn die Mirena gibt ja ihre Hormone dirket in der Gebärmutter ab.

Aber aus irgend einem Grund bin ich total verunsichert, was das angeht.

Was sagt ihr dazu???

Lg yh400

Beitrag von karra005 05.03.10 - 11:08 Uhr

Warum rufst du nicht bei deinem FA kurz an und fragst dort nach? Oder hast gleich deine Ärztin gefragt die dir das AB verschrieben hat?#kratz Sowas macht man doch selbstverständlich wenn man hormonell verhütet.
Ich habe damals bei jedem Medikament nachgefragt ob es die Wirkung meiner Pille beeinflusst. So etwas sollte selbstverständlich sein. Finde ich zumindest. ich kann dir aber leider auf deine frage nicht antworten. küsntliche Hormone bleiben küsntliche Hormone, immerhin können bestimmte Medikamente auch die Wirkung der Verhütungsspritze lahmlegen oder des Nuvarings. Warum sollte es also nicht auch bei der Hormonspirale sein? Kommt halt drauf an, welches AB.
Nicht jedes AB hat Wirkung auf die Verhütungssicherheit.

Beitrag von muttiator 05.03.10 - 21:38 Uhr

Nein, hat keine Auswirkung auf die Mirena oder die Wirkung.