Wie teuer war eure künstl. Befruchtung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von zahnfeedd85 04.03.10 - 20:26 Uhr

Hallo an alle,

nun muss ich auch mit meinem Partner die künstliche Befruchtung vornehmen lassen und wollt gern wissen von euch, wer erfahrung damit hat und welche kosten für was entstehen und wieviel.

Liebe Grüße yvi

Beitrag von smisi 04.03.10 - 20:38 Uhr

Hallo,

es liegt sicherlich zum einen an der entsprechenden Behandlung, welche Medikamente benötigt werden und ob noch Zusatzmaßnahmen finanziert werden müssen. Seid Ihr verheiratet, so dass die Krankenkasse die Hälfte der Kosten übernimmt? Also wir haben gerade unsere 1. IVF hinter uns und haben ca. 1700,- EUR Eigenanteil, also 50 % der Kosten, bezahlt.

Wenn Deine KiWu-Klinik einen Behandlungsplan erstellt weißt Du schon etwas mehr über die entstehenden Kosten.

Gruß smisi

Beitrag von shiningstar 04.03.10 - 20:43 Uhr

Hallo,

die KK übernimmt bei drei Versuchen 50 % der Kosten, wenn man verheiratet ist und beide Partner mindestens 25 Jahre alt sind (Frau darf maximal 40 sein, Mann maximal 50).

Unsere ICSI hat etwa 1800 € gekostet.
Beim zweiten Versuch musste die Stimu abgebrochen werden, die 700 € für die Medis sind futsch.

Die Kosten variieren bei jeder Frau, da verschiedene Medis und Dosierungen eingesetzt werden.

Generell kannst Du aber pro Versuch um die 1700 € - 2200 € rechnen, bzw. als elbstzahler um die 4000 €.

Beitrag von zahnfeedd85 04.03.10 - 20:56 Uhr

Wir wollten eigentlich noch nicht heiraten. Weil dies ja auch wieder Kosten sind und es nicht durch so etwas bestimmt werden soll. Wir wollten immer erst Kind u. später Heiraten. Das ist eine ganz schöne Finanzielle Belastung die man hat.
Vorallem kann man als Frau oder Mann nichts dafür. schade das der Stadt dies nicht mehr fördert.
Danke schonmal. Muss morgen in die KiWu und bin gespannt was raus kommt.

Beitrag von wolke87 04.03.10 - 20:56 Uhr

Hallo Yvi!!!

Wir sind Selbstzahler, da wir beide noch nicht 25 Jahre alt sind #schmoll

Unser Kostenplanfür die ICSI lag bei ca 4800 €, konnten aber an Medi´s sparen, da wir diese in Framkreich gekauft haben.

Eine Rechnung haben wir noch nicht erhalten. Aber es wird sich insg. auf ca. 4200 € belaufen.

Ich drück euch die Daumen #klee

LG, Britta (PU+12, TF+9) #klee

Beitrag von bine212 04.03.10 - 21:08 Uhr

Hi,

also unser Kostenplan bei unserer ersten ICSI stand bei 3000 Euro die wir auch erstmal vorgesteckt haben bis die KK uns sie hälfte wieder zurück erstattet.Waren auch jetzt super froh das wir die Bescheinigung bekommen haben wo drauf stand das sie nach dem Deutschen Ebry-Schutzgesetz gehandelt haben sonst hätten wir nichts von der KK zurück bekommen.#klatsch


Lg Bine (PU+9 TF+6)

Beitrag von 444444444444444 04.03.10 - 22:27 Uhr

Hallo
Als Selbstzahler und wenn du überhaupt nichts über die Krankenkasse machst musst du auch diese Kosten mit einrechnen

Labor-/Blutuntersuchungen
Ultraschall
Arztgespräch
Punktion/Falls Überstimulation droht Infusionen
Kontrollzyklus
Spermaprobe
Hepatitis Aids Test
Abschluss Bluttest

Dann kommen noch die Extra Kosten für die ICSI
Zusatzleistungen wie PKD, Hatching

Die Kosten selbst für die ICSI

Die Kosten für die Medikamente

Es kann aber auch so doof kommen das im Sperma deines Mannes nicht so einfach was gefunden hat. Entweder man macht dann eine TESE die auch ca 1200 Euro kostet oder man versucht es trotzdem.

Beispiel bei uns:
1 Spermaprobe mit Aufbereitung für die ICSI 3500 Euro.

Macht bei uns knappe 10.000 Euro

PS: Wir haben nach 4 Negativen Versuchen auch geheiratet. Deswegen weil wir eh heiraten wollten und es uns so wirklich billiger kommt. Bei uns hat die Hochzeit gar nichts gekostet ok 50 Euro wir zwei sind schön Essen gegangen.

Beitrag von bw1975 05.03.10 - 08:37 Uhr

Hallo,

wir hatten IVF

Medikamente (Luxemburg) menogon & Synarela ca.980€
IVF 2500€
Narkose 160€
HIV-test für beide 200€
utrogest und Dexamethason 50€
Fahrtkosten #augen ca. 200€ ---------> ca. 3000€

------------

Kryokonservierung: 570€ plus lagerung 120€: also mit Einfrieren insgesamt: knapp 4000€

LG bw

Beitrag von akak 05.03.10 - 09:39 Uhr

Hallo,
bei privater KV: 6.500 € - 7.500 €. Jedoch im Grunde genommen nichts, da es ja die Kasse übernimmt. Ggf. sind das aber auch die Kosten, die auf Selbstzahler zukommen könnten, wobei diese ja bei günstigem Management deutlich niedriger ausfallen könnten, denn das teuerste waren bei mir die Medikamente. Anke

Beitrag von almond 05.03.10 - 10:28 Uhr

Hallo Yvi,

bist Du bei Dr.Held in Dresden?

Wir haben da für ICSI ca.1400Eure Eigenleistung bezahlt. Kommt auf die Medis an.

LG, almond

Beitrag von zahnfeedd85 05.03.10 - 20:23 Uhr

Also war heute in der Kiwu Praxis (Dr. Held) und dort haben sie gesagt, das ivf ca. 1600 (verheiratet) und ivf ca. 4300 (unverheiratet) so hab ich das verstanden. Also ist es doch besser zu Heiraten.

@almond: Ja bin in der Praxis Dr. Held. javascript:atc(':-)');