BEL in 30. Woche - schon Sorgen machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marylebone 04.03.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

komm grad vom FA und mein Baby lag jetzt schon zum 4. Mal in Folge bei den Untersuchungen in BEL. Bin jetzt Mitte 30. Woche und der FA fängt an Kommentare zu machen, von wegen ob der sich wohl überhaupt noch mal drehen wird... Wann haben sich eure gedreht, wisst ihr das noch? Habt ihr die Drehung dann gespürt? Habt ihr irgendwie nachgeholfen, wenn das überhaupt geht? An so esoterische Sachen glaub ich nicht :-) aber ich hör immer wieder was von Kissen untern Po legen. Glaubt ihr da dran?
Es ist mein 1. Kind und ich würd so gern eine natürliche Geburt erleben...

Liebe Grüße,
Stephanie

Beitrag von axaline 04.03.10 - 20:50 Uhr

Meine Hebamme hat auch gesagt man soll das Beken hoch lagern. Das würde helfen.
Mein Bub liegt auch noch falsch ! Ich weiß aber irgendwie nicht, wie lange ich so liegen soll , mit Po hoch ? Ich halte das nicht lange aus , dann krieg ich Rückenschmerzen !

Akkupunktur soll auch gut sein, weiß ich aber noch nicht ! Werde das aber sicher probieren, wenn ersich nicht von alleine dreht.

Ich warte einfach ab ! Bis zur 35 sollten sie sich gedreht haben sagt man, danach wirds langsam zu eng ! Mach Dir keinen Streß.

Gruß Janine (31 SSW)

Beitrag von windelrocker 04.03.10 - 20:59 Uhr

becken hochlagern = indische brücke

du kannst dann noch mit ner taschenlampe den weg leuchten oder ne spieluhr zwischen die beine damit sie angelockt werden.

in der 1. SS habens bis zur 36. woche zeit.

viele schaffens aber auch noch danach sich zu drehen.

meine liegt auch falsch is aber die 2. SS. bin in der 35. SSW

es gibt auch noch ein purzelbaumöl mit dem du schmieren kannst. ob es hilft kann ich dir in paar wochen sagen.

ja und BEL kann man auch normal entbinden. am besten im KH erkundigen. weiss net wie dass mit 1. gebärenden ausschaut.

lg, carina

Beitrag von tuttifruttihh 04.03.10 - 21:09 Uhr

Also in der 30.SSW dir schon Angst zu machen, dass das Baby sich nicht mehr dreht finde ich Quatsch. Meine Maus lag bei den US Untersuchungen IMMER in Querlage. Beim 3.Screening in der 31.SSW lag sie dann endlich richtig :-)

Lass bloß die Finger von der indischen Brücke und sowas. Das soll nicht gut sein, sagt meine Hebi. Besser, du begibst Dich in den Vierfüßlerstand und stützt Dich auf die Ellenbogen. Dann das Becken kreisen. Bei mir hats was gebracht und es ist außerdem ziemlich entspannend.

Ich drück Dir die Daumen, dass sich das Baby bald dreht!

Ich habe gemerkt, dass sie sich gedreht hat, weil sie einen Tag und eine Nacht extrem zappelig war. Sie hat fast garnicht aufgehört sich zu bewegen.

Lg Saskia mit Fiona Leonie (32.SSW)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von brautjungfer 04.03.10 - 21:13 Uhr

hallo,

was findet deine Hebamme denn an der indischen Brücke so schlimm?#kratz

lg

Beitrag von windelrocker 04.03.10 - 21:16 Uhr

dass würd mich jetzt nämlich auch interessieren!

da macht man nix ausser becken hochlagern!

Beitrag von brautjungfer 05.03.10 - 08:04 Uhr

deswegen frag ich ja.
vielleicht hat sie sich auch vertan mit der äußeren Wendung.
lg

Beitrag von brautjungfer 04.03.10 - 21:10 Uhr

Hallo,

Ärzte verunsichern Frauen gerne mal frühzeitig wg einer BEL.
Dein Kind liegt auch nicht falsch. es hat nur die Geburtsposition gewählt, die seltener vorkommt wie die SL.
du könntest das Kind auch spontan bekommen falls es beim Einsetzen der Wehen in BEL liegt.
aber du hast noch soviel Zeit. es gibt durchaus auch Kinder die sich während den Wehen in SL drehen.

lg

Beitrag von binci1977 04.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo!

Meine Jüngste hat sich Ende 36.SSW gedreht. Hätte sie es nicht gemacht, hätte ich es mit den Hebi's versucht und wenn nicht dann die Äußere Wendung. BEL hätte ich ja auch normal entbinden können.

Diesmal, ich bin jetzt 31.SSW liegt mein Zwergi in Querlage, was eine normale Geburt unmöglich machen würde, sollte er sich nicht noch drehen bzw. drehen lassen.

Da es mein 4. Kind ist und er ja etwas mehr Platz im Bauch hat(haben die andern 3 ja schön vorbereitet) kann er sich aber locker noch drehen.

Ich warte mal die Nächsten Termine ab.

Hoffe ich muss nicht beim 4. Kind noch einen KS machen lassen.


LG Bianca 31.SSW (mit Zwergi ca 1800g)

Beitrag von datlensche 04.03.10 - 21:36 Uhr

mir hat die hebi gesagt, dass das kinder von mehrfachgebärenden gerne machen um zu verhindern zu früh ins becken zu rutschen ;-) also keine sorge...

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 28+2

Beitrag von snoopyeva 04.03.10 - 21:37 Uhr


Ja, man kann auch eine BEL spontan entbinden.
Wenn dein Kind sitzen bleiben will, wird es das tun. Egal wie du rumturnst. Es hat seinen eigenen Kopf. Es bereitet dich nur schon mal auf später vor:-p



Lg, eva (die zwei solcher *Eigenen -Kopf-Haber* spontan entbunden hat);-)