stillen und 13kg abnehmen-geht das

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von suriya 04.03.10 - 21:26 Uhr

mein freund motzt immer ich soll mehr saft trinken-den braucht die kleine und 100% saft würd nicht dick machen-klar!schiebt mir schocki zu weil das die kleine auch braucht,bio schocki macht nicht dick.im allgemeinen gäbe es an meiner ernährung nichts auszusetzen weil die perfekt wär.schocki tägl und saft.vegetarisches essen und zucker im tee.so.
ich möcht aber bitte mal meine 13 kg los werden und zwar ein bischen zügig!!klar kann ich mein persönl.ruckzuck-programm nicht durchziehen beim stillen.(fressen einstellen und jede menge kaffee und kippen-in 4 wochen traumgewicht)
das dumme ist ich WILL essen,ich komm nicht vorbei es ist ein zwang-furchtbar!!!bin totunglücklich das ich an dem verfluchten frass nicht vorbeikomm.MANN ECHT!!!
er will das ich 2 jahre lang stille-ääähhm spätestens mit 8 mon.will die feste nahrung das weis ich aus erfahrung das das so ist.
ich möchte eigentlich nur 7mon.lang stillen und er hält mich für eine böse mama:-(.
er hält mich für esskrank das ist mir doch wurscht!!hauptsach schlank.
ne jetzt mal,kann man was machen den bauch straffen und die hüften und trotzdem fressen?ich hasse essen!!
bitte gebt mir gute tips ich bin so echt unglücklich!

Beitrag von marion0689 04.03.10 - 21:33 Uhr

Hey!!

Genau das mit den Kippen und Kaffee hab ich mir heute auch gedacht....
Und nu stopf ich halt alles in mich rein, früher hat ich mir eine angesteckt...NAJA

Natürlich bist du keine böse Mama??!!??!?!
Iwann brauchen die Kleinen ja auch mal was "gescheites" sagt meine Mama immer ;)
Und 2 Jahre stillen ist ja mal utopisch ( also ausschließlich )

LG!!

Beitrag von marion0689 04.03.10 - 21:35 Uhr

Seh grad wieder, dass du ja die suryja aus gie... bist.
Na dann mal los ein paar Runden KiWa um die Brenz schieben ;)
So mach ichs übrigens seit paar Wochen :D Obs hilft?? nöööö....

Beitrag von suriya 04.03.10 - 21:51 Uhr

#aergermann bin ich grad gefrustet...
wir sollten mal zusammen an der brenz mitm kiwa entlang flitzen.ach es ist doch beschissen wenn du nichts mehr anziehen kannst was dir gefällt und die waage dir jeden tag ins gesicht haut:-[

danke fürs aufbauen und schön das es jemand genauso geht.

Beitrag von tina4370 04.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo, Suriya!

Wenn Du wirklich so unglücklich bist, dann still ab und zieh Dein ruck-zuck-Programm durch (was ich übrigens absolut sch**** finde, aber das nur nebenbei).

Dass Du am Essen derzeit nicht vorbei kommst, ist doch ganz normal: der Körper braucht zur Milchbildung energie, und die holt er sich aus dem Essen.
Was helfen kann: Bewegung, Bewegung, Bewegung, aber als erstes (also vor Sit-Ups und so) Beckenbodentrainig zur Rückbildung, damit Du später nicht Teeena Lady in der Großpackung brauchst.

Kein Baby braucht Schokolade (ob nun Bio oder nicht)!
Und er meint ja wohl nicht 2 Jahre ausschließlich stillen, oder (warum eigentlich? weil es billiger ist?)? Gegen 2 Jahre Stillen an sich hab ich nichts, aber das muss jede Frau für sich entscheiden. Lass mich nur nochmal darauf hinweisen, dass Milch im ersten Lebensjahr das Hauptnahrungsmittel sein sollte.

Ich selbst habe (leider) im letzten Monat trotz Vollstillen 1 kg zugenommen, aber ich geb auch ehrlich zu, dass das an Schoki und Chips lag... #schein
Ich hab aber auch gehört, dass man in der Regel nach dem 6. Monat beim Stillen automatisch abnimmt. Bin gespannt, ob es stimmt!

Liebe Grüße!
Tina (die so glücklich über ihr Kind ist, dass die Kilos egal sind) mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von suriya 04.03.10 - 21:55 Uhr

ich hab nicht gesagt das ich jetzt sofort abstille.ich hab nur um einen rat gefragt wie abnehmen trotz stillen,den hast du mir ja gegeben-vielen dank!
ich liebe mein kind mindestens genauso arg wie du deins-deswegen darf ich mich trotzdem scheisse finden und am liebsten garnichts essen.
tu ich ja nicht weil ich doch so ne schlechte mama bin#klatsch

Beitrag von tina4370 04.03.10 - 23:33 Uhr

Hey, komm, das war gar nicht so böse gemeint!!!

#liebdrueck

Ich hätte auch gern ein paar Kilo weniger, aber ich bin eben auch so eine Rabenmutter, die zuerst an ihr Kind denkt und dann an sich selbst.
Bin froh, dass der Schnee endlich weg ist - wenn jetzt die Wege bald nicht mehr so matschig sind, kann ich wieder schön mit dem Kinderwagen rund um den See und zu Oma und in die Stadt.... Das hilft bestimmt auch schon. Hoffe ich wenigstens... ;-)

Also, nicht zu unglücklich sein, es kommen auch wieder andere Zeiten! #pro

Nochmal liebe Grüße und gute Nacht!
Tina

Beitrag von xyz74 04.03.10 - 21:53 Uhr

Dein Freund hat keine Ahnung von Ernährung.

Saft braucht kein Mensch und Schoki schon gar nicht.

Was isst Du momentan konkret?
Worauf hast Du Heißhunger?
Anhand solcher Infos kann man Mangelerscheinungen erkennen und mit gezielter Ernährung gegensteuern.

Beitrag von suriya 04.03.10 - 22:07 Uhr

ja hmm...
eben vegetarische warme mahlzeiten,es sind milchprodukte vorhanden und tofu und so.
ich trinke haufenweise tee,wasser und eben diesen saft.ich mag die schoki total,aber ich will sie halt nicht essen aber komme trotzdem nicht vorbei manchmal.salate gibts bei uns,obst alles gute halt.
ich krieg spätabends total hunger aber volle lotte und ich muss mich ZWINGEN nicht zu essen.

Beitrag von septemberchild 04.03.10 - 22:46 Uhr

Hey,

im Prinzip hast Du Dir die Antwort schon selber gegeben. Viel Gemuese und Obst (Ersteres moeglichst fettarm zubereitet), Vollkornprodukte, magermilch Produkte, viel Wasser und UNGESUESSTE Tees. Zucker im Tee ist absolut ueberfluessig und vertuscht sowieso nur den Geschmack ;) Berechne mal Deinen Taeglichen Leistungsumsatz und wenn Du voll Stillst kannst Du noch 500 kcal taeglich dazu zaehlen, das ist die Energie die Dein Koerper benoetigt um waehrend des stillens und bei Deiner durchschnittlichen taeglichen aktivitaet, Dein Gewicht zu halten. Wenn Du nun 500 kcal abziehst davon (also wieder bei Deinem berechneten Leistungsumsatz liegst), dann nimmst Du kontinuierlich 1/2 kg pro Woche ab. Schneller sollte es auch nicht gehen, da beim abnehmen ja die ganzen im Koerperfett gespeicherten Stoffwechselendprodukte und Schwermetalle usw. frei gesetzt werden, diese gelangen ueber Deinen Blutkreislauf dann auch in die Muttermilch.
Zusaetzlich zu der Kalorienreduktion solltest Du auch mit Sport anfangen. Ausdauersport wie Walken oder Joggen eignen sich bestens um noch mehr Kalorien zu verbrennen und um Deinen Energieumsatz nochmal zu erhoehen solltest Du auch etwas Krafttraining einbauen. Keine Angst, wir Frauen sehen nicht gleich aus wie Popai wenn wir ein Paar Gewichte schwingen ;) dafuer sind wir physiologisch gar nicht ausgelegt.

Liebe Gruesse

Beitrag von trudeline26 04.03.10 - 23:01 Uhr

Ich habe auch diese Freßkrankheit. Chips, Schoki alles meins!!!
Ich habe in der Schwangerschaft 33 kilo zugenommen und in 7 Monaten 30 Kilo wieder abgenommen. Ganz ohne Diät und ohne Sport!!! Ich hab 6 Monate voll gestillt und jetzt fange ich an mit Joggen (habs bisher genau 1x geschafft).
Es ist aber trotzdem bei jeden anders. Manche nehmen sogar zu in der Stillzeit.

Beitrag von schmackebacke 04.03.10 - 23:51 Uhr

Also "stillen und 24 Kilo abnehmen - das ging!", aber nicht in dem ich dem Essen entsagt habe!

Du kannst dich so ernähren, dass du abnimmst und dennoch gesund lebst.
Iss tagsüber kohlenhydratreich und konzentriere dich abends auf Eiweiße.
Brate dir abends zB ein Stück Pute und mache einen Salat dazu. Oder esse Fisch!
Keine Nudeln, kein Reis, kein Brot!

Und gehe so oft spazieren wie möglich, flotten Fußes!

Goldwert ist schwimmen !

Und gegen all das kann dein Freund nix einzuwenden haben!

Dafür sind Kippen nicht nötig!

Beitrag von sparrow1967 05.03.10 - 07:30 Uhr

*grins*
Also dein Freund hat nicht viel Ahnung von der Ernährung- aber seine Einstellung finde ich klasse! Endlich mal n Mann, der voll hinter dem Stillen steht. WÜrde sich manch andere Frau wünschen.

Lass ihn sich über Ernäührung kundig machen - Schoki und Chips müssen nicht sein.

Ansonsten: freu dich über seine Unterstützung!!

sparrow

Beitrag von suriya 05.03.10 - 11:32 Uhr

am anfang fand ich die "unterstützung"auch toll und war echt stolz auf ihn.wenn aber jemand mit verschränkten armen vor dir steht und sagt nimm jetzt die andere brust,du siehst doch das die leer ist.du legst mir viiiiel zu wenig an,was würdest du sagen wenn du ne mutter hättest die dich nicht richtig stillen würde.
wenn du sie nicht stillst haben wir beide aber ein problem.
ich will mein kind stillen und lieben aber ohne stress ich mach das schon richtig mit der hebi.er sagt die hebi weis nicht so viel und sowas macht mich sauer manchmal.
ich liebe mein kind und ich stille mein kind!!!

Beitrag von sparrow1967 05.03.10 - 12:16 Uhr

OK- so ein Gebaren könnte ich auch nicht ab.

Rede mit ihm, er soll sich belesen, dann weiß er auch, dass die BRust nie leer ist ;-), denn die Hauptmilch wird beim Stillen gebildet.

Und WENN er sich dann belesen hat, DANN kann er auch mal wieder was sagen.

Sag ihm aber auch, dass du es toll findest, das er dich unterstützen möchte. Also nicht nur Kritik üben- sondern auch anerkennen.
Männerbrauchen das ;-)

Ach ja- vielleicht macht er das auch, weil er sonst nicht viel tun kann? Du stillst- welche Sachen macht er mit der Kleinen?


lg
sparrow