"babies" ende 2008.wie gehts euch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jaja1980 04.03.10 - 21:45 Uhr

hallo ihr lieben..

wollt mal wissen,was sich bei euch so getan hat.unsere kleine gedeiht prächtig..von 10,5 monate voll-und dauerstillen is nix mehr übrig..liah isst jetz mittlerweile fast alles mit vom tisch,läuft seit kurz vor ihrem 1 geburtstag,spricht schon ein paar worte

uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuund:

schläft immer noch bei uns im bett.schläft auch immer noch nicht durch,aber so what...wir lieben es#verliebt(von mir aus kann das nochn jahr so weiter gehen).wie isses bei euch?stillt noch jemand?(ich vermisse es irgendwie n bissl),schlafen eure zwerge auch noch bei euch??

lg mandy

Beitrag von fernweh123 04.03.10 - 21:52 Uhr

hallo jaja1980,

naomi wurde "nur" 6,5 monate voll und 11 monate teil-gestillt.
sie schläft seit sie 6 monate ist - mit einigen auszeiten - in ihrem zimmer, weil wir alle 3 dann besser schlafen.
sie hat mi 11 monaten zum 1. mal für ca 6wochen durchgeschlafen, war dann lange krank und somit zurück in mamis und papis bett.
nun schläft sie seit ca. 3 wochen wieder durch in ihrem bettchen (zumindest mit nur 1 - 2 kurzen unterbrechungen). wir gehen dann zu ihr, geben ihr nen kuss, einen nukki oder ziehen mal die spieluhr auf und dann ist nach ein paar minuten wieder gut...

alles gute für euch

andrea +naomi*01.11.08

Beitrag von widowwadman 04.03.10 - 22:03 Uhr

Mills (20.12.08) wird immer noch abends gestillt, schlaeft aber im eigenen Bett und durch. Das mit dem Durschlafen klappt aber auch erst seit Mitte Januar.

Sie isst voll vom Familientisch mit, kann frei stehen und 2-3 Schritte laufen, aber traut dem noch nicht so ganz ueber den Weg. Treppen raufklettern kann sie aber wie ein Weltmeister.

Sie geht seit Ende September Vollzeit in die Krippe und es gefaellt ihr sehr gut da. Sie liebt Buecher und Fussball und Stapelbuecher.

Sie kann Mummy, Daddy, Papa, Da, Fisch, "gi" ( heisst wohl"give"/"gib") und Dog sagen.

Beitrag von jaja1980 04.03.10 - 22:05 Uhr

stell mmir das englische bei so nem kleinen kind echt süß vor.#verliebt

erzieht ihr sie zweisprachig,oder bleibts beim englisch?

Beitrag von widowwadman 04.03.10 - 22:06 Uhr

Zweisprachig. Ich spreche nur Deutsch mit ihr, Umgebungssprache ist Englisch, aber sie hat viele Deutsche Buecher, aus denen ich ihr vorlese, und auch ein paar deutsche Kinderlieder CDs, und eine davon machen sie ihr auch oefter in der Krippe an.

Beitrag von poison.ivy 04.03.10 - 22:05 Uhr

Hallo!
Meine ist jetzt gut 14 Monate alt. Ich hab auch "nur" 6,5 Monate voll gestillt, dann ist sie nicht mehr satt geworden und als sie das "richtige" Essen entdeckt hat, hat sie sich selbst innerhalt von 6 Wochen abgestillt. Ging mir VIEL ZU SCHNELL. Aber ich konnte es nicht ändern.
Seit dem 01.09.2009 schläft sie in ihrem eigenen Zimmer und seit ewigen Monaten durch. Ausser in den Sprung-Phasen oder wenn sie krank ist. Dann darf sie natürlich bei Mama und Papa schlafen. Oder wenn sie total unruhig ist, dann nehm ich sie auch mit rüber. Auch wenn MIR dann der Schlaf fehlt.
Sie läuft seit dem 30.12.09 - 10 Tage nach ihrem ersten Geburtstag. Hat allerdings aufgehört zu reden. Fängt aber langsam wieder an. Und wenn sie irgendwann so redet wie sie läuft, dann babbelt sie mir bald ein Kotlett ans Ohr... #rofl
Ansonsten kann ich nur sagen: Ich liebe dieses kleine Wesen über alles. Sie ist das Allerbeste was mir passieren konnte. Ich bin einfach nur glücklich mit meiner kleinen nicht-perfekten Familie!!! #verliebt#verliebt#verliebt

GLG
Mel

Beitrag von postrennmaus 04.03.10 - 22:10 Uhr

Jo bei uns waren 6 Monate vollstillen angesagt (wir haben es sehr genossen), dann auf Flasche und Beikost übergegangen (Flasche weil ich beruflich wieder eingestiegen bin und das mit dem Stillen nicht mehr vereinbar war). Vom Familientisch isst sie mit, seit sie 10 Monate ist, denn da ist sie auch in die Krippe gekommen. Quatschen kann sie auch schon ganz gut. Kann die Wörter schon gar nicht mehr zählen, die sie nachplappert. Laufen konnte sie mit 12,5 Monate. Schlafen tut sie bei uns im Schlafzimmer, ihr Bett steht direkt an unserem und die 3 Gitterstäbe sind raus. Haben also ein halbes Familienbett. SIe schläft nicht durch, einmal will sie meist noch ne Flasche haben. Aber damit können alle gut leben. Zur Zeit ist ganz große Zick- und Austestphase angesagt (hat heute mal wieder den ganzen SUpermarkt zusammengebrüllt, weil sie die Regale nicht ausräumen darf #augen) aber sonst ist sie das liebste, süßeste, schlaueste Kind der Welt ;-) #verliebt

Lg postrennmaus mit Lotte (16 Monate)

Beitrag von widowwadman 04.03.10 - 22:29 Uhr

Wieso war das beruflich nicht mit dem Stillen vereinbar?

Beitrag von postrennmaus 04.03.10 - 22:32 Uhr

Weil ich u.a. mit erbgutverändernden und giftigen Chemikalien arbeite, die das Stillen unmöglich machen. Ist auch vom Arbeitgeber (und ich glaube auch gesetzlich) verboten.

Beitrag von widowwadman 06.03.10 - 09:43 Uhr

Ok, das ist natuerlich ein guter Grund

Beitrag von nimi-84 04.03.10 - 22:29 Uhr

Hallo Mandy,

Mia-Tara wurde am 7.11.2008 geboren.
Sie wird noch gestillt (habe sie auch bis zum 10. Monat voll gestillt) und schläft im Familienbett. Von Durchschlafen keine Spur....im Gegenteil wird gerade wieder schlimmer zur Zeit....#schwitz
Sie wacht momentan wieder stündlich auf und das schlaucht ganz schön....#gaehn
Den Tag über ißt sie ganz normal mit uns mit, in der Nacht stillt sie wie gesagt noch.
Sprechen tut sie noch nichts großartiges...Mal ein "Mam" oder "Papapapapa" #verliebt

Liebe Grüße,

Nina

Beitrag von dakotaish 04.03.10 - 22:44 Uhr

Hi,
Elijah ist nun 14 monate alt und wurde bis zum 8,5 monat vollgestillt, nun isst er endlich komplett mit und ich habe vor 14 Tagen abgestillt.
Schlafen tut er noch bei uns im Bett und das wird auch noch ne Weile so weitergehn, da sind wir uns alle einig.
Laufen hat er mit 12,5 monaten angefangen, also mittlerweile echt perfekt.
Brabbeln tut er den ganzen Tag, aber verständlich sind nur Papa, Licht, Wuff (Hund), Heiß und Da wenn er was haben will.
Ich gehe seit Montag wieder arbeiten 40Std/Woche und genieße nun jede Minute noch intensiver. Sie werden ja so schnell groß#verliebt
LG Eva

Beitrag von culturette 05.03.10 - 00:08 Uhr

Hallo,

unsere Kleine ist jetzt 16,5 Monate.
Sie wurde 11 Monate vollgestillt (Breiverweigerin) und mit den Zähnen kam der Appetit. Sie isst heute alles was wir auch essen. Sie wird immer noch 2mal täglich gestillt und ggf. nachts. Denn, sie schläft auch noch nicht durch. Und sie schläft noch bei uns im Bett.
Das alles ist super so wie es ist. Aber wir gehen trotzdem damit nicht hausieren.
Sie läuft seitdem sie 15 Monate ist, aber sie spricht schon überdurchschnittlich viel. Anfangs habe ich die Worte noch aufgeschrieben, jetzt kommen wir nicht mehr hinterher. Jeden Tag ein neues Wort und sogar schon die ersten sinnvollen Zweiwort-sätze.
Hallo Papa, da isser
Auto, Tiger, Bagger, Teddy, Ball, Butterboot (das ist süß)
uvm.
Finde es ist eine superschöne Zeit im Moment.
Leider wird sie etwas getrübt dadurch, dass sie den Arm gebrochen hat. :-( Aber auch das schaffen wir.
lg
culturette

Beitrag von jaja1980 05.03.10 - 09:21 Uhr

huhu,


#schock wie hat se sich denn den arm gebrochen??die arme kleene:-(

hab mir noch nix gebrochen.aber stelle es mir mehr als schmerzhaft vor.

Beitrag von engelchen1989 05.03.10 - 07:18 Uhr

Hallo,

ich hab Paul gar nicht gestillt leider.
Da ist damals im Krankenhaus viel Mist gebaut worden...
Er will aber immer noch sehr viel Milch trinken. Mit dem festen Essen klappt es nur sehr langsam. Wir sind aber mitlerweile soweit, dass er kaum noch würgt und hustet. Er probiert auch alles.

Er läuft seit dem 10.Monat und mitlerweile schon echt schnell und stabil. Er rennt richtig durch die Gegend. Bis vor Kurzem wollte er draußen aber keinen Fuß auf den Boden setzen. Sobald ich ihn abgestellt habe weinte er und wollte auf den Arm. Das haben wir jetzt auch endlich geschafft. Jetzt rennen wir beim Einkaufen nur noch ihm hinterher. Macht aber viel Spaß, der Ralleylauf durch die Gänge. ;-)

Er fängt jetzt auch mit dem Sprechen an. Er kann Mama, Papa, Oma, Stern, bitte, danke.
Noch nicht so viel aber er versucht immer wieder mal was nachzureden.

Wir machen es im Moment so, dass er abends erst in seinem Bett schläft und wenn wir ins Bett gehen wird er kurz drauf sowieso wach. Dann holen wir ihn zu uns und er verbringt den Rest der Nacht im großen Bett.
Er hat mal eine ganze Zeit lang durchgeschlafen, aber im Moment bekommt er Zähne, da ist daran nicht zu denken.

LG

Beitrag von tina.23 05.03.10 - 09:44 Uhr

Hi, hab alle Beiträge gelesen und geb jetzt auch mal meinen Senf dazu.

Erik ist Mitte November geboren, jetzt also 15 Monate alt. Er schläft eigentlich nahezu von Anfang an in seinem Bett, in seinem Zimmer und seit dem Abstillen auch konsequent 12-13 Stunden durch. Ich habe ihn ca 8 Monate gestillt, dann wollte er von jetzt auf gleich keine Brust mehr, was mich vor große Herausforderungen gesetzt hat, da er auch nie eine Nuckelflasche genommen hat. Mussten dann komplett auf Brei umstellen und Tee mit dem Löffel geben. Dadurch hat er aber schnell gelernt aus dem Becher zu trinken, ißt aber immernoch sehr wenig Familienkost. Momentan verweigert er mehr oder weniger zwar auch seinen Brei, aber ißt dafür trotzdem kein Brot oder gekochtes Essen. Also es bleibt spannend...
Seit Januar geht er in die Krippe, bis jetzt 5 Stunden, ab Montag volle 8-9 Stunden.
Motorisch ist er absolut fit. Vor wenigen Tagen stand (!) er auf unserem Küchentisch; Stuhl rangeschoben, draufgeklettert, vom Stuhl auf die Tisch und da stand er grinsend und sich selbst Beifall klatschend. Hmpf. Er fährt sicher BobbyCar, rennt, klettert wie eben beschrieben und hüpft. Aber dafür spricht er kaum. Er quatscht zwar den ganzen Tag, aber mehr als Mamamama und Papap, da, disch, hämpf, iksch und sowas kommt nicht, obwohl er schon spezielle ikschs für gewisse Dinge hat. :-p
Er liebt Gurke, Schoki, Nachziehentchen, in der Badewanne plantschen, rausgehen, Bücher und abgöttisch liebt er seine große Schwester (5). Die wird geküßt, gestreichelt, bekuschelt; er will am liebsten immer bei ihr sein und teilt alles mit ihr. Da geht einem echt das Herz auf...
Soviel zu meinem Schatz. :-)

Tina

Beitrag von lisanne 05.03.10 - 09:51 Uhr

Hallo,
da mache ich doch auch mal mit...
Julius (geb. 12/08) wurde 6 Monate voll- und bis zum 10. Monat teilgestillt.

Er hat 8 Zaehne, laeuft seit Weihnachten, isst schon lange vom Tisch mit und spricht ca. 10 Wörter. Er schlaeft in der Regel durch -im gemeinsamen Kinderzimmer mit seinem großen Bruder- ist morgens aber leider sehr früh wach#gaehn

Ansonsten ist er ein mutiger, charmanter kleiner Kerl und hat selten schlechte Laune, es sei denn es kommt mal wieder ein Zahn. Er ist sehr verschmust und liiieebt seinen großen Bruder, andere Kinder und sein Bobbycar.

Natürlich könnte ich noch 1000 andere tolle Dinge über ihn schreiben aber das würde den Rahmen sprengen.;-)


LG Lisanne.

Beitrag von kathi0679 05.03.10 - 10:31 Uhr

Huhu,

also Aidan (knapp 16 Monate) wird noch morgens bei uns im Bett gestillt, das ist unser Kuschel-Ritual geworden. Ansonsten nur wenn er krank ist, wie derzeit mal wieder - seit 4 Tagen Fieber und keiner weiß was es ist #gruebel

Ansonsten schläft er seit er 9 Monate ist, im eigenen Bett. Wir hatten einfach alle keine Ruhe mehr, jeder hat den anderen wach gehalten. Seit dem Wechsel ins eigene Zimmer schläft er 12-13 Stunden durch, eine Wohltat für alle Beteiligten :-)

Mit dem Essen haben wir auch keine Probleme, das geht auch schon ganz gut allein mit dem Löffel. Allerdings kann er noch nicht aus dem Becher trinken, ist halt immer noch das Suckeln gewöhnt ;-)

Laufen klappt prima seit er 13 Monate alt ist. Mit dem Sprechen lässt er sich Zeit, außer "papa" und "me-me" und "da" kommt da noch nicht viel.

LG
Kathrin und Aidan *8.11.08

Beitrag von purzel 05.03.10 - 10:45 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist am 7.12.08 geboren, ist also noch nicht ganz 15 Monate alt.
Er schläft momentan von 19 Uhr bis 7 durch, in seinem eigenen Zimmer. Flasche braucht er nachts schon lange nicht mehr. Gestillt habe ich nicht.
Er läuft leider noch nicht, nur mit dem Lauflernwagen. An der Hand klappts auch noch nicht so wirklich.
Er sagt folgenden Wörter: Mama, Papa, Oma, Nein, Da, Guck guck und namnam (essen).
Dafür ist er sehr aufmerksamer Beobachter und sehr interessiert an allem. Am liebsten spielen wir momentan mit der Sortierbox und schauen Bücher an.
Lg, Purzel

Beitrag von sphinx0000000000 05.03.10 - 22:16 Uhr

hallo,

ich schreibe gleich mal alles klein.

josephin wurde am 8.1.09 geboren, 8 tage zu spät. sie hat mit ca. 6 wochen durchgeschlafen und schläft seit sie 4 monate ist im eigenen zimmer. ich habe natürlich immer das babyphon an, damit ich sie höre (2 etagenwohnung).

seit sie 7,5 monate alt ist, isst sie vom tisch und das absolut begeistert. im moment hat sie eine "ich spiele mit dem essen rum" phase und das nervt etwas.

sie läuft noch nicht alleine, aber an der hand. auch das krabbeln und alleine sitzen macht sie erst seit neujahr richtig und komplett alleine. aber sie ist diesbezüglich einfach nur faul und lässt sich zeit. dafür "redet" sie schon recht schön.

mit 13,5 monaten war sie 81 cm und wog ca. 10,2 kg. und einen kopfumfang von 48 cm hat sie.

ansonsten ist sie ein sonnenschein und steht immer mit einem lächeln auf. nur das schlafen tagsüber ist im moment etwas kompliziert. mal schläft sie einmal, mal zweimal. das kann man aber teils nur schlecht abschätzen.

nachts schläft sie im normalfall durch. nur wenn sie einen schub macht nicht oder wenn sie krank wird/ist oder zahnt.

so, das war es von uns.

lg, silke mit josephin larienne und der großen schwester jana denise.