Brauche Rat -> rauchende Verwandschaft

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von freyjain 04.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo ihr Lieben! Ich brauche mal euren Rat...

Meine Kleine ist jetzt 5 Wochen alt und ich bin oft mit ihr bei meinen Eltern. Mein Bruder ist auch oft dort. Er raucht ziemlich viel. Das rauchen nicht gut ist, ist mir klar. Hab aber bisher nix dagegen gesagt, wenn in der Gegenwart der Kleinen geraucht wurde. Das Wohnzimmer meiner Eltern ist sehr groß und wir haben auch öfter gelüftet. Für ein oder zwei Stunden fand ich das nicht toll, aber hab es halt hingenommen...

Nun waren wir Montag zur U3 und dort wurden wir noch mal ganz deutlich drauf hingewiesen, dass jede Zigarette mehr das Risiko für plötzlichen Kindstod erhöht oder auch die Gefahr besteht, dass sie eine Bronchitis entwickelt. Beides möchte ich natürlich verhindern! Den Kindstod sowieso, aber auch die Bronchitis. Ich selbst hatte als Kind chronische Bronchitis und es war die Hölle! Das möchte ich meinem Kind natürlich ersparen...

Habe mit meiner Mutter drüber geredet und sie dann später (ohne mein Wissen) mit meinem Bruder. Heute hat sie mir dann von seiner Reaktion erzählt und meinte, ich solle das Thema bloß nicht anschneiden, das würde nur Ärger geben... Er hatte nämlich gemeint, wenn er raus gehen soll, um zu rauchen, würde er gleich ganz gehen! Wir könnten ja die Kleine oben ins Schlafzimmer meiner Eltern legen und ein Babyfon ins Zimmer stellen...

Ich fand die Reaktion unmöglich! Angesprochen hab ich das Thema noch nicht. Meine Mutter hatte mir das vorhin erst gesagt, als mein Bruder praktisch in der Tür stand und ich mußte das alles erst mal verdauen und drüber nachdenken... Ich versteh meinen Bruder absolut nicht! Er ist so stolz auf seine kleine Nichte (er hat keine Kinder) und soll bzw. möchte auch Patenonkel werden, möchte aber gleichzeitig keine Rücksicht auf ihre Gesundheit nehmen!

Was mach ich denn jetzt? Möchte natürlich keinen Streit, aber soll ich deshalb die Kleine zuqualmen lassen?

LG Bettina

Beitrag von jessi273 04.03.10 - 21:51 Uhr

hallo,

meine eltern rauchen beide kette. ab dem tag, an dem wir bei ihnen zu besuch sind, wird nur noch im geschlossenen zimmer, wo wir nicht sind bei offenem fenster geraucht. da sie natürlich mit uns zusammen sein wollen, schränken sie ihr rauchen auf wenige zigaretten am tag ein. sie würden NIEMALS in gegenwart ihrer enkel rauchen, ohne dass ich sie je darum gebeten hätte.
ich würde meinem kind das nicht antun und da wäre ich ganz klar nicht mehr zu besuch#aha

*lg*

Beitrag von kleenerdrachen 04.03.10 - 21:52 Uhr

Wenn in unserer Verwandtschaft geraucht wird und ich vergeblich darauf hinweise, dass es in der Gegenwart meines Kindes nicht sein soll, dann geh ich- mein Freund steht da voll hinter mir. Wir sind auch beide schon immer Nichtraucher.

Mach deinem Bruder klar, dass er nur Patenonkel werden kann, wenn er die Gesundheit deiner Kleinen nicht gefährdet und vor allem, wenn er Verantwortung übernehmen kann.
Andernfalls gibt es nur noch einen Weg: Entweder dein Bruder geht raus zum Rauchen, oder du kommst nicht mehr zu deinen Eltern.

Meiner Mutter wäre ihr Enkel wichtiger, als dass mein Bruder seinen Willen durchsetzt.

LG Steffi

Beitrag von carolinchen263 04.03.10 - 21:53 Uhr

also ganz ehrlich, dein bruder hat ja den schuss nicht gehoert...

ich wuerde einfach nicht mehr hingehen solange sich da nix aendert. tu das deinem kind nicht an. wir rauchen selbst beide und raus gehen zum rauchen tut keinem weh, das koennen die doch fuer deine kleine machen.

lg carolin

Beitrag von andrea761 04.03.10 - 21:58 Uhr

Hallo
Mein Schwiegervater und auhc meine Mum sind beide Raucher, aber keiner von beiden raucht in der Gegenwart meiner Tochter! Ich habe auch nie etwas sagen müssen-das haben sie von sich aus gemacht.
Ich würde es an deiner Stelle bei deinem Bruder ansprechen und ihm erklären, was der KiA gesagt hat und ihn freundlich bitten, das Rauchen einzustellen in Gegenwart deiner Tochter! Wenn er das nicht einsieht, würde ich da eben nicht mehr hingehen.
Was macht denn dein Bruder, wenn er bei dir zu Besuch ist? Da muß er doch auch vor die Türe gehen.
LG
Andrea

Beitrag von tina-83 04.03.10 - 22:00 Uhr

Hallo! Das ist ja ne Schweinerei (muss ich mal so sagen)! Mein Bruder hat 1x in meiner Gegenwart geraucht, als ich noch SS war. Ich bin raus gegangen und hab laut gesagt, dass ich das meinem Kind nicht antun kann und es ist nie wieder passiert! Wenn dein Bruder seine Nichte so liebt, dann sollte er Rücksicht nehmen. Mir wär es egal, ob ich damit böse Reaktionen provoziere. Die Gesundheit meiner Tochter ist mir am wichtigsten. Rede du einfach nochmal mit ihm, vielleicht versteht er es besser, wenn du es ihm erklärst. Suche die Fakten aus dem I-net und belege deine Aussage. Wenn er keine Ausreden finden kann, dann sieht er es vielleicht ein.
Deine Kleine ist ein Familienmitglied, wie alle anderen von euch auch und sollte nicht in einen anderen Raumn gestellt werden. Was soll das denn???

LG und viel Glück
Tina mit Johanna

Beitrag von sweetmum1989 04.03.10 - 22:00 Uhr

meine Eltern rauchen auch beide aber seit dem meine Maus da ist wird im ganzen haus meiner Eltern nicht mehr geraucht obwohl wir da nicht wohnen. Wir sind aber fast täglich mal da. Das war aber selbstverständlich. Ich rauche auch so 1-2 Zigaretten am Tag. Und zwar draußen. Nie würde ich bei meinem Kind rauchen. NIE !
Ich finde das einfach verantwortungslos. ja ich bin auch ne schlechte Mutter weil ich 1-2 am Tag rauche aber meine Kleine bekommt garantiert davon nix mit und in der SS hab ich nicht geraucht falls das jetzt wieder kommt.
naja jedenfalls würd ich es nicht zu lassen und mal gaaaaanz in Ruhe mit deinem bruder reden und es gibt doch haufenweise Broschüren über Baby u rauchen. Gib ihm mal eine zum lesen und wenn er das alles nicht einsieht dann soll er wirklich weg bleiben. Aber aus Angst vor Stress dein baby voll qualmen zu lassen ist sicher falsch

Beitrag von crushgirl 04.03.10 - 22:07 Uhr

oh man, solche Aussagen hab ich auch immer gehört. Ich hab stets gesagt das ich nicht möchte das in Anwesenheit des Zwerges geraucht wird, selbst meine Oma die gequarzt hat was das Zeug hielt, hatte sich dann immer zurückgehalten.
Ich hab allerdings auch mal von einer älteren Dame (damals war sie 70) zu hören bekommen : Ach weisst du, das bisschen Rauch ist doch desinfizierend #gruebel

-ohne Worte-

Wenn dein Bruder es nicht lässt, dann würd ich vorher bescheid sagen wenn ich hingehe, soll er doch wegbleiben, kann ihm ja nicht viel an seiner Nichte liegen.

LG

Beitrag von tina4370 04.03.10 - 22:09 Uhr

Hallo, Bettina!

Also, ich würde da nichtmal zwei Sekunden drüber nachdenken.
Wer wissentlich absichtlich mein Kind schädigt, indem er es zuqualmt, wäre bei mir sofort unten durch - ganz egal, ob es mein Bruder wäre oder der Kaiser von China oder Lieschen Müller oder wer auch immer.

Wie alt ist Dein Bruder (seine Reaktion hört sich für mich sehr unreif an)?
Weiß er nichts von Deiner Bronchitis?
Willst Du nicht doch vielleicht mal selbst mit ihm drüber sprechen?

Wenn es zum Streit käme, würde ich mich immer FÜR die Gesundheit meines Kindes (und damit in dem Fall auch gegen meine Familie) entscheiden!

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von suriya 04.03.10 - 22:17 Uhr

ich war mit meiner kleinen noch nie bei meiner mutter,nicht ein einziges mal weil die wohnung komplett zu gequalmt ist von ihr und denen die sie besuchen.auch wenn sie vorher kurz durchlüftet ist der scheiss noch da und schädlich.
mir ist sannyas gesundheit wichtiger als stress mit der mutter.
früher hab ich auch nichts gesagt und auch geraucht und dann immer "gelüftet".ich,mann mutter,schwiegermutter,bruder alle haben geraucht-das verzeih ich mir heute nicht und mach das nie wieder.sanny war nie rauch ausgesetzt und so bleibts auch!

Beitrag von tanja896 04.03.10 - 22:17 Uhr

eins muss ich dir schon sagen ich finde es nicht so toll das du mit deiner kleinen noch in dem raum sitzt wo geraucht wird.

Und meinen bruder würde es nie einfallen neben kinder zu rauchen schon gar nicht neben seinen neffen.

Ich rauche auch und gehe am balkon vertig aus.

In meiner ganzen familie gibt es raucher keiner aber auch wirklich keiner würde neben meinem kind rauchen .
Sogar eine freundin die ich bestimmt 6 jahre nicht mehr gesehen habe und sie dann besucht habe hat zu mir geasgt wenn du kommst werde ich natürlich nicht neben dem kleinen rauchen.

Ich versteh es von dir selbst nicht das do noch in dem raum sitzen kannst wo neben deinem kind geraucht wird.

lg tanja

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 22:19 Uhr

so ein egoistisches a****loch!
ich würde dort nicht mehr hingehen!
entweder, sie sorgen dafür, das nicht geraucht wird, oder sie können ihren enkel nicht sehen!
egal wo wir sind(auch heute noch), ist oberstes gebot, das NICHT graucht wird, wenn wir da sind!

Beitrag von schneefloeckchen11 04.03.10 - 22:25 Uhr

Bettina,

das kann doch nur ein Fake sein, oder?!
Du fragst Dich, was Du machst???????????? Bist Du noch zu retten???? Natürlich nicht mehr hingehen. Da gibt es doch keine Frage!!! In Gegenwart von Kindern rauchen ist für mich Misshandlung. Genau so, wie Kinder so in der Sonne lassen, dass sie Sonnebrand bekommen.
Sollen die Verwandten doch Dich besuchen - dann können sie auf jeden Fall draußen rauchen.
Ich würde nicht zulassen, dass im gleichen Zimmer geraucht wird, in dem sich mein Kind aufhält. Niemals! Nie!

Beitrag von babe-nr.one 04.03.10 - 22:29 Uhr

#pro -ich verstehe auch nicht, warum sie da überhaupt noch hingeht#schock

Beitrag von trudeline26 04.03.10 - 22:58 Uhr

Mal ganz abgesehen von der eigentlichen Problematik: Ist Dir bewusst was "Patenonkel" bedeutet? Ich würde mir meine Paten genau aussuchen denn im Falle eines Falles, wird Dein Kind bei ihm aufwachsen. Und wenn er keine Rücksicht nimmt und auch keine Verantwortung übernehmen kann (anscheinend), würd ich mir das mit der Patenschaft nachmal überlegen.

Beitrag von kula100 04.03.10 - 23:10 Uhr

Hallo,

an Deiner Stelle würde ich Deinen Eltern sagen das sie zu Dir kommen sollen wenn Sie es nicht auf die Reihe kriegen dem Bruder zu sagen das er nach draussen zum rauchen gehen soll. Denn bei Dir zu Hause wird sich ja wohl kaum jemand wagen eine Zigarette anzuzünden ohne Erlaubnis. Mein Freund raucht auch (auf dem Balkon) und der würde sobald jemand im Beisein von unserem Sohn eine Zigarette anzünden würde, sofort aufstehen den Kleinen einpacken und nach Hause fahren.

lg kula100

Beitrag von flash2k 04.03.10 - 23:35 Uhr

Darf ich fragen wie alt dein bruder ist. Hört sich für mich sehr kindisch an was er da abzieht.

Ich kann mir gut vorstellen das er ein Muttersöhnchen ist und deine Mutter alles für ihn tut. Weil er ja so arm ist.

Ich habe selber eine Schwester mit einem Baby und mir würde es im Traum nicht einfallen das ich in Gegenwart meines neffen eine Rauchen muss. Ich bin sehr Starker Raucher (ca. 2-3 Packungen am Tag) aber wenn meine schwester zu mir kommt ist in meinem Haus RAUCHVERBOT.

Beitrag von suriya 04.03.10 - 23:49 Uhr

sammal#kratz...das sind über 50 kippen??!
du qualmst ja dann ununterbrochen,oder?
....nur ma so überlegt#gruebel

Beitrag von flash2k 04.03.10 - 23:53 Uhr

Das ist mir schon bewusst das ich ein Zigaretten Problem habe.

Aber um das geht es hier in diesem Beitrag ja nicht oder?

Wichtig ist das man in gegenwart von kleinen Kindern oder auch Baby´s nicht raquchen sollte.

Beitrag von suriya 05.03.10 - 21:10 Uhr

ja das ist richtig-ich hab nur an deine arme lunge gedacht.

grüssle suriya

Beitrag von eni-und-amy20.07.09 05.03.10 - 00:45 Uhr

Hi

Mein Freund und meine Mutter rauchen beide aber sobald die Kleine irgendwo ist wird eben nur draußen oder in einem anderen Zimmer geraucht.
Ich rauche nicht und möchte meine Kleine so lange und so gut es geht davor bewahren passiv mit zu rauchen.
Schick deinen Bruder in die Küche oder auf den Balkon / Terasse wenn er deine Sorgen nicht versteht ist ihm nicht zu helfen. Sucht hin oder her.

Beitrag von steffi1501 05.03.10 - 07:48 Uhr

Huhu

Ganz ehrlich???

Wenn ich mit meinem Sohn irgendwo zu Besuch bin, egal wo, dann erwarte ich Rücksicht!
Wenn sich jemand eine Zigarette anzündet, dann bitte ich die Person diese aus zu machen oder in einen anderen Raum zu gehen! Sollte weiter geraucht werden und die Gastgeber auch nicht reagieren, packe ich meine Sachen, schnappe mein Kind und gehe!!!

Das kann jedenfalls nicht sein! Auch deine Eltern sollten hinter Dir stehen, was das Rauchen betrifft!
Auf jedenfall wär ich mit Julian nicht in diesem Zimmer geblieben, das würde mich "mitschuldig" machen!

Lg Steffi+Julian*8.6.09

Beitrag von kiwi-kirsche 05.03.10 - 07:58 Uhr

Hallo,
also wenn meine Eltern in der Bude rauchen würden, würde ich da NICHT hingehen!
Erstens finde ich es selbst mehr als ekelig und zweitens habe ich als Mutter die Verantwortung für mein Kind und würde es keine Sekunde in einem Zimmer lassen, in dem Geraucht wird, und schon garnicht LIVE neben meinem Kind....
Ich finde das Verhalten total Assi! So einen als Patenonkel? Wohl kaum....

kiwi & Niklas *15.6.09, deren Oma nur für ihn mit dem Qualmen aufgehört hat, obwohl sie mehrere hundert KM entfernt wohnt....

Beitrag von selaphia 05.03.10 - 09:16 Uhr

Hi,

meine Schwiegermama raucht nur auf dem Balkon wenn wir bei ihr sind und das brauchten wir nicht zu sagen. Mein Bruder raucht auch und geht ebenso raus.
Zum Glück ist das kein Thema bei uns.
Setze es auch durch...es geht um Euer Kind!