Wie umstellen von Stillen auf Pre?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nene80 04.03.10 - 22:02 Uhr

Ich möchte gerne so langsam abstillen. Wieso, weshalb, warum steht nicht zur Diskussion....

Habe meiner Kleinen seid 2 Tagen mittags ein Fläschchen angeboten. Davon trinkt sie auch, allerdings nicht die laut "Packung angegebene Menge". Sie sollte 200 ml trinken, hat heute aber gerade mal 100 getrunken. Gestern waren es nur 70 ml. Dementsprechend hat sie ja dann auch recht schnell wieder hunger.

Wie habt ihr das denn hinbekommen, dass die kleinen dann die angegebene Menge pro Flasche über den Tag verteilt getrunken haben? Habt ihr Tipps?

Danke schonmal.

Beitrag von lilliana 04.03.10 - 22:04 Uhr

Was willst machen... Hungern lassen? Zum Trinken zwingen? Wenn das Kind nicht will dann will es nicht ;-) (kann ich auch verstehen, wenn ich an so ner Plörre mal rieche...)

Beitrag von nene80 04.03.10 - 22:11 Uhr


Zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden. Meine Kleine trinkt es ja auch gerne und mit Freude. Nur halt nicht so viel.

Aber deinen Komentar hättest du dir auch schenken können.
Denn mir ist schon klar, dass ich meine Kleine weder zum Trinken zwingen noch hungern lassen kann........









Beitrag von lilliana 04.03.10 - 22:13 Uhr

Ja klar, aber ganz ernsthaft? Was willst du tun, wenn sie nicht mehr will? Da kann dir keiner was raten...

Beitrag von nene80 04.03.10 - 22:18 Uhr

Vielleicht hat ja jemand selber mit so einer Situation Erfahrungen gemacht und kann mir einfach erzählen, wie es dort gelaufen ist.
Es gibt ja bestimmt ganz viele die irgendwann vom Stillen aufs Fläschchen umgestiegen sind und dort wird es wohl auch geklappt haben........

Beitrag von culturette 04.03.10 - 23:50 Uhr

Hallo,

wenn deine KLeine die 200ml (noch) nicht schafft ist das nur ein Zeichen dafür, dass ihr Kopf noch nicht aus Flasche umprogrammiert ist. Sie will (noch) nach Bedarf ihre Portionen haben.
Mit viel Glück pendelt sich das aber irgendwann ein.

Meine Tochter war ganz rigoros und hat die Flasche nie akzeptiert (nicht einmal mit Mumi, erst recht nicht mit Pre) wobei wir dem nachkamen und sie weiterstillten. Das war eine persönliche Entscheidung, die anfangs auch nicht so gedacht war, aber es hat uns auch gut durchgebracht. Sie ist jetzt 16,5 Monate isst alles was wir essen (hatte auch Startschwierigkeiten weshalb wir auch die Breiphase übersprangen), trinkt aus dem Becher und ist ein tolles kleines Mädchen geworden. Ich will nur sagen, dass man nicht so streng an irgendwelche Vorstellungen halten muss und es klappt auch super. So kannst du es auch mit den 200ml sehen. Gib ihr etwas Zeit. Euch kommt zugute dass sie die Flasche akzeptiert, dann wird sich die Trinkmenge auch irgendwann anpassen.
Achte überdies nicht immer genau darauf, dass sie die 200ml auch schafft. Es gibt Kinder die brauchen weniger (viell. nur 120ml.) und es gibt Kinder die verlangen mehr (viell. 250ml) und alles ist trotzdem im Rahmen. Jeder Körper verwertet anders.
LG
culturette

Beitrag von glueckskleechen 05.03.10 - 08:08 Uhr

Guten morgen!

Das mit der Trinkmenge ist bei uns auch so.

Meine Maus ist fast 10 Monate alt und seit ca. 3 Wochen gibts abends statt stillen Fläschchen mit Pre. nachts auch manchmal.

Lt. Packung müsste sie glaub ich 240ml trinken, tut sie aber nie. Meist schafft sie nur 115ml, selten 140.

Aber sie ist danach glücklich, zufrieden und ziemlich lange satt...
Sie isst auch immer noch kein ganzes Gläschen, immer nur gut die Hälfte. Und von den Alnatura Breien, die sie immer bekommt, mach ich immer nur die Halbe Menge, da sie nie mehr schafft...
sie ist aber nicht dünn oder so, sondern genau richtig und hat auch schöne rote Apfelbäckchen ;-)

Verlass dich auf das Gefühl deines Kindes, die Kleinen wissen ganz genau, wanns genug ist! Oftmal besser, als so mancher Erwachsener bei sich selbst. ;-)

LG #klee