Rückbildungskurs und Stillkind? Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:15 Uhr

Man so ein Theater. #aerger
Heute war der erste Abend Rückbildungsgymnastik und ich hatte echt schon Bauchschmerzen desswegen. #zitter
Lucie ist 13 Wochen alt und wird voll gestillt. Sie geht so gegen 18.30Uhr zu Bett. Wird von mir zu Bett gebracht, alles wird verdunkelt, ihre Nachtlampe an und dann stillen und wenn sie satt ist und Bäuerchen gemacht hat pucke ist sie und sie kommt in ihr Beistellbett, lege mich solange zu ihr bis sie schläft (15-20min)
Soviel dazu. #aha
Naja heute musste ich ja um 17.45 los und hab versucht sie vorher zu stillen. Madame wollte nicht. Ok hab meinem Mann alles bereitgestellt für die #flasche im Notfall und es kam wie es kommen musste. Lucie hat die Flasche verweigert #aerger mein Mann hat sämtliche sachen versucht um ihr die Flasche anzudrehen, nichts zu machen.
Als ich dann nach Hause kam fand ich einen völlig entnervten Ehemann und eine schweißgebadete brüllende Tochter vor #zitter
Somit war die gute Laune und Entspannung wieder weg #contra

Jemand ne zündende Idee was ich machen kann? Flaschentraining?
Mitnehmen kann ich sie nicht, der Kurs ist extra ohne Babys und Lucie würde da eh nicht mitspielen.

Lg mike-marie und Lucie Greta 02.12.09

Beitrag von schneefloeckchen11 04.03.10 - 22:22 Uhr

Ganz ehrlich: nicht hingehen........

Ich weiß, dass man ja auch mal was für sich machen sollte, aber ich habe genau aus diesem Grund keinen Kurs besucht. Mir war das zu stressig. Schon allein der Gedanke, ich könnte weg sein und meine Kleine möchte trinken. Ich könnte das nicht.

Wie wäre es, wenn der Papa mit hinkommt und draußen mit dem Kiwa läuf? Dann kann er zur Not reinkommen und Dich zum Stillen rausholen, wenn Dein Kind trinken will.
Für mich ginge es nur so, dass ich weiß, ich kann innerhalb von 5 Minuten bei meinem Kind sein.

Viele Grüße

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:26 Uhr

Ich brauch ja nur 8-10min nach hause. Aber ganz ehrlich? Ich brauche diese 1.5 Stunden für mich dringend.
Wir wohnen hier noch nicht lange und ich kenne hier niemanden. Mir tat das soooo gut mich mal wieder mit jemand anderes zu unterhalten außer mit meinem Mann und meiner Tochter.

Außerdem hab ich wirklich Probleme mit dem Beckenboden #schmoll

LG

Beitrag von murmel72 04.03.10 - 22:28 Uhr

Wie waere es wenn du mit deiner Tochter eine Krabbelgruppe besuchst? So kannst du Kontakte knuepfen, aber musst deine Tochter nicht alleine lassen.

Fuer den Beckenboden gibts eine sehr gute DVD. :-)

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:30 Uhr

Da hab ich aber auch keine wirkliche Zeit für mich #schmoll

Ist es so verwerflich sie 1 mal die Woche 1,5 Stunden Babyfrei zu wünschen?

Beitrag von crushgirl 04.03.10 - 22:33 Uhr

Nein, ist es nicht. Die Zeit ist dir absolut gegönnt. Okay, außer von deiner Püppi. Vielleicht war dein Mann auch etwas gestresst, so das es auf die Kleine abgefärbt hat?
Ansonsten würd ich einfach immer mal was abpumpen und dann vom Papa ne Flasche geben lassen, auch wenn du da bist,
Alles Liebe für Euch

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:43 Uhr

Ja wir werden das jetzt erstmal etwa testen mit der Flasche und MuMi. Es muss ja nur ein kurzer moment überbrückt werden. Sie wird ja trotzdem vor dem schlafen gehen von mir dann gestillt.

Lg

Beitrag von yasmin2101 04.03.10 - 22:36 Uhr

Nein es ist nicht verwerflich aber manchmal passt es eben nicht!
In erster Linie zählt dein Baby und wenn sie dich NICHT braucht kannst du dir "Babyfrei" nehmen aber auch nur dann.
Zwing sie nicht einen anderen Rythmus anzunehmen wenn es so gut klappt!
Babies sind nunmal Egoisten und interessieren sich nicht für unsere Bedürfnisse aber das wussten wir ja alle vorher! Also Zähne zusammen beissen! Sie ist ja bald 18 #rofl

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:42 Uhr

Ja sogesehen gebe ich dir recht. Ich bin auch gerne 24Stunden am Tag 7 Tage die Woche für sie da aber zur Zeit geht es mir gesundheitlich nicht gut (psyche/Geburt nicht verarbeiten können/Schreikind) das ich diese 1,5 Stunden in der Woche wirklich mal zum durchatmen brauche.

Beitrag von elistra 04.03.10 - 23:12 Uhr

nein verwerflich ist es nicht, nur muss es halt auch baby kompatibel sein. die sind die kleinsten/schwächsten in der kette und brauchen ihre mama entsprechend intensiv. das bleibt ja nicht immer so, und wenn man mal überlegt wie lang ein mensch lebt, dann ist diese babyzeit sooo schnell vorbei. da muss man als mutter einfach mal ein bischen zurück stecken.

vielleicht kannst du ja zu einem besseren zeitpunkt babyfrei nehmen, der halt besser in den zeitplan deines kindes passt. ich könnte mir vorstellen das es viel besser klappen würde, wenn da kein zeitdruck wäre, also wenn du keinen festen termin hast zu dem du erscheinen musst, sondern wenn du einfach gehen kannst, wenn es gerade passt. dann wärt ihr alle entspannter. wenn man selbst unter termindruck steht, überträgt sich das aufs kind und dann klappt es einfach nicht so, wie man es sich wünscht.

rückbildungsgymnastik ist natürlich wichtig, aber es gibt ja auch kurse mit kind und vielleicht kannst du mit deinem mann eine einigung treffen, das du ganz spontan, wenn die kleine gerade entspannt getrunken hat, ne stunde frei nimmst und z.b. in die stadt gehst, oder sonst was machst, was dir spaß macht.

Beitrag von schneefloeckchen11 04.03.10 - 22:33 Uhr

Das verstehe ich ja auch. Und es ist ja auch wichtig. Und wenn Du doch einen Kurs mit Kindern besuchst? Dann kannst Du auch entspannt sein und es genißen ohne die Angst, dass die Kleine weint.

Vielleicht klappt es ja auch, wenn Du sie vorher ordentlich stillst und Dein Mann die Kleine noch nicht ins Bett bringt?!
Das kannst Du ja dann machen und noch mal kurz Stillen.

Ich stille meine Tochter auch immer so, dass sie dabei einschläft und dann lege ich sie direkt ins Bett.

Am Dienstag will ich zum ersten Mal ins Kino. Aber ich gehe in die Nachmittagsvorstellung und wir machen es so, dass der Papa mit der Kleinen mit dem Kiwa durch die Stadt läuft. Dann kann er mich im Notfall aus dem Kino holen. :-) Aber eigentlich hält die Kleine nachmittags so 3 Stunden durch.

Ich hoffe, es kommen noch andere gute Ratschläge.

Alles Gute!

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:38 Uhr

Er wollte sie ja garnicht zu Bett bringen, ist quasi mit mir los. Ich mit dem Auto und er ne große runde mit dem Kinderwagen weil sie das am liebsten hat aber sie hat ja dummerweise die Brust vorher verweigert #schmoll

Kurs mit Kind möchte ich nicht weil ich einfach mal etwas Zeit für mich brauche.

LG

Beitrag von hoffnung2010 05.03.10 - 08:38 Uhr

hi,
du bei uns gibts gruppen, wo man die babys mitbringen kann und soll - die kurse sind vormittags, ich fänd das glaub besser. - und gar keine rückbildung fänd ich auch doof und völlig falsch, zumal du eh schon selbst merkst, dass du probls mit dem beckenboden hast.

lg & ich hoff du kriegst das irgendwie hin. also ich würd wirklich den kurs wechseln....

Beitrag von julia.hufnagel 04.03.10 - 22:33 Uhr

Guten Abend :-)

In unserem Rückbildungskurs dürfen die Kinder mit, denn alle von ihnen werden gestillt.
Wenn das Kind Hunger hat, dann kann man rausgehen und stillen.
Tolle Sache und ich finde, dass sollte eigentlich immer so sein.

Schade, dass es bei euch nicht geht.
Kannst du dich vielleicht nicht nochmal erkundigen, ob es eine andere Möglichkeit gibt? Vielleicht ein Kursangebot, wo sie mitdürfen?
Vielleicht macht es ja deine Kleine doch besser als du denkst?!

Wenn sie die Flasche verweigert, vielleicht Finger-Feeding ausprobieren?

Eine Spritze mit MuMilch aufziehen, ihr den kleinen Finger zum Saugen in den Mund stecken und mit der Spritze die Milch langsam "eintrichtern"?
Wird oft bei Frühchen praktiziert und bei Kindern, die schwer an die Brust gehen.

Im Mami-Buch von K.Kessler gibt es sonst ein Mini-Poster mit Anwendungen, die man selbst zu Hause machen kann.
Beckbodentraining ist ja schon sehr wichtig.

Es sind nur ein paar Anregungen, ich hoffe du findest einen Weg!

Alles Liebe,

Julia + Noah (9.12.09)

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:45 Uhr

Kurs mit Baby möchte ich nicht und Fingefeeding wird bestimmt nichts für meinen Mann sein.

Wir testen das jetzt erstmal mit der Flasche aus, es muss ja nur ne kurze Zeit überbrückt werden.

Lg

Beitrag von celi98 04.03.10 - 22:34 Uhr

hallo,

aus dem grunde hatte ich auch einen kurs mit babys. das war eine fröhlich runde und ich habe dort eine sehr gute freundin gefunden.

vielleicht kannst du einen anderen kurs machen. ist doch auch viel witziger, wenn man die lütten dabei hat.

lg sonja

Beitrag von mike-marie 04.03.10 - 22:43 Uhr

Kurs mit Baby möchte ich nicht.

Beitrag von blume82 05.03.10 - 08:20 Uhr

Dann bleibt nur das schreiende Kind bleibt beim Vater. Aber ob man dann sich die 1,5 Stunden erholen kann ist fraglich.

Ich hätte nicht ruhig sein können, wenn ich weiß das mein Kind zuhause schreit.

Beitrag von mike-marie 05.03.10 - 10:19 Uhr

Ich wusste ja nicht das sie schreit. Hätte mein Mann angerufen wäre ich sofort los.

Beitrag von nadja.l 04.03.10 - 22:44 Uhr

hallo!
ich war in einem vormittagskurs mit kindern, das war sehr schön. die kinder lagen in der mitte oder in der babyschale und haben geguckt oder geschlafen und wenn sie hunger hatten konnten sie gestillt werden. grade bei den ganz kleinen mäusen ist das ja noch nicht so recht planbar ;-). vielleicht gibt es sowas bei euch ja auch.

lg nadja + emily

Beitrag von tina4370 04.03.10 - 22:52 Uhr

Hallo, mike-marie!

Gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass Du den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt weitermachst?

Ich kann guuut verstehen, dass Du mal Baby-frei haben möchtest, aber Deine Maus ist noch sooo klein... Ich denke, gerade abends (und erst recht, wenn sie vorher nicht gestillt hat) braucht sie Dich noch besonders.

Meine Tochter ist nun schon fast 6 Monate (#schock Wo ist die Zeit geblieben?), und ich mache erst seit drei Wochen einen Rückbildungskurs, weil ich sie vorher auch nicht hätte allein lassen mögen.
Bei uns kommt jetzt einmal die Woche die Oma auch abends, und das klappt gut. Entweder Mausi hält solange durch, bis ich wieder da bin und wird dann noch kurz in den Schlaf gestillt oder (so wie gestern) sie schläft bei Oma auf dem Arm ein und wird dann in ihr Bett gelegt.

Wenn Du jetzt mal Zeit für Dich brauchst, nimm sie Dir doch am Wochenende (wenn Dein Mann da ist) mal spontan, nachdem die Kleine satt ist.
Ich weiß, ist nicht dasselbe, aber immerhin ein Anfang.

Und setz Dich nächste Woche nicht so sehr unter Druck. Die Mäuse spüren das und trinken dann erst recht nicht.

Alles Gute für Dich und liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von elistra 04.03.10 - 23:05 Uhr

gibt es keinen anderen kurs? ich würde da eher einen wählen, wo man die babys mitnehmen kann. oder eben mann und kind mitnehmen, so ein kurs dauert ja nicht ewig. dann kann er z.b. spazieren gehen und wenn die kleine hunger hat, bringt er sie eben.

Beitrag von sandrinchen85 05.03.10 - 08:05 Uhr

ich versteh dich da nur zu gut....habe meine kurs von 20-21 uhr und das passt ganz gut in meinen zeitplan :-) stella trinkt eh erst immer so gegen 21:30 und davon abgesehen kriegt sie die mumi ja eh nur aus der flasche.aber ich hätte auch keinen kurs mit kind machen wollen.so gerne ich auch die zeit mit meiner kleinen genieße,ich brauch auch zeit für mich und ich könnte den kurs bzw. die übungen auch nicht richtig machen,weil ich ständig auf mein kind schauen würde.
versucht einfach in der woche bis zum nächsten kurs mal sie an die flasche zu bekommen,so dass sie weiß,dass es auch möglich ist und aber weiß,sobald mama da ist,gibts die brust. ich hätte aber ehrlich gesagt auch vorher geschaut ob sie die flasche überhaupt annimmt bevor ich das riskiere ;-)
lg

sandra

Beitrag von hope001 05.03.10 - 08:39 Uhr

Oh man, ich mach Gott sei Dank einen Kurs, wo ich mein Baby mitnehmen kann und ich ihn zwischendurch stillen kann.

Warum würde Lucie das nicht mitmachen?

Was hast du für eine Flaschen-Sorte? Vielleicht musst du sie wechseln.

Finn trinkt nicht aus Aventflaschen nur aus Nuk und es dauert immer 2 Minuten bis er sich an die Flasche gewöhnt hat.

LG, Hope

Beitrag von mike-marie 05.03.10 - 10:18 Uhr

Sie schreit sehr viel und ist eigentlich den ganzen Tag bei mir oder meinem Mann auf dem Arm. Außerdem ist sie abends hundemüde.

Wir haben sowohl Weithalsflaschen wie auch normale. Ich werde das jetzt die Woche mal testen.

Lg

  • 1
  • 2