Es ist zum heulen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von maren04 04.03.10 - 22:16 Uhr

Hallo!

Ich muss mich mal ausk....
Dieses Jahr fängt so bescheiden an, das kann nur besser werden.

Ende letzten Jahres hatte meine Mama eine Lungenentzündung.Vor zwei Wochen dann hatte sie einen Herzinfarkt. Dazu Nierenversagen, Wasser in der Lunge.....Sie wohnt auch noch gute 4 Autostunden entfernt. Ich habe zwei Kinder ( ein Schulkind, ein Kigakind) Meine Mama lag 1 Woche auf der Intensivstation. Ich konnte nicht zu ihr fahren, denn ich hatte eine heftige Grippe mit Schüttelfrost, Fieber, Seitenstrangangina ect. Als ich wieder einigermaßen konnte bin ich zu ihr gefahren über das Wochenende. Da war sie dann auf Station und nicht mehr intensiv. Aber dann mußte ich wieder nach Hause, ich musste mich ja um die Kinder kümmern. Zu Hause merkte ich, wie angeschlagen ich war. Nicht nur noch körperlich total ko von der Grippe, sondern auch emotional total ko. Das kam wirklich erst, als ich hier mal zur Ruhe kam. Dann wurden erst mein Sohn krank (dicke Erkältung) dann meine Tochter ( Neurodermitisschub, Bindehautentzündung) Mein Mann hat getan was er konnte um mich zu unterstützen.

Keine 3 Tage später lag ich wieder flach. Wieder der Hals total entzündet, diesmal die Ohren in Mitleidenschaft gezogen. Zum Glück ohne Fieber.

Am nächsten Tag dann die nächste Botschaft: Ein lieber Mensch um den ich mich seit lange Zeit kümmere, ist zusammen gebrochen und liegt nun auch auf der Intensivstation. Da ich keine Angehörige bin, bekomme ich natürlich keine Auskünfte. Aber besuchen darf ich. Was aber auch erst gestern ging, weil ich ja schon wieder krank war. Seine Angehörigen kümmern sich nicht. Das geht mir auch sehr nahe. Dieser Mensch ist dort in diesem Krankenhausbett kaum wieder zu erkennen. Furchtbar!

Nun ist meine Schiegermutter auch noch krank geworden und muss operiert werden. Außerdem ist heute meine beste Freundin ins Krankenhaus gekommen. Sie ist krank, aber bisher konnte keine Arzt genau sagen was sie hat.

Ich gehe auf dem Zahnfleisch. Nachts träume ich abwechselnd von allen und allem. Bereits mittags bin ich total erschöpft und würde am liebsten schlafen. Heute morgen habe ich total verschlafen. Der Hals ist auch immer noch nicht ok und ein Schnupfen hat sich dazu gesellt. Dafür sind aber wenigstens die Kinder wieder gesund wofür ich sehr dankbar bin!

Es muss jetzt dringend Frühling werden. Ich brauche Sonne, blauen Himmel und ein bißchen Wärme. Meine Batterien laufen leer und ich fühle mich, wie gesagt, emotional total am Ende. Ich hoffe sehr, dass es jetzt endlich mal wieder aufwärts geht, denn ich brauche gute Nachrichten.
Das mußte mal raus...danke falls ihr das tatsächlich bin zum Ende gelesen habt #blume
Maren

Beitrag von sweety03 05.03.10 - 08:22 Uhr

Guten Morgen,

oh je, manchmal kommt wirklich alles zusammen und bei Dir scheint die Pechsträhne nicht abzureißen.
Ich wünsche Dir alles Gute, ganz viel Kraft und der Frühling wird sicher bald kommen.

Sweety

Beitrag von xxtanja18xx 05.03.10 - 09:48 Uhr

Weiß du, was DIR gut tun würde?

Eine Kur!! am besten am Meer!!
Ich spreche aus Erfahrung....Meerluft bewirkt wunder und du kannst mal durchartmen!!!

Gruß und viel kraft