schlafen-tagsüber alleine-abends mit mama?jemand erfahrung??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mamabecky 05.03.10 - 08:29 Uhr

brauch da mal ein paar erfahrungsberichte bzw.meinungen damit ich mir mal ein bild über unsere situation machen kann.

also von meiner großen bin ich es gewohnt das sie mich brauchte wenn sie müde war.ich habs genossen ihr beim einschlafen auf meinem arm zu zusehen.egal ob am tage oder am abend oder in der nacht.
nun scheint unsere kleine am tage alleine in den schlaf zu finden und am abends gehts nur mit mama.
ich komm damit noch nicht wirklich zurecht,weil ich das gefühl habe ich geb ihr weniger als der großen.
ich weiß nicht ob es klappen würde wenn ich sie tagsüber alleine einschlafen lasse und am abend ihr zeige mama ist trotzdem da.gibt es jemanden bei dem es so war oder muss ich da nun auch am abend konsquent sein,weil es evtl nur probleme gibt.

berichtet mal wie es bei euch so war.jemand ähnliche situation gehabt?wie hat sich das im laufe der zeit so entwickelt.

lg becky mit yasmin (33mon) und amelie (7w)

Beitrag von lisanne 05.03.10 - 10:21 Uhr

Hallo,
wenn sie tagsüber alleine einschlafen kann ist das doch super, wieso kommst du damit nicht zurecht? Du bist doch immer für sie da wenn sie dich braucht, also vermisst sie nichts.

Mein Sohn (15 Monate) schlaeft inzwischen abends alleine ein aber es war lange Zeit so, dass ich ihn abends in den Schlaf gestillt/getragen/begleitet habe, er aber tagsüber alleine einschlafen konnte, also so wie bei euch.

Freu dich doch das sie es kann und wenn sie soweit ist schlaeft sie auch abends alleine ein.

LG Lisanne