Fischallergie?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sabeto21 05.03.10 - 08:32 Uhr

Hallo,

es geht um meinen (fast) 8 Jährigen Sohn.

Er bekam gestern Mittag nach den Hausaufgaben plätzlich einen riesen Ausschlag,wie als wäre er in die brennnesseln gefallen.Das ganze Gesicht war betroffen,an den Händen ging es auch schon los.
Die Augen haben getränt und sind immer dicker geworden.Habe dann sofort den Kinderarzt angerufen,der uns erst in eine Apotheke schicken wollte,aber ich bestand darauf,das er sich das wenigstens kurz mal ansieht!

Zurück kam er dann mit einem Antiallergikum,das er nun täglich nehmen soll.Er hätte Nesselsucht. Das könne von allem kommen,man weiss es nicht...

Toll,dacht ich mir,dann Ursachenforschung.
Zum Mittagessen gab es Spaghetti Carbonara wie schon öfter...einzigst der Parmesankäse war ein anderer wie sonst,also hatte ich diesen im Verdacht.

Heute morgen steht mein Junior auf und die ganzen Beine und Hände geschwollen,also diese Quaddeln auf der Haut.Er meinte dann,das hätte er schon seit 2 Nächten...

Meinen Mann angerufen,der meinte dann ich solle mal alle Kissen und Stofftiere aus dem Bett entfernen und mal waschen (was wir erst vor knapp 3 Wochen gemacht hatten..) zwecks Milben...

So,dann lese ich mich grad durch Google und finde folgendes:

Folgende Auslöser der Urtikaria sind in Betracht zu ziehen:

* Allergische Reaktionen auf bestimmte Nahrungsmittel (häufig Nüsse -> Erdnüsse, Fisch, Eier,....

Da fiel mir ein,das wir am Mittwoch Fisch hatten.das heisst ich hab mir so eine Packung mit Fisch(wars ne Forellle oder ein Hering???) gekauft und normalerweise isst mein Sohn keinen Fisch,da er als Baby mal starkes Erbrechen daraufhin hatte und seitdem nicht mehr essen wollte.
Jedenfalls wollte er probieren und hat auch fast die Hälfte gegessen....

Ich denke nun das es daran liegt,was auch von den Symptomen her passen würde,das er eine Fischallergie hat!

Wie gesagt ist er kein Fischesser und diesen aus dem essensplan zu streichen ist daher kein Problem,nun hab ich aber gelesen,das in vielen Lebensmitteln Fischbestandteile enthalten sind. Muss ich diese nun auch meiden? Konnte nicht wirklich was im Netz finden,weil sich die Ärzte da nicht sicher sind.Werden auch dann nächste Woche erstmal den Allergietest machen lassen um es genau zu wissen.

Gibts hier Betroffene,die mir sagen können,bei welchen Lebensmitteln ich aufpassen muss? Hängt das auch mit einer Hausstauballergie zusammen?Wie gesagt hatte er es nun schon 2 Nächte nur wusste ich ja nix davon weils morgens dan weg was...

Vielen Dank fürs Lesen#bla#bla.

Gruss Saskia#sonne

Beitrag von katzeleonie 05.03.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

jemand der bereits eine Allergie hat, ist besonders anfällig für andere Allergien/Unverträglichkeiten.

Er kann theoretisch gegen alles allergisch reagieren, klar Fischeiweis ist ei sensiblen Menschen problematisch. Meine Mutter hat eine Unerträglichkeit von Fischeiweis, sie bekommt kribbelige taube Lippen und muß sich übergeben.
Meine Tochter hat Neurodermitis und eine Kälteurtikaria (Nesselsucht gegen Kälte) und Tierhaare usw.

Du wirst es so schnell wie möglich testen laßen müßen, wie und was. Bis dahin einfach gut verträgliche Lebenmitel geben, Gemüse, Reis, Kartoffeln, weises Fleisch.

lg
Anja