Hat das von euch schonmal jemand erlebt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von medina26 05.03.10 - 08:45 Uhr

Hallo liebe Mamis,

gestern ist etwas passiert was mir sehr große Sorgen macht und ich weiß nicht ob das normal ist.
Vorgeschichte: Letzten Freitag wurde ich von der Krippe angerufen das mein Sohn ( 2 1/2) über 40 Fieber hat und ich ihn bitte sofort abholen soll. Wir sind dann ins KKH und der Arzt meinte, es ist "nur" eine leichte Erkältung. #kratz Naja das habe ich ihm dann erstmal halb geglaubt und ihn weiter beobachtet. Das Wochenende über war es tagsüber besser, aber abends hatte er dann wieder sehr hohes Fieber. Wir haben ihn dann mit Medikamenten versorgt und nach ein paar Tagen war es wieder gut. Jetzt ist er seit Dienstag komplett fieberfrei. Aber gestern ist etwas passiert was mir so einen Schock eingejagt hat, das ich mir sehr große Sorgen mache. Ich habe ihn wie immer um sieben ins Bett gelegt. Alles ist normal abgelaufen. Ich bin dann um neun im Wohnzimmer eingeschlafen und kurz danach durch sein Geschrei wach geworden. Ich dachte er hat wie immer nur seinen Schnuller fallen lassen und wollte ihm den wieder in den Mund stecken. Aber er wurde immer lauter und hat mich garnicht mehr wahrgenommen!!! Egal was ich versucht habe, er hat nur durch mich hindurch geschaut und immer lauter geschrien. Nach ca. 10 Minuten hat er sich dann beruhigt und konnte mir aber auch nicht sagen was mit ihm los war. Er wollte nur weiterschlafen. Ich hatte so eine Angst das ich alle 5 Minuten in sein Zimmer gegangen bin zum nachschauen. Die Nacht verlief dann wieder ganz ruhig und heute morgen war auch alles wieder beim alten. Jetzt habe ich ihn wieder in die Krippe gebracht und mache mir Sorgen #schmoll

Ist euch das schonmal passiert? Ich weiß nicht ob er schlecht geträumt hat, oder ich ihn nicht gehört habe weil ich auch eingeschlafen bin und er dadurch vielleicht Panik hatte, das ich nicht mehr da bin. Als Baby hatte er das schon öfters, aber seit bestimmt zwei Jahren ist das nicht mehr vorgekommen.

#danke für eure Hilfe

Medina

Beitrag von lyss 05.03.10 - 08:48 Uhr

Nein, selbst erlebt habe ich das noch nicht. Aber schon öfters davon gehört... Klingt nach dem "Nachtschreck". Google doch mal danach...

LG,
Lyss

Beitrag von miau2 05.03.10 - 08:50 Uhr

Hi,
das könnte - Ferndiagnosen sind natürlich immer etwas gewagt ;-) - ein Nachtschreck gewesen sein.

http://www.babycenter.de/toddler/schlaf/nachtschreck/

Das wäre zwar beängstigend, aber im Prinzip harmlos. Und wenn es das war - das hatten wir auch schon - und Max hat sich wirklich nicht beruhigen lassen. Und konnte sich an nichts erinnern. Es ging vorbei und ist bisher nur ein oder zwei mal aufgetreten. Unabhängig von vorhergehenden Erkrankungen, da war kein Zusammenhang.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von gluecklich1980 05.03.10 - 08:52 Uhr

kann mich meiner vorrednerin nur anschließen. das klingt wie der nachtschreck/angsterschrecken. habs selbst noch nicht erlebt (muss ich aber glaub auch nicht wirklich haben). es ist aber nichts worüber du dir sorgen machen musst. sehr viele kinder haben das im kleinkindalter.

lg anja + nils

Beitrag von medina26 05.03.10 - 09:04 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Hilfe. #blume

Komischerweise habe ich noch nie etwas von einem Nachtschreck gehört. Aber der Text von Miau beschreibt exakt das, was gestern vorgefallen ist.
Ihr habt mir jedenfalls sehr geholfen und mich beruhigt.

Wünsche euch noch einen schönen Tag.

#herzlich Medina

Beitrag von lene76 05.03.10 - 09:05 Uhr

wir hatten das auch schonmal - tippe auch auf nachtschreck. am naechsten morgen wissen die kinder dann nix mehr davon.

Beitrag von carstella 05.03.10 - 09:55 Uhr

Hallo,

ich würde auch auf den Nachtschreck tippen. Meine Tochter hatte das letztes Jahr ein paar mal. Das war für mich eine schlimme Zeit. Man hat dann zwei Möglichkeiten: entweder abwarten und nur beruhigend aufs Kind einreden oder aber wecken. Eigentlich ist abwarten besser, da das Kind nach dem Nachtschreck einfach wieder normal weiterschläft. Er wird sich auch nicht dran erinnern. Also für ihn ist das völlig harmlos. Ich habs trotzdem nicht geschafft ruhig zuzuschauen und hab sie vorsichtig in ein anderes helleres Zimmer getragen und sie so ganz vorsichtig geweckt. Dann war auch alles gut. Nur dass wir manchmal Probleme hatten, sie dann wieder zum Schlafen zu bringen.

Mach Dir also keine Sorgen!!! Kann gut sein, dass es nur eine einmalige Sache ist. Wir hatten es zwar ein paar Mal im Laufe eines Monats, aber nach dem einen Monat war es auch gut. Seit dem kam das nie wieder vor.

viele Grüße
carstella

Beitrag von maggyogq 05.03.10 - 10:26 Uhr

hey ja es ist wohl nachtschreck...mein sohn hat das durchgehend und deswegen wird er jetzt im schlaflabor untersucht!

Beitrag von medina26 05.03.10 - 10:38 Uhr

Oh Gott der Arme. Meine kollegin hat mir gerade erzählt das ihr Sohn das auch eine Zeitlang hatte und sie es mit Rescue Tropfen (Bachblüten) wieder in den Griff bekommen hat.

Alles gute #klee

Beitrag von medina26 05.03.10 - 10:29 Uhr

Hey,

danke für deine Antwort. Ich hab ihn dann auch ins Wohnzimmer getragen wo etwas Licht war. Nach einer Zeit ist er dann auch aufgewacht. Ich fand es so schlimm weil ich nichts tun konnte um ihn zu beruhigen und vorallem das er auf mich nicht reagiert hat und durch mich durchgeschaut hat. Aber Gott sei Dank ist alles wieder gut. So das Muttersein auch sein kann, so grausam kann es auch werden #schmoll

#herzlich Medina