Blutabnahme, das erste Drama des Tages. Silopo

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuffel0101 05.03.10 - 09:30 Uhr

Ach ja, das erste Drama des Tages ist vorbei. Bei meinem grossen Sohn ( 4 Jahre) wurde heute morgen Blut abgenommen. Er ist immer so müde und jetzt soll mal getestet werden, ob der Eisenwert eventuell im Keller ist. Ich hatte ja gedacht, das Blut wird ganz normal im Arm abgenommen. Pustekuchen. Auf dem Handrücken wurde gepiekst. Da war natürlich das Drama perfekt. Das tut uns Erwachsenen ja schon weh, und dann bei Kindern...
Na ja, er hat sich recht tapfer gehalten. Klar hat er feste geweint, aber ich denke, dass hat ihm auch zugestanden dabei.
Zum Schluss hat er dann noch eine ganz tolle Tapferkeitsurkunde bekommen, fand ich ne tolle Geste.
Mal sehen, was am Dienstag bei den Ergebnissen rauskommt.

So, dass wollte ich nur mal eben loswerden.
Wünsche uns allen noch einen schönen Tag.

Beitrag von bine3002 05.03.10 - 09:36 Uhr

Ich kann es nachfühlen. Meine Tochter muss auch alle paar Monate auf die "Schlachtbank". Sie weiß was ihr blüht, ist aber immer ganz tapfer bis es dann wirklich piekst... dann ist das Theater groß. Ich kauf "uns" danach immer ein neues Schleichtier ;-)

Beitrag von booo 05.03.10 - 09:56 Uhr

Im Handrücken lässt sich aufgrund der Fixation besser blut abgnehme. In der Armbeuge ist die Nadel durch zappeln doer wegziehen des Armes schnell verrutscht doer rausgerutscht und dann heisst es nochmal pieken...

Beitrag von tauchmaus01 05.03.10 - 10:23 Uhr

Mit dem Emlapflaster hätte er gar nichts gemerkt und bei der nächsten Blutabnahme gelassen. So könnte es sein dass er traumatisiert ist und schon vor dem nächsten Mal Angst hat.

Unser Kinderarzt hat Emlapflaster immer da. Auch in der Kinderklinik gehören die zum Alltag und siehe da, die Kinder merken nichts und gehen gerne wieder zum Arzt.

Also....mein Tip! Immer eine Packung Emla daheim haben;-)

Beitrag von schnuffel0101 05.03.10 - 11:12 Uhr

Danke für den Tip. Wusste dass es die Pflaster gibt, aber nicht wie sie heissen. Unser KiA nimmt die leider nicht.

Beitrag von tauchmaus01 05.03.10 - 11:27 Uhr

Die gibt es in der Apotheke, der Kinderarzt kann Dir nicht verbieten die zu verwenden.;-)

Beitrag von schnuffel0101 05.03.10 - 11:58 Uhr

Werd ich mal nach schauen. Nochmal danke für den Tip.

Beitrag von enny2007 05.03.10 - 14:20 Uhr

Hallo !

Ich war gestern mit unerem Großen (wird So 4) auch zum Blut abnehmen, weil er bald opeiret wird.

Wir hatten auch die Emal-Pflaster und er hat nicht mal mit der Wimper gezuckt, obwohl er sonst bei jedem Kram weint !

Hatte dazu gestern auch ein Eintrag geschrieben !

Bei ihm wurde es auch aus dem Handrücken abgenommen !

Bei seiner OP bekommt er das Pflaster auch von dort vorher für den Zugang :

LG
enny2007