babyzimmmer - was würdet ihr nehmen / ausgeben?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelchen28 05.03.10 - 10:25 Uhr

hallo ihr!

wir wollen unser babyzimmer verkaufen. es besteht aus

1 kleiderschrank
1 babybett (umbaubar z. juniorbett)
1 wickelkommode (umbaubar z. kommode)
1 kl. wandregal

es ist kiefer massiv, wirklich gute qualität.

was würdet ihr dafür nehmen / ausgeben?

zu sehen sind die möbel (bis auf d. kl. wandregal) auf

http://rosengarten-maedels1.medion-fotoalbum.de/
und dann unter "babyzimmer".

lg & danke,
julia

Beitrag von jimmytheguitar 05.03.10 - 10:32 Uhr

Hallo!
Ich halte zwar nichts von kompletten Babyzimmern, lieber würfel ich selbst Möbel zusammen...

Aber du wolltest wissen, was wir an deiner Stelle nehmen würden. Also aufgrund der nicht ganz so modernen Optik würde ich (auch wenn es massiv und gut erhalten ist) so 100 bis 150€ nehmen bzw. als pot.Käufer ausgeben.

lg

Beitrag von jimmytheguitar 05.03.10 - 10:34 Uhr

Ach da fällt mir noch ein, vielleicht lohnt es sich auch die Möbel getrennt zu verkaufen, z.B. den Schrank gesondert, manchmal kann man dann dafür etwas mehr verlangen (ich würde wohl schon so 80€ nur für den Schrank ausgeben)

Beitrag von tauchmaus01 05.03.10 - 10:51 Uhr

Ich sehe es anders. Ich finde die Möbel sehr schön und denke dass 200€ schon sein sollten. Massive Möbel sind einfach besser als dieser Funierscheiss.

Schrank 70€
Wickelkommode 50€
Babybett 50€

Naja, 170- 200 € und dann auf Verhandlungsbasis.....bis 150 runtergehen, nicht weniger!

Mona

Beitrag von engelchen28 05.03.10 - 11:05 Uhr

hi mona!

ja, massiv ist schon etwas ganz anderes, als dieser furnierkram...denke ich auch.

ich habe ein angebot über 290 euro bekommen...war mir nur nicht sicher, ob ich es zu billig weggebe...!

das zimmer ist jetzt 10 jahre alt (war in 1 familie vor uns), aber immernoch schön und hat keinerlei macken.

klingt, als wäre das angebot mehr als fair...!

lg
julia

Beitrag von anro 05.03.10 - 11:32 Uhr

Hi Julia....

wir haben unser Babyzimmer damals auch Gebrauch gekauft, es handelt sich um ein massives sehr gut erhaltendes PAIDI-Kinderzimmer, gekostet hat es uns 450€.

Dabei waren:
- Bettchen, umabaubar
- Wickelkommode mit passendem Wandregal was über die Kommode kommt
- ein Standregal
- ein 3-türiger Kleiderschrank

Wie schon geschrieben, es war absolut top erhalten und ist wirklich gute Qualität!

Was mir aufgefallen ist: Viele wollen kein gebrauchtes Babyzimmer. Es muss für viele alles neu sein und wenn es dann eben so "Billigschrott" ist, hauptsache es ist neu.

Unser Babyzimmer war schon länger zum Verkauf, am Anfang wollten die Verkäufer weit mehr

Wir bereuen den Kauf nicht.

Und 2 Jahre später als unser 2.Sohn kam haben wir aus dem selben Paidi-Programm genau dasselbe Bettchen nochmals gebraucht gekauft. Das war echt Zufall!
diese einzelne Babybettchen hat uns 99€ gekostet.

Mir persönlich gefällt Kiefer nicht mehr so. Es erinnert mich zu sehr an meine Jugend-Studierzeit.

Aber wenn es gut erhalten ist, also keine Aufkleber, Kratzer zu sehen sind, warum nicht.

Wie alt ist denn das Zimmer?

Was hat es neu gekostet? Ich als Verkäufer würde dann mit der Hälfte des Neupreises anfangen und bist 1/3 runtergehen.

LG