tagsüber nicht schlafen ***H I L F E

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von hase230976 05.03.10 - 10:46 Uhr

Hallo

Ich bin mir langsam ratlos.
Meine kleine ist jetzt 9 Wochen alt.
Ich habe folgendes problem.
Anfangs war alles ganz easy. Ich habe sie tagsüber hingelegt uns sie hat ohne groß murren so 1 1/2 Stunden am Stück geschlafen.
Seit 2 Wochen ist der Wurm drin.Wenn ich sie hinlege und ich weiss echt das sie müde ist,ist sie vorher nur am schreien. Ich nehme sie dann kurz auf dem Arm ,weil sie sich sonst festschreien würde.Irgendwann schläft sie dann vor Erschöpfung ein. Aber höchstens nur eine drei viertel Stunde. Dann ist sie wieder wach.Dann geht nach gut 2 Stunden das Spiel wieder von vorn los.
Sie ist den ganzen Tag nur quengelig und am weinen. Nichts kann ich ihr recht machen. Auch auf meinen Arm ist sie am meckern.
Ich komme echt zu nichts.Dafür schläft sie aber nachts ganz gut.
Ich weiss mir echt keinen rat mehr,kann sie doch nicht immer tragen.

Last ihr eure Babys auch ruhig mal eine Weile schreien und geht ständig hin ??
Kann mir jemand einenTipp geben ??

LG Nadine

Beitrag von summersunny280 05.03.10 - 12:05 Uhr

lustig das selbe hab ich auch grad eben ...meine ist 11 wochen .
das ist wohl ein schub ......hoff ich doch.

also ich versuch da ein mittelmaß zufinden....ich KANN sie definitiv NICHT den ganzen tag rum tragen und meine nerven machen das auch nicht mit .

ich hole und beruhig sie und dann ist sie mal gut drauf um zwei sekunden später wieder zu schreien.
jetzt meckert sie auch ,in fünf minuten ist sie wieder friedlich .naja abwarten ich denke noch zwei tage und dann hab ich meine alte maus wieder.

hab so das gefühl das sie einfach nicht in den schlaf findet, warum auch immer.

Beitrag von residenz 05.03.10 - 12:45 Uhr

Hey,

ich würde fast sagen das deine Maus in einem Schub steckt.

Meiner kleiner, jetzt schon 7 Monate, schläft in den Schubzeiten auch immer sehr schlecht.
Als er noch so klein war hat es ihm in der Zeit immer gut geholfen wenn ich ihn gepuckt habe.
Hatte mir nen "schwaddel me" gekauft und darin hat mein kleiner auch in Schubzeiten seelenruhig geschlafen und das auch dann 2 - 3 Stunden am Stück.

Jetzt ist er zu groß dafür aber inzwischen klappt er mit dem schlafen auch viel viel besser.

Probier es mal aus mit dem pucken, vielleicht hilft es.

Liebe Grüße

Beitrag von diana1101 05.03.10 - 12:53 Uhr

Sie ist mit großer Sicherheit in einem Wachstumsschub.

Aber lass sie nicht weinen.

Ich selbst habe nie ein Tragetuch gehabt, aber vielleicht solltest du dir sowas zulegen.. da kann deine Kleine rein und du hast die Hände frei um ein wenig im Haushalt zu machen.

Gratuliere noch zum Mama sein.

LG Diana

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 12:53 Uhr

Hallo Nadina, in dem Alter "schreien lassen" finde ich nicht richtig. Kann es sein, dass Dein Baby viel körperliche Nähe braucht? Dann würde ich einmal ein Tragetuch oder eine gute Trage ausprobieren. Christina schläft an manchen Tagen tagsüber ausschließlich darin.

LG Andrea

Beitrag von hase230976 05.03.10 - 12:59 Uhr

Ich dachte nur wenn ich sie immer nur rumtrage,das sie schläft und nie ins bettchen schlafen lasse.das ich es ihr dann angewöhne nie in ihrem bettchen zu schlafen,oder denke ich da falsch??

Wann sollten sie denn tagsüber in ihrem Bettchen sein ??

LG Nadine

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 13:02 Uhr

Ich finde, das ist Quatsch. Das Bedürfnis nach körperlicher Nähe zu erfüllen, hat nichts mit Verwöhnen zu tun - schon gar nicht in dem Alter! "Sollten" gibts nicht, nur "wie gehts uns gut?".

Andrea

Beitrag von diana1101 05.03.10 - 13:06 Uhr

Im Moment denkst du da falsch ja.

Gönn dir und ihr die Nähe.. geniesse es.. egal wie. Und setz dich bloß nicht unter Druck.
Das merken die Kleinen und werden dadurch noch unruhiger.

LG Diana

Beitrag von hase230976 05.03.10 - 13:18 Uhr

S ich habe sie jetzt aufs Sofa gelegt.Sie ist gerade ganz friedlich eingeschlafen.Mal schauen wie lang.

Beitrag von diana1101 05.03.10 - 17:25 Uhr

Und.. wielange hat sie geschlafen?

Beitrag von na-de06 05.03.10 - 17:07 Uhr

Hi!

Also Lara ist 13 Wochen alt und hat es auch schon seit ca. 3 Wochen das sie Mittags wenn überhaupt 30 Min schläft. Sie ist auch immer so extrem quängelig. Aber sie wacht nach 30 Minuten auf, als hätte sie einen Wecker eingebaut#rofl
Aber dafür ist die um spätentens 21 Uhr im Bett und totmüde und schläft dann auch recht gut.
Die Leiterin unserer Krabbelgruppe meinte das pendelt sich irgendwann wieder ein das sie Mittags Schlaf brauchen. Bin gespannt und drücke dir dieDaumen das es schnell besser wird.
Und zum Thema schreien lassen. Ich renne auch nicht bei jedem Mucks zu meiner Kleinen.

LG Nadine

Beitrag von glu 05.03.10 - 23:20 Uhr

Mein Sohn ist fünf Monate und schläft auch immer nur 30 Minuten so alle zwei bis drei Stunden. Mittlerweile kann ich ihn wenigstens wach wieder hinlegen und er beschäftigt sich selbst.

Vorher war an Haushalt nicht zu denken ... allerdings ist es mir so lieber als anders herum.
Er liegt um 18 h im Bett und wenn er nicht gerade auffällig wächst, dann kommt er auch erst morgens um 6 h und schläft dann noch mal bis ca. 8 h! Ich find das sehr erholsam ;-)

lg glu