Keine Bonuszahlung für 2009, weil ich JETZT schwanger bin???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von novidana 05.03.10 - 11:03 Uhr

Hallöchen zusammen,

ich bin gerade am Platzen...
Mein Chef hat mir gerade mitgeteilt, dass ich für 2009 keine Bonuszahlung bekomme, da ich ja jetzt schwanger bin und ab Mai für ein Jahr ausfalle...:-[
Ich habe ihn dann gefragt, was meine Arbeitsleistung von 2009 mit meiner jetzigen Schwangerschaft zu tun hätte. Da hat er nur gelacht.
Ich würde ja nun auch für die Zeit, die ich jetzt noch arbeite, keinen Bonus verlangen...(sprich 2010 halber Bonus oder so...).
Er meinte, da eine Bonuszahlung eine Motivation für die weitere Arbeit ist, würde das bei mir ja nicht zutreffen.
Aber ich arbeite weiter....nur eben mit einem Jahr Unterbrechung.
Da es sich hierbei um einen (für mich) erheblichen Betrag handelt, würde ich gerne wissen, ob ich einen Anspruch darauf habe, wenn alle anderen Kollegen eine Bonuszahlung erhalten. #schmoll
Für mich ist das eindeutig Diskriminierung!
Danke für Eure Tipps und Hilfe...
Antje, die jetzt erstmal frische Luft braucht...

Beitrag von kruemlschen 05.03.10 - 11:12 Uhr

Hallo Antje,

das ist ein heikles Thema und kommt auch darauf an wie die Bonuszahlungen im Arbeitsvertrag festgehalten wurden.

Such Dir einen Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Probieren würde ich es auch jeden Fall.

LG Krüml

Beitrag von susannea 05.03.10 - 11:46 Uhr

Wenn du Zeugen dafür hast, dass die Schwangerschaft der Grund ist, ist es eine Diskriminierung und du hast Anspruch darauf!

Beitrag von novidana 05.03.10 - 12:09 Uhr

In meinem Arbeitsvertrag steht drin, dass eine Bonuszahlung vom Firmenumsatz abhängig ist und im Ermessen des Geschäftsführers liegt. Es besteht kein Anspruch auf regelmäßige Zahlung.
Komisch nur, dass alle anderen eine Bonuszahlung erhalten, nur ich als Schwangere nicht. (Die Kollegen haben übrigens das Gleich eim Arbeitsvertrag stehen)Mit seiner Begründung mir gegenüber hat er ja deutlich geäußert, dass es daran liegt, dass ich im kommenden Geschäftsjahr nicht arbeiten werde. Er will nur nicht verstehen, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
Einklagen wäre natürlich schwierig, da mir das dann einige Steine für meine Weiterarbeit in den Weg legen würde...
Heikle Situation...aber immer wieder nett, wie man für eine Schwangerschaft bestraft wird.

Beitrag von susannea 05.03.10 - 12:14 Uhr

Wie gesagt, sobald er es so äußert mit der Schwangerschaft das du es beweisen kannst, kannst du es auch einklagen, egal was der Vertrag sagt.

Das du da dann so bleiben willst und dich dann nicht unbeliebt machen willst (was du ja scheinbar schon mit der Schwangerschaft tust) kann ich aber nicht verstehen, denn als Mutter wird ihm immer wieder etwas einfallen um dir das Leben zur Hölle zu machen!

Beitrag von novidana 05.03.10 - 12:20 Uhr

Danke für deinen Ratschlag.
Leider habe ich seine Aussage nicht schriftlich, also keine Beweisgrundlage.

Das ich dort weiter arbeiten möchte, liegt ganz einfach daran, dass ich es mir nicht leisten kann, zu Hause zu bleiben. Sobald ich etwas "besseres" finde, bin ich da weg. Aber finde mal was mit einem Kleinkind, das krank werden könnte....

Beitrag von susannea 05.03.10 - 12:22 Uhr

Naja, aber dann brauchst du dich auch nicht mehr da einzuschleimen, denn das hilft auch nicht mehr ;)

Ich ahbe übrigens zwei von der Sorte zu Hause und habe bisher immer etwas in meinem Job gefunden ;)

Beitrag von luca1 05.03.10 - 12:38 Uhr

ganz erlich

...da wirst du wohl nichts dran ändern können und da kannst du auch zu 5 anwälten rennen und klagen.
wenn man dir dann überhaupt irgendeinen betrag zuspricht (was mich wundern würde) wäre das eine kleinigkeit von dem was es sonst gegeben hätte.

gruss