ab wann zum Zahnarzt ??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schlumpf2 05.03.10 - 11:27 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben, bei uns kommt mitte des Jahres der Zahnarzt in den Kindergarten. Da es unser Zahnarzt vom Ort sein wird und Mama und Papa jetzt auch wieder mal zum Zahnarzt gehen müssen hatte ich überlegt unsere Tochter mit etwas über drei Jahre auch mit zu nehmen !! Zahlt das die Krankenkasse ? Oder würdet ihr warten bis es in den Kindergarten kommt ?

LG

Beitrag von tauchmaus01 05.03.10 - 11:28 Uhr

Im Alter von 3 Jahren hätte Dein Kind schon mindestesn 2 mal beim Zahnarzt gewesen sein müssen.
Mona

Beitrag von schlumpf2 05.03.10 - 11:50 Uhr

War das meine Frage ????:-[
Die meisten in diesem alter waren noch nie beim Zahnarzt !! Meine Tochter putzt 3x am Tag ihre Zähne und ich bin der Meinung ein Kind zum Zahnarzt zu schleppen ohne das se richtig versteht um was es da geht ist blödsinn. Jetzt rede ich schon ne weile mit ihr darüber was ein Zahnarzt macht und weshalb wir da hin gehen oder er in Kindergarten kommt. Mit 2 Jahren hätte sie es nicht verstanden und zu 100% auch nicht den Mund aufgemacht.

Beitrag von tauchmaus01 05.03.10 - 13:15 Uhr

warum denn der Ägerurbini? Ich habnicht gesagt dass der Zahnarzt bei einem Kleinkind schon einen komplette UNtersuchung machen wird.
Aber man geht ja auch nicht erst mit 3 zum ersten Mal zum Kinderarzt weil das Kind vielleicht den Mund für die Untersuchung nicht aufmachen möchte.
Du hast gefragt wann zum ersten Mal zum Zahnarzt und ich habe gesagt dass ein Kind mit 3 schon längst hätte da sein sollen. Einfach auch um es als ebenso normal zu empfinden wie den Besuch beim Kinderarzt.

Keine Sorge, der Zahnarzt fummelt nicht gleich mit den Geräten im Mund der Kinder herum. Im Grunde machen Zahnärzte besonders mit kleinen Kindern erstmal eine Menge lustiger Sachen.

Der Zahnarzt im Kindergarten untersucht die Kinder nicht. Meinst Du echt der nimmt jedes Kind ran und schaut denen in den Mund? Rein aus hygienischen Gründen macht das schon lange kein Zahnarzt mehr so.

Nimm dein Kind einfach mit zu Deinem Zahnarzt oder such Dir einen Kinderzahnarzt.

Zähneputzen ist toll, schützt aber nicht 100% vor Karies;-)
So, und steck Dir Deinen:-[ wieder ein.

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 14:34 Uhr

Getroffene Hunde bellen, nicht wahr?

Meine Tochter war vor dem 2. Geburtstag schon das erste Mal in einer KINDERzahnarztpraxis (ja, sowas gibts....) und die haben sie völlig problemlos untersuchen können, sind schließlich darauf spezialisiert.

Wir haben jetzt schon den 3. Termin, gehen alle 6 Monate...

Andrea

Beitrag von kleinerlevin 05.03.10 - 11:38 Uhr

;-) so nun weißt du bescheid hihi

Nein jetzt mal im Ernst :-)

Nehm sie ruhig mal mit. Damit sie merkt das es gar nicht schlimm ist und das Kontrolle wichtig ist.

Gruß Annette

Beitrag von h-m 05.03.10 - 12:07 Uhr

Meine Tochter war schon immer mit beim Zahnarzt, wenn ich zur Kontrolluntersuchung gehe. Ich glaube, der Arzt hat das erste Mal auch bei ihr in den Mund geschaut, als sie so zwischen 1,5 und 2 Jahren alt war. Sie hat gesehen, dass er bei mir nachschaut, und wollte auch "dran sein". Wieso meinst Du, Deine Tochter hätte in dem Alter ihren Mund dort nicht aufgemacht? Viele Kleinkinder wollen doch gern nachahmen, was die "Großen" vormachen.

Bei uns wurden die Kosten immer von der Versicherung übernommen; allerdings sind wir privat versichert - ich weiß nicht, wie es bei anderen Versicherungen ist.

Beitrag von jujo79 05.03.10 - 12:17 Uhr

Hallo!
Ich würde sie ruhig schon mitnehmen, damit sie alles kennenlernt. Unsere Krankenkasse (Barmer + GEK) zahlt das und ich denke, das werden auch die meisten tun.
Mein Sohn musste letztes Jahr zum Zahnarzt, weil er gestürzt und sich von beiden Schneidezähnen 2 große Ecken abgebrochen hatte. War ein blöder Einstieg, aber wir waren vorher 4 Mal da, damit er nach und nach alle Gerätschaften, die sie benutzen mussten, kennenlernt. Er fand es spannend, die unterschiedlichen Sauger und den Bürstenaufsatz auf dem Bohrer kennenzulernen und hatte dann beim "Eingriff" auch keine Angst. Allerdings hat er dann irgendwann geweint, weil er so lange den Mund auflassen musste.
Also, ich würde sie mitnehmen, aber wenn bei dir oder deinem Mann gebohrt werden muss, würde ich sie nicht dabeilassen, aber das hattest du ja sicher eh nicht vor.
Grüße JUJO

Beitrag von risala 05.03.10 - 12:49 Uhr

Hi,

ich finde auch, dass es recht spät ist für den ersten Besuch - aber nicht zu spät!

Ich habe unseren Sohn erstmals mit knapp 2 mitgenommen. Er hat zugeschaut, was bei mir gemacht wurde, saß dann auf meinem Schoß und die ZÄ durfte gucken - aber auch NUR gucken!

Danach war er alle 6 Monate regelmäßig zur Kontrolle.
Vor ca. 2 Wochen musste -leider- das erste und hoffentlich einzige Mal gebohrt werden. Und das tortz regelmäßiger Zahnpflege! Er hatte keine Angst, weil er die ZÄ kannt und ihr vertraute!

Und natürlich zahlen alle KK die Besucher der Kinder beim Zahnarzt. Daür sind die Vorsorgeuntersuchungen ja schließlich gedacht.

Gruß
Kim

Beitrag von ohmama 05.03.10 - 14:24 Uhr

Hallöchen!

Meine Kinder haben immer einen gemeinsamen Termin zur Kontrolle. Früher habe ich meinen ersten Sohn zu jedem meiner Kontrolltermine mitgenommen.

Alle sind mit ca. 2 Jahren das erste mal allein und freiwillig auf den Stuhl gekrabbelt, da sie damit nichts negatives verbunden haben und die Kinderzahnärztin schon lange kannten. Im Gegenteil, sie sind eher beleidigt, wenn sie mal nicht dran sind, da sie ziemlich "scharf" auf die Schublade sind, aus der sie sich eine Kleinigkeit aussuchen dürfen.

Die Krankenkasse hat von Anfang an alle Untersuchungen bezahlt.

LG Bille

Beitrag von sandi1907 05.03.10 - 15:12 Uhr

Huhu
sobald als möglich #schock!
Wir waren nun schon zum 4. mal da, das letzte mal musste ziemlich Zahnstein weggemacht werden.
Aber da sie den Zahnarzt und das Drumherum ja kennt, kein Problem.

LG