wie dem arbeitgeber sagen? suche positive erfahrungsbericht :)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von christine_20 05.03.10 - 12:00 Uhr

hallo ihr lieben mitschwangeren!

bin nun in der 15. woche angelangt und finde es wäre langsam zeit, meinem arbreitgeber bescheid zu geben.

Ich bin Lehrerin und arbeite an einer Berufsschule. Mein Eigentlicher Arbeitgeber ist somit "das Land", mein direkter vorgesetzter aber ist der direktor der schule.

Jetzt zu meiner Frage! Soll ich einfach zu ihm hin gehen und sagen: "hallo, wollte kurz mal bescheid sagen, dass ich schwanger bin" oder muss ich da extra einen termin ausmachen? der direktor und ich sind nicht unbedingt die besten freunde, besser gesagt, wir versuchen uns eigentlich immer aus dem weg zu gehen, da wir nicht so recht miteinander können.... Oder soll ich es schriftlich machen? Das wäre dann aber warscheinlich zu unpersönlich und ich müsste doch noch mal mit ihm sprechen... irgendwie ist es mir unangenehm mit ihm darüber zu sprechen...

wie habt ihr das gemacht? bin dankbar für jeden guten tipp!

lg
Christine mit #ei 15. woche

Beitrag von 19jasmin80 05.03.10 - 12:03 Uhr

Persönlich!
Bescheinigung (Bestätigung des FA) mitnehmen, kurz anklopfen, Hallo sagen und die Situation schildern und dabei die Bescheinigung übergeben.

So hab ich es gehandhabt. Wieso?
Weil ich kein gutes Verhältnis zu meinem Chef habe.

Beitrag von saskia33 05.03.10 - 12:03 Uhr

Einfach hingehen und sagen "Ich bin Schwanger "
Würd mir da nicht so einen Kopf machen ;-)

lg sas

Beitrag von jenniuchris 05.03.10 - 12:05 Uhr

Unangenehm bestimmt gard wenns ein Mann ist und der dazu noch unsympatisch...
aber das kriegst du hinterdich!So wie sich dass bei dir liest, würd ich auch einen Termin ausmachen und dann halt sagen: ich wollte Ihnen heute bescheid sagen dass wir am.... ein Kind erwarten PUNKT... dann kommt sein Part.

Ich konnte es meiner Chefin in der Umkleide sagen;-)(ich mußte auch-weil ich im OP arbeite und nicht ins Röntgen etc.darf.Sie hat mich in den Arm genommen...aber so sind halt Frauen:-p

Ein Brief fände ich auch zu unpersönlich-er muß dich ja dann auch wieder ansprechen...

Good luck#klee

Beitrag von nadi-25 05.03.10 - 12:06 Uhr

hallo!

eine schwangerschaft ist immer ein schönes ereignis! da freut sich doch jeder über so eine schöne nachricht!

bei mir hat das der chef erraten ;-)
habe ihm immer gesagt mir ist so schwindelig und schlecht! bin total dureinander.... er so:" bist du etwa schwanger?"
joar und er hat sich total gefreut!
ich würd einfach zum chef gehen und ihm sagen, das sich ein schönes ereignis ergeben hat :-) du bist schwanger!!!

Lg nadi

Beitrag von liv79 05.03.10 - 12:08 Uhr

Ja, das sehe ich genauso.
Auf jeden Fall persönlich!
Hab meine Chefin einfach kurz gefragt, ob sie einen Moment Zeit hätte. In ihrem Büro hab ich dann wohl schon so gegrinst, dass sie quasi schon Bescheid wusste :-)
Sie hat sich sehr gefreut, und meine anderen Kollegen auch.
Wie die Reaktionen sein werden, kannst du nicht wissen, aber auf jeden Fall kann's dir egal sein!!!

Beitrag von prinzesschen29 05.03.10 - 12:11 Uhr

Also ich bin morgen in der 9. SSW und hab es gerade meiner Chefin gesagt #huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

Bin zu Ihr rein und hab gesagt: "Ich wollt nur Bescheid sagen, dass ich schwanger bin." Sie hat sich für mich gefreut. Ich war ganz schön aufgeregt vorher, aber jetzt bin ich erleichtert, dass sie es weiß. Die Bescheinigung reiche ich dann nach

Beitrag von 19jasmin80 05.03.10 - 12:14 Uhr

Ich denke man zerbricht sich eh zu sehr vorher den Kopf, denn letztendlich kann es UNS egal sein, wie der Chef reagiert, oder?

Meiner hat mir, obwohl ich damit nicht gerechnet habe, gratuliert. Hät er es nicht, auch egal, denn ICH freu mich wahnsinnig und das macht mir auch mein Chef nicht hin.

Beitrag von prinzesschen29 05.03.10 - 12:34 Uhr

Ja mir war es auch egal, denn ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass sie sich freut. Und wie du schon sagst, wenn er / sie nicht gratuliert hätte wäre es mir auch egal gewesen.

Bin froh, dass es raus ist #huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

Beitrag von nicole-tdv 05.03.10 - 12:15 Uhr

Ich würds auch auf jeden Fall persönlich machen...


Meine Chefin hat mit mir eh jedes Monat mitgefiebert (ich hab im Juli geheiratet, meine Chefin war eingeladen auf der Hochzeit, und nach den Flitterwochen hab ich ihr erzählt, dass wir jetzt fleissig am Üben sind) und als es dann geklappt hat und ich die offizielle Bestätigung vom Arzt hatte gabs für die gesamte Belegschaft alkohlfreien Sekt!

Beitrag von steffi-1985 05.03.10 - 12:41 Uhr

Hi.

schriftlich find ich blöd, ich würds ihm auf jeden Fall persönlich sagen. Meinem Chef musst ich es damals gar net sagen, er ist von alleine darauf gekommen. Als ich ihn fragte wie er denn darauf kommt das ich schwanger sein könnte hat er gegrinst und meinte das er mich schon seit längerem nicht mehr Rauchen gesehen hat und er da einfach eins und eins zusammen gezählt hat.

Lg Steffi