was kann man tun?-> schon wieder auto zerkratzt

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mvtue 05.03.10 - 12:03 Uhr

hallo!

ich hatte letztens schon mal in ner anderen kategorie gepostet, dass man uns das auto zerkratzt hat.
damals dachten wir noch beim einkaufen auf dem parkplatz.

von mittwoch auf donnerstag nacht sind vier neue kratzer dazugekommen und von gestern auf heute nochmal zwei.

es ist jetzt die ganze rechte seite zerkratzt.

anzeige ist schon nach dem ersten mal gemacht worden, heute war nochmal ne streife hier und hat alles aufgenommen.

das auto steht auf nem privatparkplatz vor dem haus, es stehen 2 andere autos daneben und nur unseres wurde zerkratzt. wir haben mit niemandem streit, verstehen uns mit allen im haus gut (keine besten freunde, aber eben nettes miteinander zwischen nachbarn), haben nie jemandem was böses getan, nix böses gesagt, uns nie über irgendwas beschwert, andersrum genauso wenig.

nur ein nachbar ist einfach ein bisschen unmöglich.
wenn mein sohn nachmittag um vier in der wohnung rumflitzt, weil es draußen regnet, dann schlägt der oben mit irgendwas auf den boden, dass man meint, der kommt gleich durch und die wände wackeln sogar,

ich stand mal mit maxicosi, einkaufstüten und meinem großen vor der tür und hab den hausschlüssel nicht gleich gefunden, er stand hinter mir und fetzt mich an (er hatte nix in der hand oder so), ob ich nicht bisschen schneller machen könnte,

er fährt mit seiner freundin in den urlaub und stellt extra ein auto nicht in die tiefgarage, sondern blockiert 2 wochen lang einen parkplatz in hof, so dass man den daneben nichtmal mehr nutzen kann, weil man nicht rein kommt.
etc.

ob er es ist und warum...ich weis es nicht und will auch niemanden einfach so verdächtigen.

meine frage jetzt: was passiert, wenn sie denjenigen bekommen, der das zerkratzt hat? gut, er muss den schaden zahlen, aber bekomm ich dann auch schadensersatz unabhängig vom sachschaden?

mann, ich bin echt total verärgert!

man zerkratzt doch nicht einfach autos von fremden leuten!!!!!


lg und euch ein schöneres wochenende. meins ist gelaufen!!!

katharina

Beitrag von tve 05.03.10 - 12:49 Uhr

Wenn derjenige erwischt wird, bekommt er vermutlich eine Strafe aufgebrummt wegen Sachbeschädigung, das Problem dabei, dazu müßte er auf frischer Tat erwischt werden, was quasi unmöglich ist, außer man setzt sich neben das Auto und wartet und dann wird er nicht kommen ;)

Ob man den Schaden auch so ersetzt bekommt, hängt von der Form Eurer KFZ Kaskoversicherung ab, einfach mal bei der Gesellschaft anrufen und den Schaden melden.

Beitrag von mvtue 06.03.10 - 07:18 Uhr

hallo!

danke für deine antwort.

wir haben schon halbstündlich den wecker gestellt heute nacht und einer ist dann immer runter um zu gucken, ob was neues dran ist, damit man die uhrzeit eingrenzen kann.

aber: heut nacht hats geschneit wie die wutz, da war der vermutlich nicht so doof und hätte es riskiert spuren zu hinterlassen.

der schaden wurde nach der ersten kratzerattacke schon gemeldet.

den zweiten hab ich nicht gemeldet, weil die selben karosserieteile betroffen waren, wie beim ersten, also egal, wird eh lackiert.

aber jetzt ist auch noch die beifahrertür dran gewesen.

die versicherung meinte, sie überlegen, ob sie selber anzeige gegen unbekannt stellen, weil das schon ein unding wäre und die versicherung ja auch geschädigt wird, nicht nur wir.

lg

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 13:22 Uhr

Hey :-) Ich kann Dir nicht helfen. Aber ich kann mich "mitauskotzen": Wir haben ein neues Leasing-Fahrzeug (Kia Sorento, schwarz) und letzte Woche hat jemand vor der Klinik in der mein Mann arbeitet Herzchen draufgekratzt (Motorhaube und Fahrertür).

Andrea Eder

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 14:37 Uhr

Die Vollkasko zahlt das theoretisch, dürfte sich aber wg. Hochstufung + Selbstbeteiligung selten lohnen.

Wenn der jenige "erwischt" wird, könnt Ihr eine Strafanzeige stellen, dann wird er wegen Sachbeschädigung vor dem Strafgericht belangt. Der zivilrechtliche Schadensersatzanspruch ist eine andere Baustelle, dazu müsst Ihr Klage beim Amts- oder Landgericht (je nach Streitwert) einreichen.

Andrea

Beitrag von mvtue 06.03.10 - 07:23 Uhr

hallo andrea!

oh mann, bei euch wars wenigstens ein herzchen, bei uns nur so hässliche kratzer;-)

nein, spass bei seite. mein mann und auch ich hegen und pflegen unseren audi, haben den bar bezahlt und daher auch jahrelang uns viel abgespart, damit er uns gehört. der wagen ist zwar 10 jahre alt, aber das glaubt uns immer keiner, weil der dasteht wie neu, der lack ist wie frisch vom werk, der innenraum blitzeblank, trotz kinder (jaaaa, auch kinder können lernen, mit sachen ordentlich umzugehen;-) ) und dann zerkratzt uns so ein :-[#wolke#schock das auto!!!! *grrrrrr*


wenn ich die ***** erwische, dann kann der sich warm anziehen und hoffen, dass er ganz schnell laufen kann!!!

ja, wenn man den erwischt, dann wird er ja eh wegen sachbeschädigung belangt und ich reich zusätzlich ne schadensersatzklage ein.

oh, da könnte ich mich aufregen....

wie gehts übrigens eurer kleinen?alles wieder eigerenkt?
lg
katharina

Beitrag von mvtue 06.03.10 - 07:28 Uhr

vergessen:

wegen dem schaden:

hochstufung steht noch aus, weil die versicherung bei anzeige gegen den täter oder unbekannt hochstufungen auch aussetzt (versicherung will mittlerweile selber auch ne anzeige aufgeben, weil der schaden mutwillig beigebracht wurde) und selbstbeteiligung ist bei 300 euro.

der schaden beläuft sich mittlerweile aber auf über 3000 euro.

also lohnt sich das schon...

wir sind nicht arm, aber 2700 euro unterschied ist echt viel!

lg

Beitrag von apfeltasche 05.03.10 - 21:12 Uhr

Wenn du schon vermutest das der Nachbarn von oben ist kannst du denn vieleicht beobachten wenn er raus geht?Vieleicht hörst du wenn er die Wohnung verlässt?Das er das Abends macht währe vileicht möglich ihn beobachten lassen.
Wenn du denn Schaden selber bezahlst und machen lässt ,wer sagt das der Tüp nochmal nicht zerkratzt.
Camera Instalieren währe beste wenn es möglich ist,du musst ihn im jeden fall erwischen sonst gibst nicht ruhe,jemand will dich ärgern.

Beitrag von mvtue 06.03.10 - 07:32 Uhr

wir haben:

-sämtliche komm- und gehzeiten von allen 6 parteien im haus

-das haus ist gott sei dank hellhörig, sodass ich immer höre, wenn ne tür geht, ergo ich bin den ganzen tag am zu-fenster-rennen

-ich hab mir heut nacht halbstündlich den wecker gestellt um eine mögliche schadenszeit einzugrenzen (dummerweise hat es geschneit und der oder die täter/in war nicht so doof im schnee zum auto zu gehen)

-ich hab alle drei vorfälle zur anzeige gebracht (aber mehr als aufnehmen tun die das ja auch nicht, wenn man keinen täter hat)

-den schaden zahlt die vollkasko, die wir intelligenter weise machen haben lassen. auch trotz hochstufung (eventuell) wird sich das lohnen, weil der schaden 3000 euro beträgt....

*grrrrrrr*

lg
mann, zum k***!!!!

lg