juhu- er willigt zum alleinigen Sorgerecht ein!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lilaluise 05.03.10 - 12:45 Uhr

Juhu, juhu, juhu,
es wird keinen langen gerichsprozess geben, mein ex willigt dem alleinigen Sorgerecht zu. Gestern war ein Sozpäd vom Jugendamt da (hat sich meine Wohnung angeschaut, die nach angaben meines werten exfreundes verwarlost ist#augen#schock#kratz:-D....) und da dass nicht der fall ist...bekomm ich es...#huepf hatte schon schiss dass da ein ewiges hin und her wird....ich geb ne runde #glas aus
lg luise

Beitrag von gelberblizz 05.03.10 - 19:42 Uhr

Danke für #glas

SUPER #herzlich Glückwünsch!

Würde mir wünschen dass es bei uns auch so einfach wäre!

Beitrag von parzifal 07.03.10 - 00:17 Uhr

Bekommst du das Sorgerecht nun weil die Wohnung nicht verwahrlost war (...und da dass nicht der fall ist...bekomm ich es...) oder weil dein Freund zustimmt (mein ex willigt dem alleinigen Sorgerecht zu).

Und ob das ganze gut und richtig ist lässt sich nicht beurteilen, solange man nicht die Gesamtumstände kennt.

Grundsätzlich sollte es das gemeinsame Sorgerecht geben und nur bei begründeten Ausnahmen das alleinige.

Beitrag von lilaluise 07.03.10 - 12:45 Uhr

mein ex hat zugestimmt, dass ich es bekomme, wenn der typ vom jugendamt bei mir vorbeischaut....
das alleinige Sorgerecht ist in diese Fall angebracht, weil mein Exfreund drogenabhängig ist!

Beitrag von parzifal 07.03.10 - 21:45 Uhr

Dann gibt es ja auch einen guten Grund dafür.

Dann kann ich nachvollziehen, dass Du froh bist den Streß mit dem Gericht nicht zu haben.

Beitrag von hauke-haien 08.03.10 - 09:34 Uhr

Warum lässt du dir von einem Drogenabhängigen ein Kind machen? War das geplant?

Beitrag von lilaluise 08.03.10 - 12:50 Uhr

Nein war nicht geplant....was soll denn diese barsche antwort. man kann nicht pauschal drogenabhängig sagen...du hast doch keine ahnung wie das bei ihm ausschaute.

Beitrag von hauke-haien 08.03.10 - 13:18 Uhr

"Pauschal" hast DU die Notwendigkeit des alleinigen Sorgerechts mit der Drogenabhängigkeit begründet, warum relativierst du jetzt?
Wir wissen doch alle nicht mehr, als das, was du uns sagst. Du brauchst dich ja auch nicht zu rechtfertigen.
Ich würde es nur gerne verstehen.
Es geht wohl auch Frauen so, dass sie zum F*** das Gehirn ausschalten und hinterher das Gejammere groß ist. Oder ist es vielleicht gar nicht so groß, denn als Frau profitierst du doch von der Situation...

Wie dem auch sei, du freust dich, du darfst in Zukunft alle Entscheidungen selbst treffen und auch die volle Verantwortung tragen, egal wie schwer die Entscheidung ist (Schule, Gesundheit, Finanzen). Und dein Kind muss ggf. auch mit deinen Fehlentscheidungen leben, weil der Vater seine Verantwortung abgelegt hat und DU dem zugestimmt (oder es sogar gefordert) hast.

Viel Spaß dabei!

Ich finde, es besteht keinen Grund zum Jubeln :-(

Beitrag von brini1987 07.03.10 - 11:17 Uhr

Ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst ;) mir geht es genauso :) juhuuu