Ansprüche auf Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienchen807 05.03.10 - 12:47 Uhr

Hallo!

Habe mal eine Frage:
Habe ich irgendwelche Ansprüche auf Hilfe z.B. beim Haushalt vorallem nach der Geburt?
Mein Sohn ist 2 Jahre alt und meine Kleine kommt voraussichtlich in neun Wochen zur Welt. Mein Mann bleibt zwei Wochen nach der Geburt daheim.
Kriege das mit dem Putzen jetzt schon kaum noch hin, da unser Haus nicht grad klein ist und ich dauernd Bauchschmerzen habe beim Stehen/Gehen und somit natürlich insbesondere beim Putzen.

LG und danke
Christiane

Beitrag von liv79 05.03.10 - 12:51 Uhr

Ich glaube nur, wenn es gesundheitlich bei dir wirklich gar nicht anders geht. Wäre ja auch zu schön (und ein bißchen zu teuer für die Volkswirtschaft), wenn wir alle Anspruch auf ne Haushaltsfhilfe hätten... ;-)

Aber wenn dein Mann doch 2 Wochen zu Hause bleibt ist das doch auch schon ein Anfang, und danach müsst ihr halt einiges aufs Wochenende verlagern, also putzen usw.
Hast du Familie in der Nähe, deine Mutter oder so, die mal einspringen kann?

Beitrag von bienchen807 05.03.10 - 13:04 Uhr

Hi!

Hatte mal was gehört, dass es einen Anspruch gibt für nach der Geburt, wenn man bereits mindestens ein kleines Kind hat. Dieser Anspruch soll aber weitgehends unbekannt sein, da die KK dies nicht gern publik machen. Weiß nur nicht, obs stimmt...

Klar ist das gut, aber mein Mann putzt eben nicht gründlich und erst, wenn alles versifft ist, das würde ich vorher also selbst machen und das will ich dieses Mal nicht wieder gleich nach der Geburt, hatte das schon bei der ersten Geburt gemacht und bin nicht zur Ruhe gekommen... Im Umfeld gibt es sonst keinen, den ich zum Putzen einspannen könnte.

LG

Beitrag von nordseeengel1979 05.03.10 - 13:01 Uhr

Hallo Christiane,

das hab ich auch gerade und ich bekomme eine Haushaltshilfe... wegen Krankheit

Die bekommt man aber nur, wenn man körperlich nicht in der Lage ist seinen Haushalt zu machen und NUR wenn kein anderer da ist...

Du brauchst dafür vom Arzt ein ausgefüllten Fragebogen für die Krankenkasse.

Du musst auch entweder 10 % pro Tag selber zahlen bzw höchstens 10 Euro pro Tag für die Haushaltshilfe...

Und in der Zeit wo der Mann mit im Haushalt ist kommt keiner.... der kann sich ja auch bewegen ;-)

Lg Nordseeengel 36.SSW

Beitrag von bienchen807 05.03.10 - 13:09 Uhr

Danke Dir.
Werd auch nochmal mit meiner Ärztin reden, aber da ich nicht bettlägerig bin, wird das wohl nichts ;-)

Ja, der Mann KÖNNTE sich auch bewegen... #augen

Beitrag von nordseeengel1979 05.03.10 - 13:22 Uhr

Das hat mit Bettlägerig nix zu tun... Ich bin psychisch krank und bekomme die Hilfe um mich nicht am Anfang zu Überfordern, sondern erstmal in Ruhe um mein Kind kümmern kann... Mein Freund ist auch die erste Woche da, aber der ist eh ein Hausmann ( der liebt sowas alles :-) ) von daher ist das ok...

Mensch, das Männer nichtmal DAS als Grund zum helfen sehen.... sünde für die Frauen... meiner freut sich schon drauf :-)

Beitrag von bienchen807 05.03.10 - 21:21 Uhr

Tja, meiner denkt auch, dass die SS nebenbei läuft. Männer kapieren das eben nicht immer :-(

Gut, dass Du die Hilfe hast, hoffe, sie bringt Dir was.

LG und alles Gute Dir!