dringende Frage zur Verteilung Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von daugsi1980 05.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mit helfen.
Mein Sohn ist im Oktober 2008 geboren. Ich war 12 Monate in Elternzeit, habe dann nochmal 3 Monate verlängert und arbeite seitdem wieder voll.
Jetzt möchte ich dem Kleinen zuliebe doch lieber Teilzeit, in Verbindung mit der Elternzeit, arbeiten.
Nun meine Frage.
Es heißt ja man kann bis zu 12 Monate aufsparen bis zum 8. Lebensjahr.
Wäre es auch möglich das ich jetzt Elternzeit bis zum 2. Geburtstag und gleich 3 MOnate bis Ende 2010 beantrage und dann schaue ob ich nochmal verlängere? Oder ist es nur möglich bis zum 2. Geburtstag zu beantragen und dann nochmal die restlichen 12 Monate zu nehmen?

LG daugsi1980

Beitrag von bibuba1977 05.03.10 - 12:54 Uhr

Hi,

du haettest dich von vornherein fuer die ersten 2 Jahre festlegen muessen. Nur, wenn du 2 Jahre beantragt haettest, haettest du das dritte Jahr ohne Zustimmung des AGs dranhaengen koennen. Es war also schon Kulanz von deinem AG, dass er der Verlaengerung nach einem Jahr zugestimmt hat.
Das, was du planst, wirst du mit deinem AG abstimmen muessen. Ob du das dritte Jahr einfach so jetzt nehmen kannst, kann ich dir nicht konkret sagen. Ich meine, man muss vorher schon mitteilen, dass man es spaeter nehmen moechte und wann... Aber dein AG scheint ja flexibel zu sein. Also sprich mit ihm.

LG
Barbara

Beitrag von susannea 05.03.10 - 12:59 Uhr

DAs stimmt nicht, sie muss sich für zwei Jahre festlegen, ab dem 2. Geburtstag darf sie dann wieder ohne Zustimmung des AG in Elternzeit gehen, denn da sind die zwei Jahre, in denen sie festgelegt hatte, dass sie da keien Eltenrezeit hat, um.

Klar muss das dann 7 Wochen vorher angesagt werden, aber ansonsten hat der AG da nichts zu melden, nur bei der Übertragung!

Beitrag von bibuba1977 05.03.10 - 13:06 Uhr

#aha Stimmt, das 3. Jahr kann sie in Anschluss des zweiten Lebensjahres dranhaengen.
Aber sie plant ja, BIS zum 2. Geburtstag noch EZ zu nehmen. Da hat sie keinen Anspruch drauf.

LG
Barbara

Beitrag von susannea 05.03.10 - 13:07 Uhr

Ja, das hat ja auch niemand anders behauptet, aber du schribest, sie hätte das 3. Jahr nur nachdem sie 2 Jahre genommen hat ohne Zustimmung des AG dranhängen können. Dem ist eben nciht so ;)

Beitrag von bibuba1977 05.03.10 - 13:10 Uhr

Stimmt.

Beitrag von seikon 05.03.10 - 13:26 Uhr

Wie oft willst du denn die Frage noch stellen?
Du hast doch schon richtige und gute Antworten erhalten. Meinst du, je öfter du die Frage stellst, desto mehr ändert sich an der rechtlichen Lage?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=3&tid=2514905

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=28&tid=2514664

Beitrag von daugsi1980 05.03.10 - 13:49 Uhr

Ändern sicher nicht! Ich möchte nur sicher gehen!
Mein AG hat davon gar keinen Plan und informiert sich auch nicht. Also bleibt mir nichts anderes übrig als nachzufragen. Lieber einmal mehr als zu wenig!
Und Du mußt ja nicht antworten wenn es Dich stört. #kratz