Mein Pferd hat einen Schlaganfall! Habt ihr Erfahrungen damit?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ichundich 05.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo,
ich bin verzweifelt. Wir haben mein Pferd im Stall mit angeschwollenem Gehirn, blutenden Nüstern, drillenden und übergroßen Pupillen gefunden. Er sieht nichts mehr!

Wir gehen davon aus das es ein Schlaganfall ist, da er keine äußerlichen Verletzungen hat.
Wir wollten in einschläfern, aber wir sind uns so unsicher ob er sich noch wieder erholen könnte.

Habt ihr da Erfahrungen? Der Tierarzt ist jeden Tag da, aber bis jetzt ist nur die Schwellung weniger geworden und er blutet nicht mehr.
Er ist 12 Jahre alt.
Frisst und trinkt noch. Er ist an allen Geräuschen interessiert und kommt zu uns hin.
Er macht nicht den Eindruck das er nicht mehr will.

Ich weiß nicht was ich tun soll, aber auf keinen Fall will ich das er Schmerzen hat.

traurige Grüße
ichundich

Beitrag von booo 05.03.10 - 14:57 Uhr

Was sagt denn der TA dazu? Wie verbessert sich der Zustand?

Beitrag von ichundich 05.03.10 - 16:15 Uhr

Ich hatte zwei Tierärzte da und eigentlich wollten sie ihn erschießen.
Es war schon alles fertig und dann hat der TA gesagt:"Ich kann das nicht. Sagt bescheid wenn er Schmerzem hat, dann komm ich wieder und erlöse ihn."
Der TA sagt das er das so nicht verantworten kann!

Sie schauen jeden Tag nach ihm und mehr können sie wohl nicht tun. Naja bis auf abwarten.
Es gibt eben zu wenig Erfahrungen mit Schlaganfällen beim Pferd!
Der Zustand hat sich bis auf das Bluten und die Schwellung kaum verbessert. Was eben gut ist, das er nicht abbaut, trinkt und frisst.

Beitrag von booo 05.03.10 - 16:20 Uhr

Er trinkt und frisst. Soweit ok. Kann er sich orientieren? Wirkt er verwirrt? Ist das sehen besser? Bekommt er Medikamente?

Beitrag von ichundich 05.03.10 - 17:05 Uhr

Ja ich denke schon. Er steht abgetrennt von ein paar anderen Pferden ganz hinten in einer Box und wenn auf dem Hof Geräusche sind gehen die Ohren nach vorne und er "schaut" ganz interessiert hin. Nein verwirrt ist er nicht. Eher ruhig und lässt sich gerne streicheln und schubbert seinen Kopf bei mir. Medikamente bekommt er Blutverdünner und Penicilin.

Hast du Ahnung davon? Ich habe das Problem das mein Pferd 60 km von mir entfernt steht und ich auch nicht immer alles mitbekommen kann.
Im Moment ist alles ganz blöd, weil mein Kind auch noch krank ist.
Ich kann nicht mehr :.(

Beitrag von booo 05.03.10 - 17:10 Uhr

Bei Pferden hab ich leider keine Ahnung davon, aber bei Hunden hab ich das schon oft erlebt.

Grundsätzlich ist meine Meinung aber auf jedes Tier übertragbar. Solange er frisst, trinkt, Verdauung hat und nicht verwirrt ist, würde ich warten.

Konntest du denn erkennen ob sich das sehen bessert?

Ab wann darfst du mit ihm mal raus? Was sagt der TA? also ein Stück bewegen (führen, am Strick/Trense, keine Koppel!)

Beitrag von ichundich 05.03.10 - 17:22 Uhr

Nein das Sehen hat sich noch garnicht gebessert. Du kannst mit den Hand auf das offene Auge fassen und nichts passiert. Die Augen sind mit einer Maske abgedunkelt, damit sie vor dem Licht geschützt werden.

Da die Beine vom Stehen dick geworden sind wird er alle zwei Tage geführt und das geht auch so einigermaßen. Von ihm kommt wenig weil er Angst hat, aber er geht mit.

Ich merke ziemlich sicher das er noch will. Ein Tier das nicht mehr will steht in der Ecke und wartet auf das Ende.
Nur will ich ihm auch kein unrecht tun.

Beitrag von booo 05.03.10 - 17:27 Uhr

Wann war der "Schlaganfall"?

Beitrag von wind_sonne_wellen 05.03.10 - 23:36 Uhr

Hallo!

Das tut mir leid, was deinem Pferd passiert ist, ich wüsste auch nicht wie ich da entscheiden soll. Ich würde dir empfehlen, mal im Forum von Pferde.de zu fragen. Dort sind viele sehr kompetente Leute, die dir sicher besser helfen können.

Alles Gute!

LG Petra