Kann Hündin jetzt ihre Tage bekommen trotz Spritze

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von dackie79 05.03.10 - 13:14 Uhr

Hallo,

wir haben unsere Hündin nachdem sie geworfen hatte und die Welpen vermittelt worden sind eine Spritze geben lassen das sie nicht mehr läuftig wird. Das war im Dezember.

Heute habe ich mitbekommen das sie ihre Regel hat oder so was ähnliches. Unser Großer der leckt sie ständig und schnüffelt an ihr rum.
Wenn sie jetzt ihre Regel hat trotz der Hormonspritze,kann sie dann auch wieder Trächtig werden? Ist das normal das sie ihre regel bekommt?
Die Ärztin hatte gesagt das wir jetzt erst einmal 9 monate Ruhe haben wegen der Läufigkeit,aber irgendwas kann da doch nicht stimmen oder? Kann sie trotz der Spritze läufig werden??

lg doreen

Beitrag von windsbraut69 05.03.10 - 13:54 Uhr

Ja, wenn sie läufig wird trotz Spritze (warum habt Ihr sie nicht kastrieren lassen???), kann sie auch trächtig werden.

Trennt die beiden auf jeden Fall und vereinbart einen TA-Termin zwecks Beratung und Kastration.
Bei der Gelegenheit kann der Tierarzt Euch auch über das Thema aufklären.

Gruß,

W

Beitrag von booo 05.03.10 - 14:34 Uhr

Bitte geh zum TA und lass abklären ob es wirklich die Läufigkeit ist. Das kann trotz Spritze passieren, aber eine unangenehme und leider oft vorkommende Nebenwirkung der Spritze kann eine Gebärmutter entzündung sein! (Diese wird im Normalfall operiert, meist in Not Ops und kann tödlich ende wenn sie nicht behandelt wird)

Beitrag von blaue-blume 05.03.10 - 17:24 Uhr

nur so als info: die läufigkeitsblutung beim hund ist nicht das gleiche wie beim menschen "die tage haben"...

hunde sind (nur) wärend der blutung aufnahmebereit, menschen genau dann nicht...


und ich würde auch sagen, ab zum tierarzt und kastrieren lassen, dann seit ihr auf der sicheren seite.

und kostenmässig...wenn du nun jahrelang spritzen läst, hast du kastrtionskosten auch bald raus...



lg anna

Beitrag von littleschnecki 11.03.10 - 07:10 Uhr

Hallo Doreen

ich würde dir dringend von einer Kastration abraten.

Und zwar aus folgenden Gründen:

1. kann zu einer Inkontinenz kommen (hatte unsere Hündin aus dem Tierheim)

2. verändert sich meistens das Fressverhalten und die Hunde nehmen unkontrolliert zu

3. bei vielen Hunden ändert sich auch das Verhalten allgemein, in welche Richtung ist unterschiedlich

4. ist der Eingriff unter Vollnarkose und belastet den Hund sehr

5. greift man mit einer Kastration in die Natur des Hundes ein

ich bin nach den Erkenntnissen und Erlebnissen mit unserer Hündin absolut gegen Kastration bei Hündinnen.
Das Risiko ist mir zu hoch.

LG jasmin