Wenn es diesen Monat nicht klappt gibt es wieder die Pille! GELD wie..

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zuckermaus211 05.03.10 - 13:42 Uhr

#heul

Hi !!

Hatte gestern nochmal ein gespräch mit meinem Freund weil ich so traurig bin das es noch nicht geklappt hat. Er wünscht sich auch ein Kind mit mir ABER er sagte nun gestern auf einmal wir sollten vieleicht doch noch 1 jahr warten.#schmoll

Er möchte nicht das ich so leben muss wie mit meinem Ex-mann nie geld haben ect. Er möchte das es uns gut geht.

Wieviel geld habt ihr zur Verfügung ?

Also wir haben dann mit 3 Kindern.

Einnahmen:

1500 euro verdienst Freund
234 euro Unterhaltsvorschuß
558 euro Kindergeld
150 euro Elterngeld
600 euro verdienst Ich
________

3042 Euro

Ausgaben

470 Euro Miete +NK
600 Euro Sparen, versicherungen
160 Euro Strom + Gas
40 Euro Telefon
150 Euro Tanken
500 Euro Einkaufen
150 Euro Kiga
_______

2070 Euro.

Bleiben noch übrig 972 Euro für Kleidung..Friseur, Eis..alles was so ausser der reihe ist. Die Rennen von meinem Freund ect.

Mädels das ist doch zu schaffen oder ?
Scheint mir noch recht viel ich hab bestimmt iwas vergessen.

LG Nadja



Beitrag von nudelmaus27 05.03.10 - 13:49 Uhr

Hallo!

Wir haben ab Juli mit 2 Kindern nur ca. 2.200 Euro Einkommen, dass muss halt reichen.

Ich finde es ja okay aus anderen Gründen zu warten aber woher will dein Freund wissen ob es in einem Jahr nicht gar schlechter aussieht? Seinen Job verlieren kann man jeder Zeit!

Mir scheint es geht ihm nichts ums Geld, vielleicht hat er einfach eine Durststrecke und möchte nicht nur als Babyproduzent angesehen werden?!

Lieben Gruß,
Nudelmaus

Beitrag von zuckermaus211 05.03.10 - 13:57 Uhr

Zitat: "vielleicht hat er einfach eine Durststrecke und möchte nicht nur als Babyproduzent angesehen werden?! "

Was meinst du damit ?

ich glaube er hat einfach Angst das kein geld mehr überbleibt für sein Hobby und er es aufgeben muss...es liegt im sehr am Herzen. Und er sein ganzes Geld für mich und die Kinder opfern muss.

Also er fährt 4 mal im Jahr rennen. da muss er Spritkosten rechnen Startgebühr von 40 euro..Essen ..zeltplatz
Und wenn was an seinem Bike mal kaputt geht neue ersatzteile her.

Beitrag von nudelmaus27 05.03.10 - 14:06 Uhr

Ich meine vielleicht fühlt er sich durch dich unter Druck gesetzt, du willst unbedingt das Kind er hat andere Prioritäten die eventuell verloren gehen!

Hast es ja nun selbst angesprochen... seine Rennen.

Ich denke ihr müsst euch generell einig werden. Würde er sein Hobby notfalls einschränken oder aufgeben fürs Kind? Wenn nein; dann frage dich ob du ohne das Kind klar kommst oder nicht bzw. wie du damit klar kommst, dass dann sein Hobby offensichtlich wichtiger ist wie euer ursprünglich gemeinsamer Wunsch!

Es gibt halt Punkte im Leben da muss man sich entscheiden!

Beitrag von nele27 05.03.10 - 13:54 Uhr

Hi,

wenn das Baby dann da ist, fallen aber die 600 Euro Verdienst weg, oder?

Also für MICH persönlich macht es nichts aus, eine Zeitlang mit wenig auszukommen. Ich bin im Moment Alleinverdienerin für uns drei (Mann, Sohn ist 2,5 J. und ich).
Ich verdiene allerdings gut - trotzdem rechnen wir im Moment ziemlich, da wir Altersvorsorge etc. alles so laufen lassen haben wie bisher.

Und was mir ganz wichtig ist - es wird nicht ewig so bleiben! Ab Sommer wird mein Mann wieder arbeiten und wir werden fast das Doppelte an Geld haben.

Ich möchte auch ehrlich gesagt nicht bis die Kinder aus dem Haus sind, immer den Cent dreimal umdrehen.

Daher wären mir persönlich 3000 Euro mit 3 Kindern zu wenig... vorübergehend wäre das ok, aber nicht auf Dauer.

Ändert sich denn auf lange Sicht etwas an Eurem Verdienst? Wie wäre es, wenn Du nach der neuen Elternzeit Deine Einnahmesitutation verbesserst? 600 Euro ist ja bestimmt keine Volzeitstelle, oder?
Damit könntest Du Deinen Mann überzeugen...

LG, Nele

Beitrag von zuckermaus211 05.03.10 - 14:04 Uhr

HI !!

Die 600 euro bleiben. Ich arbeite bei meiner Tante auf 400 euro basis. Sehr praktisch bei ihr ich kann wochenweise die gegenschicht von meinem Freund arbeiten so das immer jemand für die Kinder da ist.

Vollzeit wird wohl nicht klappen die ersten Jahre. habe Verkäuferin gelernt und von Morgens 9 uhr bis abend 19 uhr ist nicht machbar wo soll ich denn die Kinder lassen. Morgens gehen sie kiga und nachmittags wenn mein Freund Spätschicht hat ??

Beitrag von nele27 05.03.10 - 14:32 Uhr

Na dann bleibt es also bei den 3000 Euro... das ist nicht extrem arm, aber zu fünft auch nicht wahnsinnig viel.

Wie gesagt, vorübergehend wäre das ok für mich, auf Dauer nicht. Es ist ja jeder anders, aber ich hätte definitiv keinen Bock so viel zu rechnen. Es geht mir jetzt schon gewaltig auf den Geist und bei uns war von vornherein klar, dass es nur 1,5 Jahre sein werden....

Wahrscheinlich sieht Dein Freund das genauso?

ich persönlich würde übrigens, statt auf Kinder zu verzichten, lieber die Einnahmesitutation verbessern. Also Stunden verlängern (was ja bei Dir nicht geht, wie Du schreibst), Nebenjob für den Mann oder Weiterbildung, damit man mit weniger Arbeit mehr verdient. Da ist natürlich die Voraussetzung, dass beide an einem Strang ziehen, weil es stressig wird.

LG, Nele
deren Mann gerade ne Weiterbildung macht, damit wir später mal fette Konten haben #huepf

Beitrag von zicke1120 05.03.10 - 13:56 Uhr

Wenn alles ab gezogen is und ihr noch 972 Euro über habt wieso solltet ihr das nicht schaffen ?

Ich finde es sogar viel.

Beitrag von yumiyoshi 05.03.10 - 14:02 Uhr

Das kommt ganz darauf an, was man für Ansprüche hat.

Ihr müsst halt für Euch schauen, was ihr braucht für ein angenehmes Leben.

Ich persönlich käme mit Mann und Kind damit definitiv nicht über die Runden.

Außerdem musst Du Deine Rechnung korrigieren. Dein Einkommen fällt dann ja wohl weg, wenn Du ein Baby hast.

Beitrag von zuckermaus211 05.03.10 - 14:06 Uhr

NEIN mein einkommen fällt nicht weg gehe weiter arbeiten

Beitrag von zuckermaus211 05.03.10 - 14:08 Uhr

du würdest mit 974 euo nicht über die runden kommen das geld ist nur für Freizeit Eis essen..Klamotten...Schwimmen ect.

Beitrag von yumiyoshi 05.03.10 - 15:18 Uhr

Nein, ich würde mit dem Geld nicht über die Runden kommen, weil wir zu zweit mehr als das Doppelte zur Verfügung haben. Wir sind verwöhnt und haben ganz andere Ansprüche. Deshalb sagte ich ja, die Frage lässt sich nur von Euch beiden beantworten.


Beitrag von littlecreek 05.03.10 - 14:19 Uhr

Also, uns stehen etwa 3900 Euro zur Verfügung. Ich gehe nicht arbeiten. Mit allen Ausgaben, die fest sind , bleiben und etwa 1100 Euro übrig für Lebensmittel, Freizeit und Sonstiges. Dabei geht es uns aber nicht schlecht. Mein Mann und ich gehen mindestens einmal im Monat ins Kino und jeden Samstag ins Cafe. Für die Kids leihe ich jeden Mittwoch zwei Filme in der Videothek (einen für die Großen und einen für die Kleinen). Einmal im Monat gehen wir schwimmen oder machen einen Ausflug (Minigolf, Museum oder ähnliches). Wie Du siehst - wir machen auch einiges und wir sind immerhin zu sechst!!!
Und Taschengeld bekommen die vier natürlich auch. Dass sind für alle 58 Euro, die nochmal von den 1100 abgehen.

Liebe Grüße, Littlecreek