Nachts auch Stillen - Wickeln - Stillen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tina-mexico 05.03.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

laut meiner Hebi soll ich die Kleine immer an einer Brust stillen, dann wickeln und dann die andere Brust geben. Sarah ist heute 3 Wochen alt.
Nachts schläft sie jedoch schlecht und unter weinen wieder ein.
Wickelt ihr eure Kleinen nachts auch bei jedem stillen?

Viele Grüße
Tina & Sarah

Beitrag von melli1509 05.03.10 - 13:59 Uhr

Hallo ihr zwei,

Am Anfang habe ich sie schon jedesmal gewickelt, dann nur wenn ich gemerkt hab das sie reingepfeffert hat. ;-)

LG Melli mit Annalena

Beitrag von aline-micha 05.03.10 - 14:06 Uhr

Anfangs hab ich das auch gemacht aber ich denke seit dem er 5Wochen war wurde er durchs wickeln sooo wach, dass er erstmal nicht wieder einschlafen konnte. Ab dem Tag hab ich dann nachts nicht mehr gewickelt...

LG

Aline +Kilian fast 8 Monate

Beitrag von kula100 05.03.10 - 14:07 Uhr

Hallo,

anfangs habe ich das auch so gemacht. Mittlerweile hat mein Sohn aber entschieden das er nicht mehr beide Brüste trinken will sondern nur noch eine. Da er dann immer schlecht wieder eingeschlafen ist hab ich dann auch nachts nicht mehr gewickelt. Aber solange er noch beide Brüste genommen hatte hab ich das nachts noch gemacht. Probier es einfach mal aus. Sie wird Dir schon mitteilen wenn ihr das nicht passt.


lg kula100

Beitrag von grashopper73 05.03.10 - 14:10 Uhr

Das wollte mir eine Hebamme im KH auch verklickern.. ;-) Das würde ich gar nicht anfangen. Nur wenn auch wirklich was (stuhl) drin ist. Sonst auf keinen Fall. Da weckst Du sie nur auf und wenn´s dumm läuft kannst Du erst mal schauen wie sie wieder einschläft... Ausserdem ist es auch für Dich anstrengend wenn Du nachts noch wickelst...

LG, Sandra

Beitrag von mansojo 05.03.10 - 14:38 Uhr

Hallo,

ich musste Sofie wickeln
Madam hat nicht Ruhe gegeben bis Popo wieder trocken war
wurde irgendwann zur Marotte
ohne neue Windel ging sie erst gar nicht an die Brust
so mit 4 Monaten hat sich das gegeben

LG Manja

Beitrag von diana1101 05.03.10 - 17:24 Uhr

Hallo Tina,

gratuliere dir noch zur Geburt.

Ich habe das auch getan.. obwohl ich nicht stillen konnte.. aber Johanna ist mir immer eingeschlafen beim füttern, so das sie nichts getrunken hat, dann habe ich sie gewickelt, damit sie wach wird..und den Rest trinkt.
Hat auch super geklappt.

Hör einfach auf deinen Bauch.. es wird deiner Kleinen nicht schlechter gehn, wenn du es mal nicht machst.

Entscheide spontan.. mehr wie einpullern kann sie sich nicht..

LG Diana

Beitrag von kuschel_maus 05.03.10 - 18:45 Uhr

Am Anfang habe ich das auch gemacht. Aber seit Stella nur noch eine Brust trinkt laß ich es. Sie Pullert nachts nur, da geht das schon.

Am Besten du probierst es einfach mal aus.

LG JUle

Beitrag von angihofi 08.03.10 - 17:51 Uhr

Hallo Ihr Zwei!

Ich habe aus Faulheit von Anfang an in der Nacht daheim nicht mehr gewickelt. Die Windel hält das bis in der Früh durch und morgens um 7 Uhr wickelt der Papa bevor er in die Arbeit fährt. Ich stehe die ganze Nacht nicht auf (Baby schläft im Elternbett) und komme dann erst gegen halb 11 Uhr mit meinem Kleinen aus dem Bett hervor. Die erste Woche daheim habe ich den Kleinen auch noch im eigenen Bett schlafen lassen und zum Stillen wieder herausgenommen und anschließend wieder reingetan. Da ich aber beim Stillen in der Nacht immer einschlafe - schläft der Kleine nur noch bei uns im Bett. Nachts stille ich auch immer nur eine Seite, da ich den Kleinen sonst umbetten müsste.

Mache es doch so wie es für Euch am Besten ist :-)

Lg, Angi + Jonas (5. Wochen)