eBay: der Käufer hat Artikel ersteigert den er nicht..........

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von bowh 05.03.10 - 14:15 Uhr

gebrauchen kann.

Ich habe ein Cassettendeck von Sony versteigert. Mit der Angabe: Rarität *d.h. nicht neuwertig, sondern älteres Modell*.

So nun schrieb der Käufer:

Hallo.

ich habe den Artikel ersteigert, mit dem glauben, das sie das Netzkabel mit schicken. Dieses war aber nicht dabei und auch nicht Beschrieben. Ohne Netzkabel kann ich das Gerät nicht bedienen. Bitte schicken sie mir das Netzkabel nach. Oder nehmen sie das Deck zurück. Aber ich verschicke auf Ihre Kosten. Ich möchte dann den Gesamtbetrag wieder haben.



Also, ich geschrieben:

Hallo. Dieses Gerät benötigt kein Netzkabel, wie auch auf den Bildern zu sehen ist. Es ist ein Komponententeil, zu einer komplexen Anlage (habe ne Beschreibung der kompletten Anlage geschickt--> die ich nicht habe).
Das Deck wird an den Tuner angeschlossen und wird auch nur durch diesen betrieben. Wussten Sie das vor dem Kauf nicht? Das Deck ist ein älteres und benötigt kein Netzteil. Wäre eins dabei gewesen, hätte ich es in die Beschreibung geschrieben. Ich nehme das Gerät wieder zurück. Schicken sie es mir bitte zu und dann überweise ich Ihnen das Geld. Solche Sachen müssen vor Gebotsende gefragt werden. Mfg ...........

Antwort zurück von ihm:

Hallo. Das tut mir leid. Das wusste ich nicht. Ich schicke das Gerät dann auf meine Kosten zurück. Entschuldigen Sie sie unannehmlichkeiten. LG ...........


SO nun mache ich mir Gedanken!!!!! Also das Gerät wurde für 9,65€ ersteigert. Der Versand 6,90€. Also bekam ich 16,55€. Davon habe ich die 6,90€ versandkosten genommen und verschickt.
Der Käufer schickt das Gerät jetzt für 6,90€ zurück (auf seine Kosten). Ich würde ihm dann 16,55€ zurück schicken.

Aber dann hatte ich ja, durch sein Verschulden"?", unkosten in Höhe von 6,90€. Er auch zusätzlich 6,90€.

Soll ich die gesamten 16,55€ zurück schicken oder nur die 9,65€. Er hatte ja dann auch zusätzliche Kosten, aber eben nicht wegen mir.

Was würdet ihr tun??

Beitrag von rienchen77 05.03.10 - 14:18 Uhr

willst du das Teil wirklich zurück?

Beitrag von bowh 05.03.10 - 14:21 Uhr

Nein eigentlich nicht. Aber man versucht ja jedem entgegen zu kommen. Sollte ich lieber nur die 9,65€ überweisen? Denn es war ja nicht meine Schuld.

Beitrag von die-ohne-name 05.03.10 - 14:18 Uhr

Hallo,

ich würde natürlich nur die 9 nochwas überweisen, eben was er ohne VS gezahlt hat, du hast die 6,90 ja für die Post ausgegeben, und da es sein Fehler war muss er nun eben Lehrgeld zahlen.

Lg

Beitrag von bowh 05.03.10 - 14:24 Uhr

Ich überlege ob ich es auch so mache. Wir haben die Transaktion abgebrochen. Ob er dann noch schlecht bewerten kann?? Ich werde dann nach Paketeingang 9,65€ überweisen und gut ist.

Beitrag von die-ohne-name 05.03.10 - 14:30 Uhr

Warum sollte er schlecht bewerten, du hast doch kulant gehandelt, froh kann er sein das du es zurück nimmst!

Lg

Beitrag von bowh 05.03.10 - 14:36 Uhr

Ich werde es auch so machen. Es kann ja nicht sein, das ich 6,90€ verliere, nur weil er sich vor dem Kauf nicht richtig informieren kann.

Beitrag von die-ohne-name 05.03.10 - 15:02 Uhr

Richtig so, leider haben immer mehr Verkäufer Angst vor ner negativen Bewertung, und zahlen dann das Geld,
aber was solls, Ebay ist so unfair geworden.

Alles Liebe

Beitrag von booo 05.03.10 - 16:41 Uhr

>>>Antwort zurück von ihm:
Hallo. Das tut mir leid. Das wusste ich nicht.

!!!! Ich schicke das Gerät dann auf meine Kosten zurück. !!!!


Entschuldigen Sie sie unannehmlichkeiten. LG ........... <<<<


Also bekommt er nur die 9,65

Beitrag von bowh 05.03.10 - 16:49 Uhr

Er meinte damit das er die 6,90€ bezahlt und dann die 16,55€ haben will.

Da er in einer vorhergehenden Mail geschrieben hat, er schickt das Deck unfrei zurück.

Worauf hin ich ihm dann schrieb, dass das Gerät kein Netzkabel brauch. Und wenn er es unfrei zurück schickt, überweise ich eh nur 9,65€.

Beitrag von booo 05.03.10 - 18:26 Uhr

Ah ok!

Beitrag von arienne41 07.03.10 - 07:58 Uhr

Hallo

Ich würde das Gerät nicht zurück nehmen.

Ihr habt einen Vertrag geschlossen und er hätte sich ja vorher Informieren können..

Er kann es ja bei Ebay neu einstellen.

LG

Beitrag von bowh 07.03.10 - 15:10 Uhr

Ich habe es ihm leider schon zugesagt. Ich weiß nicht, ob er es schon abgeschickt hat. Ich werde es in einem Musikgeschäft verkaufen, denn ich hatte mir mehr erhofft, zumal es ein Teil ist, das nicht mehr hergestellt wird. Aber er bekommt nur den Ersteigerungswert wieder. Nicht die Versandgebühr.

Danke für Deine Antwort :-)