Nachtmahlzeit "abschaffen"? - 12 Monate

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von grashopper73 05.03.10 - 14:17 Uhr

Hallo

Mein kleiner ist 12 Monate alt und möchte nachts immer seine Milchflasche. Solange er die nicht hat wühlt er nur rum und schläft nicht. Die letzten Tage hab ich ihm nur Tee gegeben, weil er Magen-Darm hatte und hatte dementsprechende Nächte. Der Tee ist für ihn auch kein Milchersatz. Irgendwie fände ich es schon nicht schlecht wenn er mal durchschläft... Wie habt ihr das hingekriegt? Einfach warten bis sie von alleine nichts mehr wollen oder habt ihr aktiv darauf hingesteuert, dass Eure kleinen nichts mehr trinken? Wenn ja, wie habt ihr das geschafft? (ich muss sagen, dass ich ein bisschen verwöhnt bin, da mein erster ab 8 Monate schön durchgeschlafen hat...)
Für Tipps / Anregungen bin ich dankbar,
LG, Sandra

Beitrag von anya71 05.03.10 - 15:17 Uhr

Hallo,
Tipps hab ich leider nicht, da es bei uns ähnlich ist. Mein Großer hat mit 7 Monaten durchgeschlafen, meine Tochter hat BIS sie ca. 6 Monate alt war durchgeschlafen, jetzt ist sie 10 Monate und ich stille sie 1-2x nachts. Ich habe keine Idee, außer zu warten bis sie von alleine durch schläft, habe allerdings ziemlichen Stress damit, da ich schon seit 3 Monaten wieder arbeite und froh wäre um eine durchgeschlafene Nacht.
Bin gespannt auf die AAntworten.
Grüße Anja

Beitrag von grashopper73 05.03.10 - 15:35 Uhr

Eben... geht mir genauso... Ich schlafe manchmal bei der Arbeit fast ein... Wobei es jetzt ein bisschen besser ist. Mit 10 Monaten hatte er 1-2 Std. mind. Wachphase pro Nacht. Das war der Horror. Da hab ich mich vor dem Arbeiten mit Cola & Red Bull eingedeckt :-) hat aber auch nicht viel gebracht...

Beitrag von atebe3004 05.03.10 - 17:21 Uhr

Hallo

bei uns ist es genaus so!!! Miko trinkt auch noch 2x nachts. Momentan akzeptiert er verdünnte Milch - das war aber auch schon anders.

Ich weiss mir auch keinen Rat mehr.

So viele Kinder schlafen durch und ich (wir) stehen seit 1 Jahr jede Nacht mind zweimal auf.

Sobald brauchbare Tipps kommen bin auch ich sehr dankbar!!!

Gruss Beate

Beitrag von kikiy 05.03.10 - 20:34 Uhr

Gib ihm die Flasche so lang bis er sie nicht mehr braucht! Warum muss er sie sich jetzt zwingend abgewöhnen, weil du meinst, es ist jetzt Zeit dazu?

Er wird durchschlafen, wenn er und sein Körper dazu bereit sind!

Beitrag von xrmph 05.03.10 - 21:53 Uhr

Wir hatten lange Zeit zwei Nachtflaschen. Haben dann eine immer mehr mit Tee vermengt, der Teeanteil wurde immer höher. Irgendwann wollte er sie nicht mehr.

Nachdem er letztes JAhr krank war, wollte er dann nichtmal mehr seine Einschlafflasche. Das kam ganz von allein.

Beitrag von knutschy 06.03.10 - 17:25 Uhr

Hallo,

Fabian ist 16 Monate und wie haben in der Hinsicht echt schon alles probiert.

Wir haben versucht die Milch zu verdünne, weniger zu geben. Hat nichts gebracht dann hat er ebend eher Hunger bekommen und kamm statt 1-2 mal halt 3-4 mal Nachts #flasche

Tee oder Wasser nimmt er bis heute nicht an.

Globulis habe ich schon ne ganze Menge durch, haben bis jetzt auch keine geholfen.

Selbst schreien lassen hatte ich ihn aus Verzweiflung schon, das ist aber nichts für mich es hat mir soooo weh getan das anzuhören. Da habe ich ihn dann mit in mein Bett genommen gehabt.

Mittlerweile denke ich kann ich einfach nur abwarten und hoffen das er irgentwann mal gut und gerne schlafen geht und durchschläft.

Liebe Grüße Anja und Fabian

Beitrag von murmel1006 11.03.10 - 17:44 Uhr

Auch wenn mich einige vielleicht jetzt steinigen: Meine Meinung ist, dass ein Kind mit 12 Monaten- wenn es gesund ist- keine Nachtmahlzeit mehr braucht. Von daher kann ich jetzt nur soviel sagen:

Das ist reine Gewöhnung der Kinder an die Flasche/Mahlzeit. Von daher: Weg damit! Nicht von jetzt auf gleich, aber immer mehr verdünnen, ersetzen (wobei ich da nur Tee oder Wasser geben würde). Zudem wüde ich schauen, dass das Kind abends genug isst. Dann wird es hart: Ihr müsst sicher 1 Woche echt konsequent sein, liebevoll aber bestimmt mit dem Kind umgehen und ihm klar machen, dass es nachts nichts mehr gibt. Vielleicht könnt ihr das ja so legen, dass dein Mann auch einspringen kann (Urlaub oder so). Ich bin mir fast sicher, dass es nach einer guten Wochen ausgestanden ist.

Ich wünsche euch viel Glück!

murmel1006